Streit um LV-Gesetz geht weiter, Versicherer trotzen Niedrigzinsen, Stiftung Warentest kritisiert Banker

Thema des Tages

Streit über neues Gesetz für Lebensversicherer Kunden würden durch das geplante Gesetz gerechter an den Gewinnen der Lebensversicherer beteiligt, meint Finanzstaatssekretär Michael Meister. Risikogewinne sollen in Zukunft zu 90% statt wie bisher 75% in die Überschussbeteiligung fließen. Nur um den Garantiezins zu sichern, sollen die Beteiligung an den Bewertungsreserven „gelockert“ werden. Der Bund der Versicherten kritisiert das Reformpaket der Bundesregierung scharf. Doch auch er fordert verbesserte Regeln zu Überschussbeteiligungen und Bewertungsreserven. Die „Reservetöpfe“ sollten neu geordnet und fair verteilt werden. Unternehmen sollten nicht mehr alleine entscheiden, wie hoch beispielsweise die Schlussüberschüsse ausfallen. Das Investment Bund der Versicherten


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Makler investieren in die eigene Weiterbildung

Das Thema der Aus- und Weiterbildung von Versicherungsvermittlern ist spätestens mit dem offiziellen Start der GDV-Initiative „Gut beraten“ im Januar 2014 eines der Themen, das den Versicherungsmarkt stark bewegt. Dennoch oder gerade deshalb haben Makler-Initiativen die Weiterbildung auch in die eigene Hand genommen. AssekuranzDoc Dr. Peter Schmidt berichtet vom 7. Versicherungsmaklerforum der Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler e.V.


Politik und Gesellschaft

Krim-Krise treibt Versicherungssummen in die Höhe Russische Staatsanleihen gegen Zahlungsausfall zu versichern, wird immer teuer. 248.000 Dollar kostet es inzwischen, ein Anleihe-Paket von rund zehn Millionen Dollar zu versichern. Das sei der höchste Stand seit 2012, meldet Datenanbieter Markit. Der Grund: Westliche Sanktionen gegen Russland werden immer wahrscheinlicher. Handelsblatt 

Freiwillig vorsorgen bis 31. März Noch bis Ende des Monats können Bundesbürger freiwillig Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Mindestbeitrag ist 85,05 Euro, der Höchstbeitrag liebt bei 1.096,20 Euro. Gerade Versicherte, die nur vermindert erwerbsfähig sind, sollten so ihren Rentenanspruch sichern. Deutsche Rentenversicherung


Finanz- und Versicherungsmarkt

Deutsche Versicherer trotzen den Niedrigzinsen Um 4% wuchsen die Beitragseinnahmen in der Lebensversicherung 2013, um 0,7% die der privaten Krankenversicherung und um 3% die der Schaden- und Unfallversicherungen. Besonders die Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag haben daran einen wichtigen Anteil. Ein „respektables Geschäftsergebnis“, meint GDV-Präsident Alexander Erdland. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Was BU-Versicherer verbessern können Anträge mit vereinfachte Risikoprüfungen könnten langfristig die Überschussbeteiligungen gefährden, so das Analysehaus Franke und Bornberg. Auch sollten Berufsunfähigkeits-Versicherer stärker überprüfen, ob Kunden Vorerkrankungen verschweigen. Denn nur in den ersten zehn Jahren könnten Versicherer vom Vertrag zurücktreten, andernfalls würden sie draufzahlen. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Durchwachsenes Jahr für die PKV 66.300 Bundesbürger verließen 2013 ihre Krankenvollversicherung. Grund: Private Krankenversicherer hätten sich von den Billig-Tarifen abgewandt, meint der PKV-Verband. Außerdem hätte die Diskussion um einen Einheits-Tarif die Bürger verunsichert. Gut kommt dagegen die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung an. In nur einem Jahr wurden über 350.000 Verträge abgeschlossen. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Branche muss sich selbst regeln Ansonsten werde die Politik „ständige Regulierungen“ vornehmen, meint Peter Wesselhoeft, Präsident des Verbandes Deutscher Versicherungsmakler. Der Verband schlägt ein neues Vergütungssystem vor: Vermittler sollen die Hälfte ihres Lohns durch Beratung und Abschluss verdienen, die andere Hälfte über die Laufzeit des Vertrages. Versicherungswirtschaft heute


— Anzeige —-

Bestandssuche Göttingen und Umgebung exklusiv!

Gesucht werden Maklerbestände im Raum Göttingen, PLZ-Bereich 37. Die Kunden werden nach einer Übernahme durch eine langjährig erfolgreich am Markt tätige Maklerfirma nachhaltig und persönlich betreut. Schwerpunkte der Beratung der Maklerfirma liegen u.a. im Vorsorgemanagement und der Vermögensverwaltung. Auch kleinere Teilbestände sind interessant. Nehmen Sie bitte vertrauensvoll Kontakt mit Bezug auf Kaufgesuch Nr. 2014-013S unter: http://www.bestandundnachfolge.de/kontakt/


Unternehmen

Zurich streicht Stellen hauptsächlich in der Schweiz Um 250 Millionen Dollar bis Ende 2015 zu sparen, will Zurich bis zu 800 Stellen abbauen. Vor allem Schweizer Mitarbeiter seien betroffen, sagte eine Mediensprecherin. Geplant sei, stärker in die Schwerpunktmärkte zu investieren und die Führungsebene zwischen Konzernzentrale und -vertretungen abzubauen. Handelszeitung   

