Riester-Policen: Doppelt zur Kasse gebeten

Eine unter 34 Lebensversicherungen durchgeführte Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) ergab eine, milde gesprochen, nicht gerade kundenfreundliche Regelung zur Erhebung von Abschluss- und Vertriebskosten. Die VZHH bemängelte seit längerer Zeit, dass ein nicht unerheblicher Teil der Anbieter von Riester-Policen bei der zulagenbedingten Erhöhungen des Eigenbeitrags ihre Versicherten auf den zu erhöhenden Teil erneut zur Kasse bitten, und dies wohlgemerkt ohne eine Änderung der Gesamtbeitragssumme. Nun äußerte sich auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) zu dem Sachverhalt und fordert eine starke Vereinfachung des Fördersystems als Prävention gegen derlei Geschäftsgebaren. procontra-online

Zitat des Tages – Garantiezins der Lebensversicherung – 20.09.2019

„Ich gehe davon aus das sich der vorjährige Trend zu stabilen Überschüssen bei der privaten Altersvorsorge wieder ins Negative verkehrt.“

Erklärt Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse und Bewertung ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH, und spricht damit offen aus, was viele Marktteilnehmer sicher bereits ahnten. Die Fortführung der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank wird perspektivisch für ein erneutes Absenken des Überschuss- und Garantiezinses in der Lebensversicherung sorgen. Wann und in welcher Höhe eine Änderung ins Haus steht, ist indes noch offen. Versicherungsmagazin

Diese Privathaftpflicht-Versicherer finden Kunden am fairsten

Mit einer Befragung unter 3.497 Versicherungskunden wollten die Analyse- und Beratungsgesellschaft ServiceValue GmbH gemeinsam FOCUS-Money ergründen, welche Anbieter von Privathaftpflicht-Versicherer aus Kundensicht die fairsten sind. Dabei wurde in insgesamt fünf Teilkriterien mit insgesamt 28 Leistungsmerkmalen unterschieden, um zu einem dezidierten und transparenten Ergebnis zu gelangen. In der Gesamtwertung konnten immerhin zehn der analysierten Versicherer mit der Höchstnote „sehr gut“ glänzen. VersicherungsJournal

Auf diese Versicherungen können Ruheständler verzichten (BILDERSTRECKE)

Mit dem Eintritt in das Rentenalter ändert sich das Spektrum der benötigten Risikoabsicherung und Vorsorge bei den meisten Ruheständlern. Daher raten viele Experten zu einer erneuten Bedarfsanalyse und Überprüfung der bestehenden Versicherungsverträge. Aus dem Hause der Debeka stammen sieben Tipps, die Vermittler nutzen können, um mit ihren Kunden in den Dialog zu treten und eben diese Bedarfsanalyse zu initialisieren. procontra-online

Maklerpools unter der Lupe (BILDERSTRECKE)

Die aktuelle Marktstudie „Maklers Lieblinge 2019“ erfragte bei den teilnehmenden unabhängigen Versicherungsvermittlern die Wichtigkeit und Güte der Maklerpools für das operative Tagesgeschäft. Die Befragung zeigt, dass Maklerpools als Servicekomponente kaum noch wegzudenken sind. Denn, vier von fünf der Befragten gaben an, das Angebot von Maklerpools in der einen oder anderen Weise für sich zu nutzen. Aber es gibt auch qualitative Unterschiede, die wahrgenommen werden. Die Redaktion von procontra-online hat die Top-5 Maklerpools in einer Bilderstrecke zusammengetragen und stellt diese vor.

Zitat des Tages – Honorarberatung statt Provisionsdeckel – 19.09.2019 (KOMMENTAR)

„Viel wichtiger als die Festlegung etwaiger Provisionshöhen sollte aber eine transparente Beratung und Vermittlung sein. Mit Nettoversicherungen bietet sich seit einiger Zeit dafür eine perfekte Grundlage.“

In einem exklusiven Kommentar fasst Holger Kreuzkamp, Vorstand der myLife Lebensversicherung AG, die aktuellen Geschehnisse rund um das Thema Deckelung der Abschlussprovisionen in der Lebensversicherung übersichtlich zusammen und versucht Für und Wider eines möglichen Provisionsdeckels abzuwägen. Seine Schlussfolgerung „[…]warum auf eine Veränderung durch mögliche Provisionsbegrenzungen warten, wenn man doch eigentlich keinen Deckel braucht?“ mag etwas zu eindimensional klingen, ist im Kern der Sache jedoch sicherlich eine Überlegung wert. Pfefferminzia

Wann hat der Versicherer die Stornierung eines Vertrags zu vertreten? (GASTBEITRAG)

Die Rückzahlung bereits vorprovisionierter Abschlussvergütungen ist immer wieder ein Zankapfel in der geschäftlichen Beziehung zwischen Vermittler und Versicherungsunternehmen. Zwar regelt das Handelsgesetzbuch die Art und Weise wie provisionspflichtige Geschäfte zu behandeln sind, doch gibt es immer wieder Grenzfälle die aufzeigen, dass das Gesetz Spielraum für Interpretation lässt. In einem Gastbeitrag erläutert Rechtsanwältin Michaela Ferling, wann der Versicherer die Stornierung eines Vertrages zu vertreten hat und damit seinen Anspruch auf Rückzahlung der Provisionen verwirkt. AssCompact

ZEW-Index erfährt positive Kehrtwende (AUDIO)

Wer hätte gedacht, dass nach den katastrophalen Zahlen im August dieses Jahres, der ZEW-Index quotierte bei minus 44,1, die Einschätzung zu den Konjunkturaussichten in Deutschland im laufenden Monat September erheblich positiver ausfallen würden als erwartet. Kann es sein, dass aller Unkenrufe zum Trotz, die geldpolitischen Maßnahmen der Europäischen Zentralbank den Marktteilnehmern doch so etwas wie Hoffnung einhauchten? Denn an der aktuellen wirtschaftlichen Lage hierzulande und in Europa hat sich ja seit dem August nur wenig geändert. ARD-Börse

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe