Social Media als Chance für Vermittler, Renten-Diskussion, GDV-Kritik, bAV, Kleinlein

Thema des Tages

Wie Social Media zur Chance wird Circa 6.000 Tweets werden pro Sekunde über Twitter verbreitet, weiß Unternehmensberaterin Claudia Hilker. Versicherer und Vermittler müssten mit diesem Tempo Schritt halten. Wie? Mehrmals täglich selbst posten. Was gute Beiträge auszeichnet und wie Vermittler auch die Risiken von Social Media meistern, erklärt sie in ihrem Gastbeitrag für Cash.Online.


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Patient Wohngebäudeversicherung 

Nur wenige Versicherer schreiben mit der Wohngebäudeversicherung noch schwarze Zahlen. Inzwischen ziehen sogar große Unternehmen wie Zurich, Ergo oder Allianz die Notbremse. „Die Sparte ist krank und braucht Medizin!“, meint Dr. Peter Schmidt. Was wirklich hilft, erklärt er in seiner Sprechstunde. Lesen und mitdiskutieren!


Politik und Gesellschaft

Ein flexibles Renteneintrittsalter ist „der richtige Ansatz“, meint Rentenexperte Bert Rürup. Im Interview mit dem Deutschlandfunk erklärt er, wieso es sich lohnen muss, über das gesetzliche Rentenalter hinaus zu arbeiten – und was er von der Rente mit 63 hält. Deutschlandfunk

GKV-Finanzreform trifft auf breite Zustimmung Der Arbeitgeber- und der Handwerksverband sowie die Krankenkassen begrüßen die geplante Änderungen in der Gesetzlichen Krankenversicherung. Ab 2015 soll der allgemeine Beitragssatz von 15,5 auf 14,6% sinken – wenn Kassen mehr Geld brauchen, können sie aber von ihren Mitgliedern einen individuellen Zuschlag verlangen. Nur der PKV-Verband findet diese Regelung nicht nachhaltig. VersicherungsJournal

Junge Bundesbürger zahlen 77.000 Euro auf die Rente drauf Die heute 4- bis 24-Jährigen werden circa 77.000 Euro mehr in die Rentenkasse einzahlen, als sie im Alter selbst bekommen werden. So der Bochumer Wirtschaftsprofessors Martin Werding zu der Bild-Zeitung. Diese Differenz sei „erschreckend“. Rheinische Post


— Anzeige —-

Exklusiv! Bestandssuche Bodensee!

Gesucht werden mit Exklusivauftrag eines langjährig in der Versicherungsbranche tätigen Maklerhauses Kundenbestände zum Kauf am Bodensee und Umgebung. Innen- und Außendienstmitarbeiter werden gerne mit übernommen. Die Kunden werden nach Übernahme nachhaltig und persönlich im Privat- und Gewerbekundengeschäft durch die Außen- und Innendienstmitarbeiter des Maklerhauses betreut. Wichtig: Der Makler würde Kundenbestände auch in Etappen übernehmen und so einem Maklerkollegen den phasenweise Übergang in den Ruhestand ermöglichen. Nehmen Sie bitte hier vertrauensvoll Kontakt mit Bezug auf Kaufgesuch Nr. 2014-049S auf.


Finanz- und Versicherungsmarkt

GDV kritisiert Artikel über Lebensversicherer Die Beitragseinnahmen der Lebensversicherer seien im ersten Quartal um 11% gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingebrochen – „dramatisch“, urteilte gestern das Manager Magazin. Die veröffentlichten Zahlen seien „wenig aussagekräftig“, heißt es nun vom Gesamtverband der Deutschen Versicherer. Sonderffekte bei der Unisex-Einstellung hätten sie stark beeinflusst. VersicherungsJournal Manager Magazin

Wie sich die Schaden-/Unfall-Sparte 2014 entwickelt Da der Markt gesättigt sei, würde es auch in diesem Jahr zu harten Wettbewerben zwischen den Versicherungsunternehmen kommen, meint die Ratingagentur Assekurata. Versicherer würden allerdings versuchen, sich durch ein besonderes Produkt von den anderen abzuheben, nicht so sehr durch den Preis. Die Prämien würden steigen. Assekurata

„Der Niedrigzins als Sündenbock“ Mit der Begründung „Niedrigzinsphase“ würden Versicherer verschleiern, wieso sich Lebens- und Rentenversicherungen für den Kunden kaum lohnen. So Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten. In Wahrheit rechneten Versicherer mit einer zu hohen Lebenserwartung. Die Kosten dafür gäben sie an den Kunden weiter. Handelsblatt

So wird die betriebliche Altersvorsorge ein Erfolg Durch die betriebliche Altersvorsorge eingesparte Sozialbeiträge sollten an den Arbeitnehmer weitergegeben werden. So werden später fällige Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge im Alter nicht zum Stolperstein. Außerdem sollte ein renditestarkes Modell gewählt werden. Weitere Tipps verrär Christof Quiring, bAV-Experte bei der Fondsgesellschaft Fidelity, Cash.Online.

Vermittler müssen umdenken Junge Kunden seien früher die größte Zielgruppe der Vermittler gewesen, meint Margit Winkler. Der demografische Wandel rücke nun aber die „Best Ager“ als Zielgruppe in den Fokus. Mit deren Themen sollten sich Vermittler daher verstärkt beschäftigen, zum Beispiel die Absicherung im Pflegefall oder Erbschaft. Cash.Online


Unternehmen

Kölner Pensionskasse bringt neues Garantiemodell Wird der Höchstrechnungszins für Lebensversicherer zukünftig wieder angehoben, sollen auch die profitieren, die jetzt einen Vertrag unterschreiben. Der Versicherer verspricht ihnen, den Garantiezins auf künftige Beitragsanteile dann zu erhöhen. Kölner Pensionskasse

Zurich bietet mehr Leistungen bei BU-Versicherungen Der Versicherer zahlt nun auch, wenn es dem Versicherten aufgrund einer Infektionskrankheit eine Zeit lang verboten ist, den Beruf auszuüben. Bei finanzielle Engpässe können Kunden ihre Beiträge 24 statt wie vorher 12 Monate lang stunden. Und um die Inflation auszugleichen, kann mit dem Versicherer eine Leistungsdynamik von bis zu 3% vereinbart werden. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

VSAV und CONAV Consulting mit speziellem Tarif für Steuerberater Vermögensschaden-Haftpflicht, Premium-Rechtsschutz, Lösungen für Cyberattacken und Betrug, Manager-Haftpflicht – mit diesen und weiteren Vertragsbausteinen können sich nun Mitglieder und Partner der Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler (VSAV) absichern. Die Deckung berücksichtigt die speziellen Risiken bei der Arbeit als Steuerberater. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Vorsorge mit weniger Überschuss 2013 2,4 Millionen Euro Jahresüberschuss erwirtschafteten 2013 die Vorsorge Gesellschaften. 2012 waren es noch 3 Millionen Euro. Dennoch sieht der Versicherer das Jahr als Erfolg: Man habe neue Bankpartner von den Leistungen der Vorsorge überzeugen können. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Waldenburger Versicherung überarbeitet Privathaftpflicht Kunden können nun auch versicherungspflichtige Hunde absichern lassen – nur Kampfhunde sind davon ausgeschlossen. Außerdem verdoppelt sich die Versicherungssumme für deliktunfähige Kinder auf 100.000 Euro. Versicherungsbote

Inter Versicherung wirbt mit „umfassenden Assistance-Leistungen“ Beispiele: Der Versicherer hilft, stellt rund um die Uhr einen deutschsprachigen Arzt zur telefonischen Verfügung, berät Kunden bei der Auswahl von Spezialisten oder organisiert einen Platz in seniorengerechten Einrichtungen. Für Versicherte seien alle Assistance-Leistungen kostenlos. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

HonorarKonzept wird „Gut beraten“-Partner Der Servicedienstleister für Makler ist der Weiterbildungsinitiative „Gut beraten“ beigetreten. Daher können Makler nun auch auf den Seminaren von HonorarKonzept Weiterbildungspunkte sammeln. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Atradius eröffnet Düsseldorfer Büro Am Mittwoch eröffnete der Kreditversicherer seine vierzehnte Niederlassung – dieses Mal in Düsseldorf. Das „schlagkräftige Team“ dort wird von Klaus Rother geleitet. Atradius


— Anzeige —-

Tagesbriefing-Praktikant gesucht – schnuppern Sie Journalisten-Luft!

Wir suchen ab sofort eine/n engagierten Text-Praktikantin/en für unser Büro in Hamburg. Lernen Sie, wie täglich “Das Tagesbriefing” entsteht und wie wir weitere Medien im Versicherungs-, Lifestyle- und Reisebereich produzieren. Aktive Mitarbeit erwünscht! Schicken Sie eine kurze E-Mail an info@hagen-pollmeier.de! Wir freuen uns auf Sie.


Namen

Francesco Benvenuti ist nun Vorsitzender des Aufsichtsrates bei der Generali Investment Europe. Er arbeitet aber auch weiterhin in seiner Position als Head of Group Investment Operations bei dem Versicherer Generali. property magazine


Marketing und Social Media

Neues Makler-TV unterstützt den Vertrieb Statt reinen Produktfilmen will die Gothaer in ihrer neuen TV-Sendung aktuelle Branchenthemen aufgreifen. So werden Vermittler beispielsweise auf aktuelle Studien und damit neue Verkaufsansätze aufmerksam. Moderiert werden die 15-minütigen Clips von TV-Moderatorin Inga Wegemann. Tagesbriefing (Pressemitteilung) Youtube (MaklerTV)


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!


NEU im TagesBLOG

Markus Ferber über die EU-Politik – und wie sie jeden Vermittler beeinflusst Als der Berichterstatter des Europäischen Parlaments für MiFID war der Europa-Abgeordnete Markus Ferber (CSU) maßgeblich daran beteiligt, die Rahmenbedingungen für die Versicherungswirtschaft in Deutschland und Europa neu zu definieren. Kurz vor der Europawahl am 25. Mai blickt er exklusiv für das Tagesbriefing auf die vergangene Legislaturperiode – und auf das, was die Versicherungswirtschaft nach der Wahl erwartet. Hier lesen und diskutieren

Wie Vermittler Dread-Disease-Policen besser verkaufen Die Angst, schwer zu erkranken, plagt viele Kunden. Doch bisher ist die Versicherung dagegen kaum bekannt. Mit welchen vier top Argumenten Vermittler ihre Kunden aufmerksam machen und überzeugen, erklärt Versicherungsmakler Oliver Mest in unserem Blog.


Tweet des Tages


Zahl des Tages

90%

der Versicherer unterscheiden nicht zwischen regulären und elektronischen Rauchern, wenn sie die Prämien berechnen. Rauchen kosten den Versicherten rund zehn Jahre seines Lebens. Dass eine elektronische Zigarette weniger gefährlich ist, sehen Versicherer nicht als bewiesen an. So eine Studie der Munich Re-Tochter Munich American Reassurance Company. Versicherungswirtschaft heute


Zitat des Tages

„In Deutschland fahren die einen Porsche, die anderen Polo, aber alle stehen im selben Stau“, sagt Christian Lindner, Vorsitzender der FDP, zum Thema Reichtum im Spiegel-Interview.


Zu guter Letzt

Flashmob soll Rentenreform doch noch verhindern Am heutigen Freitag soll das geplante Rentenpaket endgültig beschlossen werden. Daher lädt der selbst ernannte Autor und Zukunftslobbyist Wolfgang Gründiger zu einem „Mini-Flash-Mob Protest“ ein – heute, ab 8.30 Uhr vor dem ARD Hauptstadtstudio. Man wolle „laut, kreativ und bunt“ darauf aufmerksam machen, dass Generationengerechtigkeit anders aussieht. Facebook (Protest-Event) Wolgang Gründiger (Informationen zur Person)

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe