Riester-Parolen, Rentenkasse stärken, Bausparkassen-Urteil, Ärzte müssen schweigen, Versicherer unter Stress, die größten BU-Irrtümer, Fintechs sammeln Geld ein

Meine-eine_Police_neu

Thema des Tages

Riester-Parolen Fast täglich gibt es neue Thesen und Vorschläge zur Riester-Rente. Denn 2017 sind Wahlen, da bietet sich das Thema schon deshalb an, weil andere Themen noch unangenehmer sind, meint Altersvorsorge-Spezialist Frank Breiting. Daher betrachtet er die Schlagworte etwas genauer und liefert auch gleich Vorschläge für die Verbesserung der Altersvorsorge mit. Pfefferminzia

Rentenkasse stärken Da trotz Riester-Rente voraussichtliche viele künftige Rentner nicht mehr von ihrer Rente leben können, müssen neue Konzepte her. Oder alte – wie die gesetzliche Rentenkasse. Diese Auffassung vertritt Prof. Peter Bofinger, Mitglied der fünf Wirtschaftsweisen, in der Hannoverschen Allgemeinen.


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie Sie …

  • MiFID II / IDD- „Tsunami“ von „Beweislastumkehr“ + Umsonst-Beratungen vermeiden,
  • Wechsel vom „Verkäufer“ zum Öffentlichkeitsauftritt als „Berater“ schaffen und
  • Spaß am Beruf durch die „DIN ISO 22222“ perfektionieren.

www.mwsbraun.de


Recht und Ordnung

Bausparkassen-Urteil Da viele Bausparkassen ihren Sparern die hoch verzinsten Altverträge kündigen, rollt derzeit eine Klagewelle über sie herein. Die meisten Gerichte entschieden bislang zugunsten der Kassen. Doch jetzt gibt es ein Urteil, das die Sparer freuen dürfte (OLG Stuttgart, Az. 9U171/15). Was genau dahinter steckt, erläutert Rechtsanwalt Dimitri Mass bei Das Investment.

Ärzte müssen schweigen Auch wenn die Versicherung der Meinung ist, dass der Versicherungsnehmer nicht ganz ehrlich war, darf die Witwe nach seinem Tod die Ärzte nicht von der Schweigepflicht entbinden. Das geht aus einem Urteil des Ober­landes­gerichtes Karls­ruhe (Az. 12 U 57/15) hervor. Denn das kann nur der Versicherungsnehmer selbst, wie die Richter beschieden. Stiftung Warentest

Versicherer unter Stress Um die Stabilität der europäischen Versicherer auch in Zeiten der lang anhaltenden Niedrigzinsen sicherzustellen, hat die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa einen neuen Stresstest angeordnet. Zugrunde gelegt werden die Regeln aus Solvency II. Cash.Online

Beratung

Neue Angebote für Vermittler Immer neue Möglichkeiten bieten sich Vermittlern, die an bestimmte Maklerpools angeschlossen sind. Jung, DMS & Cie. bietet z.B. Mitgliedschaften der AOK Plus für die Kunden der Vermittler. Bei Fondsnet sind zwölf neuen Kooperationspartner dazu gekommen und  Ausschließlichkeits-Vermittler des Alte Leipziger – Hallesche Konzerns können zukünftig auf Livechat und Videoberatung setzen. VersicherungsJournal

Die größten BU-Irrtümer und Vorurteile zum Produkt finden interessierte Vermittler aktuell bei Pfefferminzia.


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Unternehmen und Märkte

Ergo-Zahlen Der Geschäftsbericht bringt es an den Tag: Im vergangen Jahr war die Geschäftsentwicklung stark von innerbetrieblichen Maßnahmen und Zusammenlegungen beeinflusst. Daher sind die Zahlen auch nicht komplett vergleichbar. Dennoch gibt es zu einigen Bereichen konkretere Angaben. VersicherungsJournal

Fintechs sammeln Geld ein Laut einer aktuellen Studie des Wirtschaftsprüfungsunternehmens KPMG haben die Fintechs im ersten Quartal 2016 rund 107 Millionen US-Dollar eingenommen. Vor allem die Kreditplattform Spotcap und das Insurtech-Startup Friendsurance gehörten zu den Gewinnern. Gründerszene

Zu guter Letzt

Erfundenes Urteil Weil ein Anwalt von den ständigen Nachfragen seines Mandanten nach dem Stand der Dinge in seiner Rechtsangelegenheit genervt war, hat er kurzerhand ein Urteil erfunden. Doch die Sache kam heraus und er musste sich selbst vor Gericht verantworten. Wie die Sache ausging: Spiegel

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

20.800 Beschwerden, Personalabbau bei LV erwartet, Versicherungsmaklergesetz: Ja oder nein?, Frauen in der Finanzbranche, welche Versicherer Stärke zeigen, Riester-Wechsel, intransparente Unfall-Produkte, Allianz, Knip, Heta, der Arzt mit den 6 Leben(sversicherungen)

Meine-eine_Police_neu

Zahl des Tages

20.800 Beschwerden

gab es im letzten Jahr von Verbrauchern über Versicherer an den Versicherungsombudsmann. 13.805 davon waren zulässig. Besonders häufig, aber weniger als noch 2014 beklagten sich Kunden über ihren Lebensversicherer. Stark zu nahmen die Beschwerden in der Rechtsschutz-Sparte (+32,3%) und in der Kfz-Kasko-Versicherung (+32,2%). Sehr wenig Beschwerden gab es dagegen über Versicherungsvermittler, nämlich insgesamt 336, wie der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute mitteilt.

Eine Übersicht über den Jahresbericht des Ombudsmannes gibt das VersicherungsJournal.

Ein Interview mit dem Ombudsmann Professor Dr. Günter Hirsch führte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie Sie …

  • MiFID II / IDD- „Tsunami“ von „Beweislastumkehr“ + Umsonst-Beratungen vermeiden,
  • Wechsel vom „Verkäufer“ zum Öffentlichkeitsauftritt als „Berater“ schaffen und
  • Spaß am Beruf durch die „DIN ISO 22222“ perfektionieren.

www.mwsbraun.de


Versicherungsbranche

Lebensversicherer wollen mit weniger arbeiten 31% der Lebensversicherer glauben, in Zukunft Personal abbauen zu müssen. Nur 8% suchen derzeit noch nach neuen Beschäftigten. So die Frühjahrsumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Insgesamt blicken die Lebensversicherer eher pessimistisch Richtung Zukunft. Versicherungswirtschaft heute

Brauchen Sie ein Versicherungsmaklergesetz? Das will Michael Toka wissen, Student der Betriebswirtschaft an der Hochschule Coburg. Für seine Abschlussarbeit untersucht er, ob ein neues Gesetz die Streitigkeiten zwischen Versicherern und Maklern beilegen würde. Dafür hätte er gerne die Meinung beider Parteien. Versicherungswirtschaft heute

„Wo sind die Frauen in der Finanzbranche?“ Zu dieser Frage startete Finanzberaterin Anette Weiß eine Blogparade. In der erzählt beispielsweise Versicherungsmaklerin Judith Stadler von Kollegen, die meinten, ihr Rock sei Grundlage ihres guten Umsatzes. Und Finanzcoach Lothar Schmidt schreibt über eine Branche, „in der männliche Verhaltensweisen als Erfolgsgarant gelten“. Weitere Informationen auf dem geldwert-Blog.