Clerical Medial muss Schadenersatz zahlen Rund 350.000 Euro bekommen die Kläger. Mutter und Sohn entschieden sich 2004 für die kreditfinanzierte „PerformancePlus Rente“ von RentaPlan. Darin enthalten: Eine Lebensversicherung von Clerical Medical. Die sorgte bald für Verluste. Über Risiken von Quersubventionierung und Glättungsverfahren habe das Unternehmen die Kunden nicht aufgeklärt, entschied das Landgericht Darmstadt. Pfefferminzia

Die Bayerische freut sich über Maklerauszeichnung Zu den drei besten Maklerbetreuern zählt die Bayerische laut einer neuen Umfrage von Marktforscher MRTK. „Das zeigt, dass unsere Aktivitäten für umfassenden Service, schnelle Wege und kompetente Ansprechpartner Früchte getragen haben“, so die Bayerische. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Quantum Leben stoppt Auszahlungen Millionen von Anlegergeldern sollen bei dem Versicherer verschwunden sein. Auch deutsche Anleger beklagen sich: Auszahlungen aus der fondsgebundenen Lebensversicherung „Select Investment Bond“ seien ausgesetzt worden. Einen „kriminellen Hintergrund“ vermutet das Handelsblatt.

Techniker Krankenkasse ist „a great place to work“ Der zweitbeste Arbeitgeber unter den Unternehmen mit mehr als 5.000 Beschäftigten ist die Techniker Krankenkasse. Jährlich fragt das Great Place to Work Institut Deutschland Mitarbeiter nach ihrer Meinung und zeichnet die besten Arbeitgeber aus. Presseportal

Nürnberger Beteiligungs-AG macht 64 Millionen Euro Gewinn Drei Euro Dividende pro Aktie erwarten die Anleger dieses Jahr. Insgesamt ging das Geschäft der Versicherungsgruppe zurück, insbesondere in der Lebensversicherung. Der Konzernumsatz der Nürnberger Versicherungsgruppe sank 2013 von 4,75 auf 4,71 Mrd. Euro. Versicherungswirtschaft heute


Gast-Blogger gesucht: Ihr Fachbeitrag im Tagesbriefing!

Bloggen ist die beste Art, sich im Internet bekannt zu machen – aber nicht jeder Versicherungs-Profi hat die Zeit und Ressourcen für einen eigenen Blog. Wir vom Tagesbriefing bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei Kunden und Kollegen mit Ihrem Fachbeitrag zu positionieren. Und das völlig kostenlos. Mehr erfahren Sie hier.


Namen

Jens Spahn verteidigt kapitalgedeckte Pflegeversicherung „Wenn eine Gesellschaft zu wenige Kinder hat, dann bleibt ihr gar nichts anderes übrig, als auch Kapital für die Zukunft zu bilden. Denn das bisherige Umlagesysteme – Jung zahlt für Alt – funktioniert dann nicht mehr richtig“, meint der CDU-Gesundheitspolitiker im Interview mit der Berliner Zeitung.

„Fabulous Fab“ Der ehemalige Goldman-Banker Fabrice Tourre muss 825.000 Dollar Strafe zahlen. Er habe „weder Reue noch ein schlechtes Gewissen gezeigt“, so die Richterin laut Handelsblatt.


Marketing & soziale Medien

Nur fünf Versicherer meistern das perfekte Webdesign Einen Webauftritt, der sich dem jeweiligen Endgerät anpasst, haben nur die Axa, Big, D.A.S., Ergo, Huk24 und die LV1871. So eine neue Studie von AMC und .dotkomm. Dabei seien „responsive Websites“ viel pflegeleichter. Separate mobile Seiten oder Apps würden dann überflüssig. Versicherungsbote


Urteil

Nettopolice ist unzulässig Die vereinbarte Unkündbarkeit gesonderter Kostenausgleichsvereinbarungen zwischen Versicherungsnehmer und Versicherer bei Abschluss eines Vertrages über eine fondsgebundene Renten- oder Lebensversicherung ist unzulässig. Das hat der für das Versicherungsvertragsrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs jetzt entscheiden. Pressemitteilung des BGH vom 12.3.2014


Tweets des Tages


Zahl des Tages

4.500

Menschen besuchten die 8. Makler- und Mehrfachagentenmesse in München am 11. März. Sie konnten sich über neue Produkte, Programme der Versicherer und die politische Situation der Branche informieren. my-experten


Zitate des Tages

„Im vergangenen Jahr haben wir es im Bereich der Lebensversicherung nicht leicht gehabt. Wir haben niedrige Zinsen. Und dennoch sind uns unsere Kunden treu geblieben. Die Stornoquote ist noch weiter ein Stück zurückgegangen, das heißt, die Menschen in Deutschland stehen zu ihren Lebensversicherungen, meint Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft. GDV


Zu guter Letzt

Stiftung Warentest greift Finanzberater an „Banker verstehen“ heißt der neue Verbraucher-Ratgeber von Stiftung Warentest. Verständnis zeigt das Unternehmen aber nicht. Stattdessen wird gewarnt: „Oft ist den Beratern ihre eigene Provision wichtiger als das Wohl des Kunden“. Stiftung Warentest


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!