Diese Versicherer zeigen (Finanz-)Stärke Die Aussicht für die Ergo Leben stufte die Ratingagentur Standard & Poor’s herab: auf „negativ“. Der VHV-Konzern wurde dagegen von „stabil“ auf „positiv“ gesetzt. Die meisten Ratingagenturen teilen aber ihre Einschätzungen vom Vorjahr noch. Welcher Versicherer wie bewertet wurde, weiß das VersicherungsJournal.

Verbraucherschützer

Dem Riestern sollte man nicht kündigen Denn dann muss der Kunde Steuervorteile und Zulagen an den Staat zurückzahlen. Wer mit seinem Vertrag unzufrieden ist, sollte lieber wechseln, rät das Online-Magazin „Finanztip“. Was dabei beachtet werden muss: Finanztip 

Vor Intransparenz wird gewarnt Dieses Mal im Blog des Bundes der Versicherten zum Thema: Individuelle Unfall-Policen. Die Bayerische und die Ostangler Brandgilde bieten an, bei strittigen Haftpflichtansprüchen einzuspringen. Aber wieso eine Unfallversicherung, wenn es um Haftpflicht geht? Und wo ist die Schmerzensgeld-Tabelle? BdV-Blog


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Unternehmen und Produkte

Allianz ist ein großer Immobilieninvestor Genauer: der viertgrößte Immobilieninvestor der Welt, wenn es nach den S&P Global’s MMD und IPE geht. Demnach hat der Versicherer insgesamt mehr als 29,3 Milliarden Euro an Vermögen in Immobilien bei einem Gesamtvermögen von 848,9 Milliarden Euro. Auf Platz 1 der größten Immobilieninvestoren liegt ein arabischer Staatsfonds. AssCompact

Knip mit neuem Vorstand Jan Thurau ist nun Chief Technology Officer bei Knip. Laut dem Insurtech sei Thurau mit seinen 19 Jahren „Deutschlands jüngster Vorstand“. Cash.Online

Vergleich mit Heta-Gläubigern ist unsicher Das österreichische Bundesland Kärnten und wichtige Heta-Gläubiger einigten sich auf einen Vergleich. Aber: „Es wäre verfrüht, davon auszugehen, dass der gordische Knoten damit bereits durchschlagen ist“, kommentiert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Warum, weiß das Handelsblatt.

Zu guter Letzt

Ein Arzt, sechs Lebensversicherungen Ärzte haben oft ein hohes Einkommen, aber wenig Finanzwissen. Folge: Der durchschnittliche Mediziner habe sechs Lebensversicherungen, so Honorarberater Davor Horvat. Laut Rechtsanwalt Klaus Nieding sei außerdem etwa jedes sechste Opfer des grauen Kapitalmarkts ein niedergelassener Arzt. Über eine der beliebtesten Berufsgruppen von Finanzbetrügern schreibt Die Welt.

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Vergleichsportale auf dem Prüfstand, Lebensversicherer passen sich geänderten Bedingungen an, Bedingungen für Lebensversicherungen sollten transparenter werden, Fallen im Kleingedruckten, Datenschutzerklärung auf Website veröffentlichen, Ideal mit hohen Verlusten, Pandemie-Versicherung, arglose Ärzte

Meine-eine_Police_neu

Thema des Tages

Vergleichsportale auf dem Prüfstand Websites der Vergleichsportale stehen derzeit unter genauer Beobachtung der Verbraucherschützer und der Wettbewerbszentrale. Diese hat kürzlich eine Abmahnung an den Betreiber der Seite mister-money.info geschickt, weil nicht klar dargestellt war, wer bei Abschlüssen als Vermittler fungiert. Der Portalbetreiber selbst hat keine Vermittlungserlaubnis, stimmte einem Vergleich jedoch nicht zu. Daher wird es jetzt zur Klage kommen. Auch Check24 steht immer wieder in der Kritik. VersicherungsJournal

Wie sich Makler gegenüber den Versprechen der Vergleichsportale auf größtmögliche Ersparnis positionieren können, hat das Versicherungsmagazin aufgeschrieben (Abo-Bereich)


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie Sie …

  • MiFID II / IDD- „Tsunami“ von „Beweislastumkehr“ + Umsonst-Beratungen vermeiden,
  • Wechsel vom „Verkäufer“ zum Öffentlichkeitsauftritt als „Berater“ schaffen und
  • Spaß am Beruf durch die „DIN ISO 22222“ perfektionieren.

www.mwsbraun.de


Versicherungsmarkt

Lebensversicherer passen sich geänderten Bedingungen an Gabriel Bernardino, Chef der EU-Versicherungsaufsicht EIOPA, sieht die Gesellschaften auf einem guten Weg. „Es eilt, vor allem für den Teil des Lebensversicherungsgeschäfts, der auf harten Garantien basiert.“ Denn durch Solvency II muss das Eigenkapital vielfach aufgestockt werden. Handelsblatt

Bedingungen für Lebensversicherungen sollten transparenter werden Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des Bundes des Versicherten (BDV) schreibt in seinem Gastbeitrag über mögliche “Intransparenz als unternehmerische Chance”, die verschiedenen Ausprägungen von Intransparenz, die Möglichkeiten der Rechtsprechung und die Rolle des Gesetzgebers in dieser Frage. Versicherungswirtschaft Heute

Über die Auswirkungen des Lebensversicherungsreformgesetzes (LVRG), Solvency II und die Ultimate Forward Rate hat Frank Grund, Versicherungschef der Bafin, exklusiv mit Versicherungswirtschaft Heute gesprochen.

Beratung und Recht

Fallen im Kleingedruckten Spaß macht es den meisten wohl nicht, sich durch seitenweise Klauseln in Versicherungsverträgen zu kämpfen. Dennoch sollten sich Kunden die Mühe machen, um unliebsame Überraschungen im Schadensfall zu vermeiden. Denn bei einigen Formulierungen kann es schnell zur Nicht-Zahlung kommen. Wo besonders viele Fallstricke lauern, hat Tilo Hammer, Gründer und CEO des Fintechs feelix GmbH, zusammengetragen. Focus

Excel-Rechner zur Ermittlung der Unfall-Versicherungssumme Damit beim Abschluss einer Unfallversicherung eine ausreichend hohe Versicherungssumme gewählt wird, stellt das Versicherungsmagazin einen entsprechenden Rechner zur Berechnung bereit.

Datenschutzerklärung auf Website veröffentlichen Per Gesetz müssen Gewerbetreibende auf ihren Websites Hinweise zum Datenschutz unterbringen, anderenfalls müssen sie mit Strafverfolgung rechnen, wie ein aktuelles Urteil zeigt (OLG Köln, 6 U 121/2015). Wie eine solche Erklärung aussehen sollte und was sonst zu beachten ist, erläutert Björn Fleck, Experte für Vertriebsrecht, im VersicherungsJournal.

AssCompact TV bringt in einem rund einstündigen Video alles Wissenswerte zum Thema „Haftung des Versicherungsmaklers und Dokumentation“. Als Experte ist Rechtsanwalt Dr. Frank Baumann, Wolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, dabei. AssCompact


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Unternehmen und Produkte

Ideal mit hohen Verlusten Im Vergleich zum Vorjahr musste das Unternehmen 2015 ein Minus von fast 40 Prozent verkraften. Vor allem der Rechtsschutz bereitet dem Versicherer Sorgen. Versicherungsbote

Pandemie-Versicherung Weltbank-Präsident Jim Yong Kim sieht die Welt derzeit nicht auf große Epidemien vorbereitet. Daher hat die Weltbank jetzt eine “Pandemic Emergency Financing Facility (PEF)” mit einer 500 Mio. US-Dollar betragenden Risikovorsorge initiiert. Versicherungswirtschaft Heute

Zu guter Letzt

Arglose Ärzte Weil sie über vergleichsweise hohe Einkommen verfügen, werden Mediziner immer wieder Opfer von Anlagebetrügern. Die Welt am Sonntag zitierte jüngst einen Fall, in dem ein Zahnarzt in drei Jahren gleich 19 Lebensversicherungen abgeschlossen hat – auf großes Finanzwissen lässt das nicht gerade schließen. AssCompact

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Versicherer in der Welt, PKV-Tarife getestet, 1.250 bearbeitete Beschwerden über Kfz, Straßenumfrage zu Hausratversicherungen, wie hoch muss die Unfallinvaliditätssumme sein?, Homosexualität als Wettbewerbsvorteil, Axa hört mit dem Rauchen auf, die Renten-Pläne der CDU, mein Vermittler – mein Facebook-Freund

Meine-eine_Police_neu

Thema des Tages

In guten und vor allem in schlechten Zeiten sollen Versicherer für den Kunden da sein. Schlecht sah es am vergangenen Donnerstag aus, als ein Flugzeug der Linie Egypt Air über dem Mittelmeer abstürzte. Laut der Nachrichtenagentur Reuters ist die XL-Catlin führender Versicherer und Marsh der Makler. Versicherungswirtschaft heute

Gut dagegen sieht es aus für den Gotthard-Basistunnel. Er soll am 1. Juni fristgerecht eröffnet werden. Schäden gab es zwischendurch einige: zusammensackende Tunnel, Erschütterungen, Bergschläge. Mehr darüber erzählt Beat Guggisberg, Leiter Technische Versicherungen bei der Allianz Suisse, auf moneycab.


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie Sie …

  • MiFID II / IDD- „Tsunami“ von „Beweislastumkehr“ + Umsonst-Beratungen vermeiden,
  • Wechsel vom „Verkäufer“ zum Öffentlichkeitsauftritt als „Berater“ schaffen und
  • Spaß am Beruf durch die „DIN ISO 22222“ perfektionieren.

www.mwsbraun.de


Versicherungsmarkt

Im Test: Private Krankenversicherer Top-Schutz mit Top-Leistungen bieten die Axa („Vital300-U, Prem Zahn-U, KHT-U/50“), die Hallesche („NK Bonus“) und die HUK („Komfort 2“). Im Standardsegment schneiden neun Versicherer mit „sehr gut“ ab, im Grundschutz acht. So eine Analyse von Franke und Bornberg im Auftrag des Handelsblattes.

Unter der Lupe: Beschwerden über Kfz-Versicherer Etwa 1.250 Verbraucher beklagten sich im letzten Jahr bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (BaFin) über insgesamt 67 Kfz-Versicherer.  Am meisten Kritik gab es für die Ostdeutsche Versicherung AG, gefolgt von der Allsecur und der R+V Direkt. VersicherungsJournal

Beim Kunden gefragt: Was bieten Hausratversicherungen? „Der Hausrat muss versichert werden. Wenn irgendetwas passiert, muss man Ersatz bekommen können“, meint zum Beispiel Rentner Bernd. Claudia, die in einem Altenheim arbeitet, kennt sich besser aus als die meisten: „Man muss von jedem Gegenstand den Beleg haben.“ Was Kunden über die Hausratversicherungen wissen, zeigt der Podcast zur Straßenumfrage von Pfefferminzia.

Beratung

Für den Fall des Unfalls reichen Faustformeln nicht aus, heißt es im „Versicherungsmagazin“. Denn Faustformeln „vergessen“ beim Berechnen der Unfallinvaliditätssumme oft Verzinsung oder niedrigere Invaliditätsgrade. Deshalb stellt das Branchenblatt seinen Lesern und Leserinnen für nicht-kommerzielle Zwecke einen Excel-Rechner zur Verfügung. Versicherungsmagazin

„Schwulsein ist mein Wettbewerbsvorteil“, titelt Finanz- und Versicherungsmakler Florian Klein auf Netzwerkportal Xing. Einerseits machte ihn das Outing mutiger, so Klein. Andererseits würden sich Homosexuelle oft wohler bei ihm fühlen, wenn sie wüssten: Ihr Berater stellt sich ähnliche Fragen wie sie – zum Beispiel zur gleichgeschlechtlichen Ehe, zu Adoptionen oder HIV. Xing


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Unternehmen und Veranstaltungen

Axa wird Nichtraucher Axa will die Tabakindustrie nicht länger finanzieren. Deshalb plant der Versicherer, seine 200-Millionen-Euro-schweren Beteiligungen zu veräußern – und seine Anleihen im Wert von 1,6 Milliarden Euro auslaufen zu lassen. Als Grund für die Entscheidung nennt Chef Thomas Buberl die steigende Zahl der Tabak-Toten. Süddeutsche Zeitung

Pools & Finance mit viel Kongressprogramm Erstmals können auf der Messe vier Kongresse besucht werden. Die Themen: Digitalisierung, Erfolgsformeln für Makler, Baufinanzierung und FinTechs. Pools & Finance findet im Juni statt – am 7. in Nürnberg und am 14. in Hamburg. AssCompact

Rente

Was die CDU zum Thema Rente plant Der Rentenbeginn soll ab 2030 an die Lebenserwartung gekoppelt sein und automatisch mitansteigen. Das Rentenniveau bis 2050 soll festgelegt werden. Die Betriebsrente soll Pflicht sein. Dafür plädieren laut der Zeitung „Bild“ Jens Spahn, CDU-Präsidiumsmitglied, und Karl-Josef Laumann, Vorsitzender des CDU-Arbeitnehmerflügels. Frankfurter Allgemeine

Auch Hippies altern Meist ohne Altersvorsorge und Krankenversicherung. Deshalb sind Birgit und ihr Lebenspartnern von der Baleareninsel Ibiza nach Thailand ausgewandert, wo sie mit wenig Geld gut leben können. Der 70-jährige Michael lebt in einer Garage; seine Schwester schickt ihm 200 Euro im Monat. Über die Alt-Hippies auf Ibiza schreibt taz.de.

Zu guter Letzt

Dein Versicherungsvermittler möchte mit dir befreundet sein Des Kunden Facebook-Freund werden sollen zum Beispiel die Vermittler der französischen Axa. So erfahren Vermittler aus erster Hand, was im Leben des Kunden passiert, können passgenaue Angebote machen oder Angaben zum Gesundheitsstatus kritisch prüfen. In Deutschland ist die Analyse von Daten aus den Sozialen Netzwerken noch wenig verbreitet. Versicherungswirtschaft heute

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Wackelnde Lebensversicherer wären okay, App-Policen steigen in der Beliebtheit, wie Makler den Bestand kontrollieren – nicht Kunden, Streit um Sex-Werbeclip, Kassen sollen in Aktien investieren dürfen, Ergo, Fondsnet, Gen Re, Allianz, kommt die US-Einkommensversicherung?

Meine-eine_Police_neu

Thema des Tages

Wackelkandidaten wären kein Problem Sollte ein Lebensversicherer in Schieflage geraten, sei die Auffanggesellschaft Protektor gut gerüstet, so Chef Jörg Westphal. Mithilfe verschiedener Sicherheitsmechanismen könne man „auch sehr, sehr große Versicherer auffangen“, meint Westphal. „An Geld würde es nicht mangeln.“ Allerdings gehe er davon aus, „dass mittelfristig kein Versicherer Probleme haben wird.“

Ähnlicher Meinung ist Maximilian Zimmerer, Chefinvestor der Allianz: „Jedenfalls wenn nicht gerade die drei größten der Branche pleitegehen. Dann reicht Protektor nicht mehr aus. Aber da ist gar nichts zu befürchten.“ Süddeutsche Zeitung Versicherungswirtschaft heute


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie Sie …

  • MiFID II / IDD- „Tsunami“ von „Beweislastumkehr“ + Umsonst-Beratungen vermeiden,
  • Wechsel vom „Verkäufer“ zum Öffentlichkeitsauftritt als „Berater“ schaffen und
  • Spaß am Beruf durch die „DIN ISO 22222“ perfektionieren.

www.mwsbraun.de


Vertrieb und Marketing

Mehr als 80% finden App-Angebot super 82% der Deutschen kennen die digitalen Angebote von Versicherern nicht. Doch wenn sie sich informieren, finden 60% der Smartphone-Nutzer das Angebot an App-Versicherungen „gut“, 22% sogar „sehr gut“ bis „hervorragend“, so eine Umfrage von Heute und Morgen. Fazit der Marktforscher: Die Akzeptanz der Apps steigt, die Datenschutzbedenken sinken. Versicherungswirtschaft heute VersicherungsJournal

Anti-Bestands-Fremdsteuerung Aus welchen Sparten sich der Bestand eines Maklers zusammensetzt, wird meist vom Kunden „fremdgesteuert“. Das kann unnötig aufwendig für den Makler sein. Und beim Bestandsverkauf für böse Überraschungen sorgen, meint Christian Lüth, Geschäftsführer der Ibras GmbH. Wie Makler ihren Bestand und somit ihre Zielgruppen analysieren und neu ausrichten – dafür gibt Lüth Tipps im VersicherungsJournal.

BlauDirekt verteidigt neue Ideal-Werbung Für die Ideal UniversalLife-Police wirbt der Versicherer mit viel nackter Haut. Das Ergebnis: rund 18.100 Klicks auf der Videoplattform YouTube. Viele Makler und Vermittler finden den Werbeclip zu aufreizend. BlauDirekt hält dagegen: Im Blog heißt es, der Werbeclip transportiere ein sehr modernes Frauenbild. Und komme bei den Kunden gut an. BlauDirekt (Blog) Ideal-Spot (YouTube)

Kassen

Krankenkassen dürfen bald in Aktien investieren Laut einem Gesetzesentwurf ist geplant, dass gesetzliche Krankenkassen einen Teil ihrer finanziellen Rücklagen in Aktien anlegen dürfen – mit Einschränkungen. Die Regierung begründet diese Öffnung mit der Niedrigzinsphase. Frankfurter Allgemeine

Zahl des Tages

550.000

Patienten werden in Deutschland monatlich von Ärzten behandelt, die keine Berufshaftpflicht haben. So Versicherungsmakler Bernd Helmsauer in der ZDF-Sendung „Frontal 21“. Er fordert ein Meldesystem für Ärzte. Focus Money Online 

Zitat des Tages

„Wer heute einen 50-Jährigen als Kunden gewinnt, kann oft 30 Jahre Geschäfte mit ihm machen, vorausgesetzt er hat Angebote für die sich ändernden Bedürfnisse. Das ist anders als noch vor wenigen Jahrzehnten. Damals arbeiteten die Menschen bis 65 und starben durchschnittlich mit 67 Jahren. Das ist heute völlig anders“, meint Unternehmer Helmut Muthers. Cash.Online


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Unternehmen und Namen

Hat die Ergo in Zukunft schlechte Karten? Die Ratingagentur Standard & Poor’s bewertet die Zukunftsaussichten der Ergo mit „negativ“. Grund: Werden die Zahlen nicht besser, könnte sich das Mutter-Unternehmen Munich Re von dem Lebensversicherer trennen. Versicherungsbote 

Allianz verkauft Euler Hermes-Aktien Um eine „Optimierung und Diversifizierung der Kapitalanlagen“ zu erreichen, veräußerte die französische Allianz Vie einen Teil ihrer Beteiligung an dem Kreditversicherer. Euler Hermes erwarb im Zuge seines Aktienrückkaufs 2,2 Millionen eigene Papiere. Die Allianz ist nun noch mit 63% an Euler Hermes beteiligt. Hamburger Abendblatt

Fondsnet kooperiert für Spezialversicherungen Damit Makler auch außergewöhnliche oder sehr individuelle Kundenwünsche absichern können, kooperiert Fondsnet nun mit verschiedenen Anbietern von Speziallösungen. Cash.Online

Neue Gen Re-Chefin ernannt Kara Raiguel ist die Nachfolgerin von Tad Montross, der den Rückversicherer Gen Re Ende 2016 verlassen wird. Herbert Frommes Versicherungsmonitor

Zu guter Letzt

Obama will Einkommensversicherung Neben der Arbeitslosenversicherung und Umschulgen würde US-Präsident Barack Obama gerne die Gehälter der Menschen absichern. Wer unverschuldet arbeitslos und im neuen Job schlechter bezahlt wird, soll dann zusätzlich Geld vom Staat erhalten, damit sie wie gewohnt ihre Rechnungen bezahlen könnten. Badische Zeitung

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Was die Parteien in Sachen Rente planen, private Altersvorsorge zur Pflicht machen, höheres Rentenniveau wird teuer, der Stellenwert der Fintechs, Digitalisierung nimmt Fahrt auf, DIN-Standard für Versicherungsprodukte, was bei der Beratung zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten ist, Advigon mit neuer Krebs-Versicherung, Hiscox versichert Online-Shops, EM ist nicht gegen Ausfall versichert

Meine-eine_Police_neu

Thema des Tages

Was die Parteien in Sachen Rente planen Der Wahlkampf naht und die Themen Rente und soziale Absicherung rücken immer stärker in den Fokus. Was bei der betrieblichen Altersvorsorge, Lebensleistungsrente, Riester-Rente & Co auf die Deutschen zukommen könnte, hat Pfefferminzia zusammengetragen.

Private Altersvorsorge zur Pflicht machen möchte der neue Chef des Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, Clemens Fuest. Allerdings dürfte es schwierig werden, eine derartige Forderung politisch durchzusetzen. Alternativ könnte es ein Opting-Out für abhängig Beschäftigte geben: „Erfahrungsgemäß widersprechen die meisten Leute dann nicht“, so Fuest. Versicherungsmagazin

Höheres Rentenniveau wird teuer Sollten sich die Befürworter eines höheren oder zumindest auf dem derzeitigen Stand verbleibenden Rentenniveaus durchsetzen, müssen sich die Beitragszahler auf deutliche höhere Beiträge einstellen. Nach Berechnungen des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) könnten dadurch Mehrkosten von bis zu 52 Milliarden Euro pro Jahr entstehen. Pfefferminzia


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Digitales

Der Stellenwert der Fintechs wird derzeit zu hoch eingeschätzt. Diese Auffassung vertritt jedenfalls das Wirtschaftsmagazin Capital. Zwar haben viele der Start-ups demnach durchaus innovative Ideen, oft mangelt es jedoch an tragfähigen Geschäftsmodellen. Fonds Professionell

Digitalisierung nimmt Fahrt auf Dreistellige Millionenbeträge investieren die Versicherer inzwischen in den Ausbau ihrer digitalen Strukturen. „Für die meisten Versicherer ist die Digitalisierung eine der höchsten Prioritäten, wenn nicht die höchste“, hat Dr. Christian Kinder, Bain & Company, herausgefunden. Welche fünf Bereiche dabei besonders wichtig sind: Versicherungsmagazin

Beratung und Recht

DIN-Standard für Versicherungsprodukte Schon zum dritten Mal hat das Defino Institut einen DIN-Standard voran gebracht – diesmal mit Mindeststandards für Versicherungstarife. “Dadurch sollen Verbraucher in Zukunft leicht erkennen können, welche Produkte die tatsächlich notwendigen und sinnvollen Tarifmerkmale enthalten – und welche nicht”, begründet Defino-Chef Klaus Möller die Initiative. Damit sollen vor allem die bereits bestehenden Standards verschiedener Gruppierungen vereinheitlicht werden. Versicherungwirtschaft Heute

Wer bei den Angaben zu seiner Kfz-Versicherung nicht ehrlich ist, begeht nicht nur ein Kavaliersdelikt. Denn wenn doch einmal ein nicht versicherter Fahrer das Auto fährt oder die jährliche Kilometerleistung höher ist als angegeben, müssen Versicherte mit Strafen rechnen, wie das von der HUK-Coburg initiierte Goslar Institut für verbrauchergerechtes Versichern mitteilt. Auto Medienportal

Was bei der Beratung zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten ist Hier geht es um viel Geld. Daher sollten Berater besonders sorgfältig und überlegt vorgehen, wenn sie dieses Produkt dem Kunden nahe bringen. Worauf besonders zu achten ist, erläutert Rechtsanwalt Norman Wirth bei Pfefferminzia,


— Anzeige —-

Das Tagesbriefing sucht einen Vertriebsprofi als selbständigen Anzeigenverkäufer

Sie können verkaufen? Sie kennen sich in der Versicherungs- und Finanzbranche aus wie in Ihrer Westentasche? Sie suchen eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihre Stärken als Vertriebsprofi ausspielen können? Dann suchen wir Sie als freiberuflichen Anzeigenverkäufer für das Tagesbriefing. Infos und Bewerbung hier!


Unternehmen und Produkte

Advigon mit neuer Krebs-Versicherung Der Liechtensteiner Anbieter bietet die Krankenzusatzversicherung “Advigon.Krebs-Schutz” sowohl für gesetzlich als auch für privat Versicherte an. Der Tarif bietet neben Leistungen für die Krebsfrüherkennung u.a. auch ambulante und stationäre Behandlungen und die Option auf ein Ein- oder Zweibettzimmer während der Genesung. Cash.Online

Provinzial-Versicherungen wachsen 2015 schneller als der Markt Auch in den ersten Monaten des Jahres 2016 konnten die Rheinländer gute Gewinne erwirtschaften. Um den positiven Trend zu erhalten, sollen allerdings bis 2020 zwischen 150 und 200 Stellen abgebaut werden. VersicherungsJournal

Hiscox versichert Online-Shops Das neue Produkt ist eine Kombination aus Haftpflichtversicherung mit Schutz vor Cyberrisiken und Sachversicherung. Marc Thamm, Product Head Technology, Media, Telecommunication & General Liability, sieht großen Bedarf in diesem Segment, da viele Online-Versandhändler zu wenig abgesichert seien. Versicherungswirtschaft Heute

Keine „sehr guten“ Reiseversicherungen mehr In ihrem aktuellen Test von Reiserücktritts- und Abbruch-Versicherungen hat die Stiftung Warentest als beste Bewertung die Note „gut“ vergeben. Grund dafür ist die höhere Gewichtung der Transparenz der Bedingungen. Welche Anbieter diese Note erhielten, steht beim VersicherungsJournal.

Zu guter Letzt

EM ist nicht gegen Ausfall versichert Das war zwar auch schon früher so, allerdings wurde damals die Terrorgefahr geringer eingeschätzt. Nach den jüngsten Anschlägen von Paris und Brüssel sind die Prämien nun zu hoch. Handelsblatt

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Angst vor Altersarmut ungerechtfertigt, Solvency II-Probleme, Eisenhut-Award 2016, was erlaubt die Honorarvermittlung?, neue Barmenia-Rente im Check, Fallen beim PKV-Tarifwechsel, Lustreisen-Prozess beginnt, wie Bill Cosby die Versicherungsbranche beeinflusst

Meine-eine_Police_neu

Thema des Tages

Rentnern wird es gutgehen „90 Prozent der Rentner werden ab 2030 besser dastehen als heute. Um die anderen werden wir uns kümmern müssen. Deren Problem sind die unregelmäßigen Erwerbsverläufe“, meint Demografieforscher Axel Börsch-Supan. Die Rentner würden nicht verarmen – ihr Wohlstand steige im Vergleich zur restlichen Bevölkerung nur etwas weniger stark an. Capital

Ähnlich sieht es Michael Hüther, Chef des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Er verweist darauf, dass 3% der älteren Menschen Grundsicherung beziehen; bei den Erwerbstätigen beträgt die Quote 11%. „Ich kann aus den erkennbaren Entwicklungen nicht ableiten, dass diese Altersarmut in irgendeiner Form explodiert. Die Zahl, auf die sich Seehofer auch bezieht – 50 Prozent der Rentner würden künftig Grundsicherung beziehen – ist schlicht Unfug“, so Hüther gegenüber Focus Money Online.


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Versicherungsmarkt

Hat die Hälfte der Lebensversicherer Solvency II-Probleme? So heißt es jedenfalls aus Branchenkreisen. Etwa 20 der strauchelnden Versicherer scheinen engmaschig unter Aufsicht zu stehen. Alle drei Monate sollen sie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) berichten, ob und welche Fortschritte sie beim Thema Solvency II machen. Süddeutsche Zeitung

Die Sieger des Eisenhut-Awards 2016 Welche Vertriebssoftware ist die beste? In Sachen Altersvorsorge hat die Sparkasse Osnabrück die Nase vorn. Sie erhält zum vierten Mal in Folge „Platin“ beim Eisenhut-Award. Alle Sieger kennt Versicherungswirtschaft heute. YouTube (Interview mit Jury-Mitglied Dr. Wolfgang Drois)

Beratung

Was erlaubt die Honorarvermittlung? Und inwiefern unterscheidet sich die Honorarvermittlung von der Honorarberatung? Rechtsanwältin Ulrike Specht spricht über die Unterschiede und gibt Praxistipps für den Berater-/Vermittler-Alltag in AssCompact.

Barmenia PrivatRente Index unter der Lupe Das neue Produkt folge gleich zwei unschönen Branchen-Trends: Dem „peppigen“ Großbuchstaben in der Mitte – und dem Versuch, Sicherheit und Rendite zu vereinen. Doch gerade für Singles, die sich neben der Rente auch in der Pflege absichern möchten, könnte das Produkt eine Lösung sein. Wieso, erklärt Versicherungsmakler Philip Wenzel im VersicherungsJournal.

Wissenswertes für den Tarifwechsel in der Privaten Krankenversicherung hat Spiegel Online zusammengefasst. Vorsichtig sein sollten Kunden bei sehr günstigen Tarifen – sie böten oft nur wenig Leistungen beim Zahnarzt oder Psychotherapeuten. Auch ein höherer Selbstbehalt sei nur bedingt geeignet, wenn der Versicherte schon mit den hohen Beiträgen Probleme hätte. Spiegel Online


— Anzeige —-

Das Tagesbriefing sucht einen Vertriebsprofi als selbständigen Anzeigenverkäufer

Sie können verkaufen? Sie kennen sich in der Versicherungs- und Finanzbranche aus wie in Ihrer Westentasche? Sie suchen eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihre Stärken als Vertriebsprofi ausspielen können? Dann suchen wir Sie als freiberuflichen Anzeigenverkäufer für das Tagesbriefing. Infos und Bewerbung hier!


Unternehmen

Prozess gegen Hamburg Mannheimer-Ehemalige beginnt Ab dem 14. Juni werden die so genannten „Lustreisen“ der Ergo vor Gericht diskutiert. Zu den Angeklagten sollen ein ehemaliger Vertriebsleiter der Hamburg-Mannheimer zählen und ein Versicherungsvertreter, der als Geschäftsführer einer Reiseagentur die Budapest-Reise organisierte. ProContra

Fonds Finanz bietet Erklärvideos Um ihren Kunden komplexe Produkte zu erklären, gibt es für Makler nun www.maklermovie.de. Die Plattform versammelt Videos verschiedener Produkte. Makler können die Filme auf die eigene Webseite einbinden und sogar personalisieren. Assekuranz Info-Portal

Namen

Haftpflichtspezialist Jörg Bechert wird von der Aon zu Berkshire Hathaway Speciality wechseln, so der Versicherungsmonitor.

Rainer Nicolas von der Zurich ist nun zweiter Vize-Präsident beim Bundesverband der Assekuranzführungskräfte (VGA). Außerdem wurde Mario Fökel, Filialdirektor der Signal Iduna Gruppe, in das Führungsgremium des Verbandes gewählt. Versicherungsmagazin

Zitat des Tages

„Die Sparer müssen ihr Geld nicht nur auf dem Sparbuch anlegen, sondern haben auch andere Möglichkeiten“, meint Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), zum „Leiden der deutschen Sparer“. Die Welt

Zu guter Letzt

Bill-Cosby-Effekt heißt das Phänomen, dass US-Versicherer inzwischen davor zurückschrecken, Prominenten gegen Schadenersatzforderungen abzusichern. Auslöser ist die Klagenflut gegen Schauspieler Bill Cosby; er könnte seinen Versicherer mehrere zehn Millionen Dollar kosten. Gala

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Kunden beschweren sich weniger über Lebensversicherer, Krankentagegeld beachten, Gesundheitsbranche im Fokus der Cyber-Kriminellen, Honorarberatung, Gewerbegeschäft aufbauen, wann Versicherer ihre Kunden zum Arzt schicken dürfen, Debeka will Kunden aus Bausparverträgen locken, Abmahngefahr

Meine-eine_Police_neu

Thema des Tages

Kunden beschweren sich weniger über Lebensversicherer Knapp 1.600 Beschwerden gab es im Jahr 2014. Dabei gab es bei den großen Versicherungen Württembergische und Debeka die wenigsten Probleme. Besonders unzufrieden waren Kunden dagegen mit Heidelberger Leben, Familienfürsorge und Huk-Coburg. Laut Bafin ist die Zahl der Beschwerden zwar in den letzten Jahren gesunken, allerdings könnte dies auch auf die zunehmende Akzeptanz des Ombudsmanns zurückzuführen sein. VersicherungsJournal


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.


Gesundheitsmarkt

Krankentagegeld beachten Gerade bei privaten Krankenversicherungen (PKV) sollten Versicherte sich die Höhe des Krankentagegelds genau ansehen. Welche Berechnungen dabei genau angestellt werden müssen, verrät PKV-Experte Sven Hennig bei Das Investment und auf seinem Blog

Gesundheitsbranche im Fokus der Cyber-Kriminellen Innerhalb von nur zwei Jahren hat sich die Branche auf Platz 1 einer traurigen Statistik vorgearbeitet: Sie ist „… das beliebteste Angriffsziel von Cyberkriminellen, noch vor der Fertigungsindustrie und der Finanzwirtschaft“. Dies geht aus der Untersuchung „Cyber Security Intelligence Index 2016″ von IBM Security hervor. Die Kriminellen haben es besonders auf Patientenakten abgesehen. Versicherungsmagazin

Beratung

Honorarberatung Durch eigene Erfahrungen und Presseberichte verunsichert, suchen immer mehr Kunden einen Honorarberater auf, der nicht von Provisionen abhängig und daher unabhängiger sein soll. Doch oft sind die Anleger von den Vorschlägen nicht überzeugt, wie Gastautor und Finanzexperte Dr. Hannes Peterreins bei Wallstreet Online schreibt. Wird er um eine zweite Meinung gebeten, ist er teilweise von den Vorschlägen wenig begeistert oder sogar geschockt.

Gewerbegeschäft aufbauen Höhere Courtagen, stabile Bestände – das sind unter anderem die Vorteile beim Gewerbegeschäft. Allerdings gibt es auch Risiken, außerdem müssen Strukturen und Kenntnisse stets auf dem neuesten Stand sein. Wie das Geschäft dennoch gelingen kann, wurde auf dem AssCompact Gewerbe-Symposium letzte Woche ausführlich diskutiert. AssCompact

Wann Versicherer ihre Kunden zum Arzt schicken dürfen Bei Berufsunfähigkeitsversicherungen kann es vorkommen, dass die Versicherer ein Untersuchungsgesuch stellen. Was es damit auf sich hat und welche Rechte und Pflichten die Parteien haben, erläutert Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke in seinem Gastbeitrag bei Das Investment.


— Anzeige —-

Das Tagesbriefing sucht einen Vertriebsprofi als selbständigen Anzeigenverkäufer

Sie können verkaufen? Sie kennen sich in der Versicherungs- und Finanzbranche aus wie in Ihrer Westentasche? Sie suchen eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihre Stärken als Vertriebsprofi ausspielen können? Dann suchen wir Sie als freiberuflichen Anzeigenverkäufer für das Tagesbriefing. Infos und Bewerbung hier!


Unternehmen

Debeka will Kunden aus Bausparverträgen locken Da die Verträge gut verzinst sind, sind sie für den Anbieter teuer. Daher versucht das Unternehmen nun, die Kunden zur Auflösung der Verträge zu bewegen. Ob das Angebot lukrativ ist, hat Stiftung Warentest untersucht.

Abmahngefahr Vermittler, die Filme und Unterlagen zur plusrente nutzen, müssen künfig ihre Kommunikation ändern, denn sonst besteht die Gefahr einer Abmahnung. Darauf weist die Bayerische in einem Schreiben hin. Was genau zu beachten ist, steht bei ProContra.

Zu guter Letzt

Bargeldlieferung Bargeld mit Lieferservice – diese neue Idee hatte jetzt die Sparkasse in Bayern. Grund sind die Strafzinsen, die Banken bei der EZB zahlen müssen. Versicherungswirtschaft Heute

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

(Relativ) stabile Versicherer, Brexit-Auswirkungen, positive Niedrigzinsen, Rentenreform als Gesamtkunstwerk, Doppelbesteuerung, GDV-Verhaltenskodex, mit Instagram verkaufen

Thema des Tages

(Relativ) stabile Versicherer Die Finanzaufsicht BaFin hat untersucht, wie gut Banken und Versicherer gegen Schwierigkeiten an den Kapitalmärkten gerüstet sind. Dabei schnitten die Banken besser ab, hier erhielten 90 Prozent der untersuchten Institute die Bestnote. Bei den Versicherern gelang dies nur 7 von 10 Gesellschaften. Versicherungsbote

Brexit-Auswirkungen Laut Einschätzung der Ratingagentur Moody’s würden bei einem Brexit die Versicherer nicht allzu stark betroffen sein. Lediglich Anbieter, die eng mit Unternehmen auf der Insel zusammen arbeiten, könnten in eine schwierige Lage geraten. Versicherungswirtschaft Heute und Versicherungsmonitor

 


— Anzeige —-

„Meine eine Police“ der Bayerischen: Versicherung ganz neu gedacht

Mit dem neuen Komposit-Tarif „Meine eine Police“ hat die Bayerische die erste vollwertige Allgefahren-Deckung an den Markt gebracht. Die drei Grundbausteine Haftpflicht, Hausrat und Glas werden durch optionale Module aus den Sparten Wohngebäude, Unfall, Rechtsschutz und Kfz kombiniert und lassen sich so optimal an die Lebenssituation der Versicherten anpassen. Mehr im aktuellen Beitrag auf AssCompact.

 


Niedrigzinsen

Positive Niedrigzinsen Meist werden die negativen Aspekte der niedrigen Zinsen betont. Peter Härtling, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Ruhestandsplanung, kann aber auch positive Seiten erkennen, denn durch die anhaltende Niedrigzinspolitik müssen Versicherer effizientere und günstigere Produkte auflegen. Fonds Professionell

Sparen lohnt sich doch Glaubt man der Presse, enteignet EZB-Präsident Mario Draghi die Sparer und die Geldanlage lohnt sich sowieso nicht mehr. Markus Schön, Geschäftsführer der DVAM Deutsche Vorsorge Asset Management GmbH, sieht dennoch Chancen für rentable Anlagen – wenn auch nicht unbedingt auf dem deutschen Markt. Manager Magazin

Rente

Rentenreform als Gesamtkunstwerk Um einen möglichst breiten Konsens zu erreichen, will CSU-Chef Horst Seehofer eine große Rentenreform auf den Weg bringen. Möglichst noch bis zu den Wahlen 2017 sollen die Eckpunkte stehen. Wichtig ist ihm ein Gesamtkonzept, das viele Aspekte berücksichtigt. Von „wöchentlichen Vorschlägen“ hält er dagegen nichts. FAZ

Rentenformel Derzeit wird in SPD und CSU darüber diskutiert, das Rentenniveau durch eine Anpassung der Rentenformel wieder pauschal auf 50 Prozent anzuheben. Das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) ist jedoch der Auffassung, dass diese Maßnahme vor allem Besserverdienenden hilft. Die von Altersarmut bedrohten Menschen gingen dabei aber mehr oder weniger leer aus. Cash.Online  und DIA

Doppelbesteuerung Für Arbeitnehmer, die zwischen 2016 und 2040 in Rente gehen, werden laut  ARD-Wirtschaftsmagazin „Plusminus“ gleich doppelte Steuerzahlungen fällig. Denn durch die schrittweise Umstellung der Rentenbesteuerung werden die Rentenbeiträge während der Umstellungsphase nicht im gleichen Maße steuerfrei gestellt wie später Steuern fällig werden. Focus


— Anzeige —-

Das Tagesbriefing sucht einen Vertriebsprofi als selbständigen Anzeigenverkäufer

Sie können verkaufen? Sie kennen sich in der Versicherungs- und Finanzbranche aus wie in Ihrer Westentasche? Sie suchen eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihre Stärken als Vertriebsprofi ausspielen können? Dann suchen wir Sie als freiberuflichen Anzeigenverkäufer für das Tagesbriefing. Infos und Bewerbung hier!


Unternehmen

Die Zukunft der Maklerpools  „Maklerpools sollten sich weiter spezialisieren, um entweder mit Technik, innovativen Produkten oder Services punkten zu können.“ Diese Auffassung vertritt Concept IF. Ihr Geschäftsführer Jörg Winkler erläutert mehr dazu im Interview bei AssCompact.

GDV-Verhaltenskodex Rund 230 Versicherer sind inzwischen dem Kodex für den Vertrieb beigetreten. Trotz des Negativ-Beispiels Allianz versuchten einige Anbieter, daraus einen sogenannten Basiskodex für Makler abzuleiten. Nachdem dann die meisten Gesellschaften die Kodizes von Maklerverbänden doch noch anerkannt hatten, schien das Thema ad acta gelegt worden zu sein. Bis jetzt. Denn die VHV bringt es nun wieder auf die Agenda. Portfolio International

Zu guter Letzt

Mit Instagram verkaufen Facebook, Twitter – und jetzt auch noch Instagram. Versicherungen sind inzwischen auf vielen Social Media-Plattformen aktiv. Wie es derzeit um die Präsenz auf Instagram bestellt ist, wie die richtigen Inhalte dort verbreitet werden und mit welchem Erfolg wer dort aktiv ist, hat MarKo Petersohn in seiner Onlinemarketing-Kolumne zusammengefasst. Versicherungsbote

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Stifung Warentest testet Anlageberatung, Europäische Union entwickelt Rentenkonzept, lieber heute leben als für’s Alter sparen, Petitionsausschuss für solidarische Lebensleistungsrente, was kostet das Leben?, Invalidität besser absichern, Zurich auf gutem Weg, Generali meldet Gewinnrückgang, Barmenia mit neuem Pflegetarif,

Thema des Tages

Stifung Warentest testet Anlageberatung Ein guter Finanzberater erfragt bei seinen Kunden finanzielle Verhältnisse, gewünschte Laufzeit und Anlageziele und ordnet ihn dann einer definierten Risikoklasse zu. Diesen Teil bekommen die meisten Bankmitarbeiter noch gut hin. Bei der Produktberatung hapert es dann aber häufig: Viele der angebotenen Anlagevorschläge sind laut einer Untersuchung der Stiftung Warentest zu riskant. WDR

 


— Anzeige —-

VERMÖGENSPASS®

Kostenfreie eBooks zeigen Ihnen die Wege, wie Sie …

  • MiFID II / IDD- „Tsunami“ von „Beweislastumkehr“ + Umsonst-Beratungen vermeiden,
  • Wechsel vom „Verkäufer“ zum Öffentlichkeitsauftritt als „Berater“ schaffen und
  • Spaß am Beruf durch die „DIN ISO 22222“ perfektionieren.

www.mwsbraun.de


Altersvorsorge

Europäische Union entwickelt Rentenkonzept Unter dem Namen Pan European Pension Product (PEPP) geht das private Rentenprodukt an den Start. Das Konzept ist als Ergänzung der nationalen Lösungen gedacht und soll von allen Finanzinstituten angeboten werden können. Die Ausgestaltung kann sehr flexibel gehandhabt werden, die Kundeninformationspflichten sollen allerdings an PRIIPs angelehnt sein. Mehr Details gibt es bei Pfefferminzia.

Lieber heute leben als für’s Alter sparen So richtig Lust auf Altersvorsorge haben die Deutschen nicht. In Zeiten dauerhaft niedriger Zinsen sind 55 Prozent der im Berufsleben stehenden Befragten der Meinung, dass sich die Anlage fürs Alter nicht mehr lohnen. Lediglich Immobilien, ob eigennutzt oder als Mietobjekt, sind noch gefragt. FAZ

Petitionsausschuss für solidarische Lebensleistungsrente Den Abgeordneten geht es u.a. darum, dass Schwerbehinderte schon nach 35  Beitragsjahren Rente beziehen können. Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, dass Arbeitnehmer, die im Alter trotz langjähriger Beitragszahlungen weniger als 30 Entgeltpunkte erreichen, künftig besser gestellt werden. Dies betrifft vor allem Geringverdiener und Menschen, die Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt haben. Versicherungsmagazin

Was kostet das Leben? Wie summieren sich meine Mietkosten über 5 oder 20 Jahre? Was kostet mich eigentlich mein Auto? Diese und andere Fragen lassen sich mit dem interaktiven Lebenskostenplaner der Initiative „7 Jahre länger“ leicht beantworten. 24 Konsumbereiche und Produkte sind hinterlegt, so dass die Nutzer schnell ein Gefühl für die voraussichtlichen Kosten bekommen. Pfefferminzia

Arbeitskraft absichern

Ehrliche Antworten sind beim Antrag auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung gefordert. Doch viele Antragssteller trauen sich kaum, die umfangreichen Formulare zu bearbeiten, da sie zu viele „Ja-Antworten“ fürchten. Zu Unrecht, wie Versicherungsmakler Matthias Helberg in seinem Blog erläutert. Das Investment

Invalidität besser absichern Das Problem bei vielen funktionellen Invaliditätspolicen liegt darin, dass sie erst dann leisten, wenn schon fast nichts mehr geht – eben im „worst case“. Das will Konzept und Marketing, Dienstleister im Versicherungs- und Finanzdienstleistungsmarkt, nun ändern und hat das Produkt „allsafe lavida“ auf dem Markt gebracht. Im Interview erklärt Marcel Lütterforst, Mitglied der Geschäftsleitung, die Hintergründe. Pfefferminzia


— Anzeige —-

Das Tagesbriefing sucht einen Vertriebsprofi als selbständigen Anzeigenverkäufer

Sie können verkaufen? Sie kennen sich in der Versicherungs- und Finanzbranche aus wie in Ihrer Westentasche? Sie suchen eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihre Stärken als Vertriebsprofi ausspielen können? Dann suchen wir Sie als freiberuflichen Anzeigenverkäufer für das Tagesbriefing. Infos und Bewerbung hier!


Unternehmen

Zurich auf gutem Weg Auch wenn der Quartalsgewinn noch nicht an die Vorjahreszahlen heranreichte, waren Analysten positiv überrascht. Der neue Vorstandschef Mario Greco gibt als Ziel vor allem Vertrauensaufbau aus: „Wir müssen die Profit-Fähigkeit wieder herstellen“, erklärte er. Handelsblatt

Generali meldet Gewinnrückgang Grund dafür sind die Turbulenzen an den Finanzmärkten, durch die die Kursgewinne niedriger ausfielen als geplant. Finanzchef Alberto Minali sah jedoch aus positive Aspekte, denn die operative Eigenkapitalrendite sei mit 13,3 Prozent über dem Mindestziel von 13 Prozent geblieben. Focus

Barmenia mit neuem Pflegetarif Mit dem Tarif „Pflege Sofort“ soll die Leistungszahlung bereits vor Eintritt des Pflegefalls möglich sein. Partner ist die Johanniter-Unfall-Hilfe, die vor allem bei der Ausgestaltung des Produktes hilfreich zur Seite stand und auch Ansprechpartner für die Versicherten ist. Vorstandschef Andreas Eurich möchte Pflege allerdings nicht auf die finanzielle Absicherung reduziert sehen, wie er im Interview mit Versicherungswirtschaft Heute erläutert.

Zu guter Letzt

Ideal zeigt sich freizügig Mit einem provokanten Werbespot erregt die Ideal Versicherung derzeit die Gemüter. In dem Film wird ein Pärchen beim Liebesspiel gezeigt – doch das ist noch lange nicht alles. Handelsblatt

Neu im TagesBlog

MiFID II und IDD verändern Beraterhaftung und Berufszukunft grundlegend – aktuell bereits die „Lebensphasen-Protokollierung“ bei Immobilienkrediten

Für alle Geldanlage- und Altersvorsorgeberatungen gibt es ab 2018 neue, vor allem einheitliche Beratungsrichtlinien. Eine „Geeignetheitsprüfung“ erfordert die „ganzheitliche Finanzberatung“ im Vorfeld der Vermittlung, oder es gibt keine „Beweislastumkehr“ vor Gericht. Mehr zu diesem Thema gibt es von Frank L. Braun im aktuellen TagesBlog.

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: