Kfz-Versicherungen im Test, Problemfall Lebensversicherung, Zufriedene Makler, Frankfurter Leben-Gruppe übernimmt ARAG Lebensversicherung, BdV verklagt Volkswohl Bund, Finanzspritze für FinanceFox, Tipps & Termine

Thema des Tages

Kfz-Versicherungen im Test „Nur sieben der 30 Versicherer bieten einen guten Service. Mängel zeigen sich insbesondere bei der E-Mail-Bearbeitung: Antworten sind häufig unvollständig, treffen erst nach durchschnittlich 30 Stunden ein oder bleiben komplett aus“. Das zeigt die aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität, welches im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv 30 Kfz-Versicherer getestet hat. Testsieger der Kfz-Filialversicherer ist HUK-Coburg mit dem Qualitätsurteil „gut“. CosmosDirekt (Qualitätsurteil „gut“) ist bester Kfz-Direktversicherer und bestätigt damit den Testsieg des Vorjahres. http://disq.de, www.versicherungsjournal.de


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


Versicherungsmarkt

Problemfall Lebensversicherung Warum die Lebensversicherung weiterhin das Sorgenkind der deutschen Versicherungswirtschaft bleibt, analysiert Christian Bellmann auf versicherungsmonitor.de.

BearingPoint Studie – Wie gut sind Versicherer auf den zukünftigen Markt vorbereitet? „Wo steht ihr Versicherungsunternehmen im Transformationsprozess?“ – diese Leitfrage beantwortet die aktuelle Studie „Readiness 2025“ der Unternehmensberatung BearingPoint. www.bearingpoint.com

Großmakler zufrieden 49,5 Prozent der Mitglieder des Verbands Deutscher Versicherungsmakler (VDVM) melden steigende Umsätze, bei 35 Prozent seien sie konstant geblieben, berichtet versicherungsmonitor.de.

Zitat des Tages

„Man kann keine private Altersvorsorge mehr empfehlen, auch nicht auf Fondsbasis. Und auch keine Sofortrenten“, sagt Oliver Fellmann, Vorstand Verband Deutscher Versicherungsmakler (VDVM). www.portfolio-international.de

Unternehmen

Frankfurter Leben-Gruppe erwirbt die ARAG Lebensversicherungs-AG Die Frankfurter Leben-Gruppe erwirbt von der ARAG SE 92 Prozent der Aktien an der ARAG Lebensversicherungs-AG und übernimmt damit den Lebensversicherungsbestand der ARAG. Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). frankfurter-leben.com

BdV verklagt Volkswohl Bund Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) hat gegen die Volkswohl Bund Klage eingereicht. Grund ist die verwendete Klausel zur erhöhten Kraftanstrengung in den Allgemeinen Unfallversicherungsbedingungen des Versicherers. Die Klausel verstößt nach Meinung des BdV gegen das Transparenzgebot des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB), da der Versicherungsnehmer nicht erkennen kann, wann eine Kraftanstrengung ein versicherter Unfall ist. www.bundderversicherten.de

Das InsurTech FinanceFox sichert sich weitere 28 Mio. US-Dollar am Kapitalmarkt. Die Resonanz auf Geschäftsmodell und der Geschäftsgang der unabhängigen Serviceplattform für Endkunden und Versicherungsvermittler habe überzeugt. www.financefox.de

Zahl des Tages  

10 %

beträgt 2015 weltweit die Wachstumsrate für digitale Zahlungen. Damit wird der bisherige Rekord von 8,9 Prozent (2014; 387,3 Milliarden Transaktionen) übertroffen. Dies ist das Kernergebnis des World Payments Reports (WPR) 2016 von Capgemini und BNP Paribas. www.presseportal.de


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Tipps & Termine 

Wie Makler sich optimal auf den Bestandsverkauf vorbereiten können, erklärt Bestandsverkaufsexperte Peter Schmidt im Video der Woche auf www.pfefferminzia.de.

Live-Chat mit Mathias Zunk Nicht nur das Schauspielerehepaar Angelina Jolie und Brad Pitt lassen sich scheiden. In Deutschland trennen sich jedes Jahr mehr als 160.000 Paare. Wie Paare – und Ex-Paare richtig versichert sind, erklärt am Montag, 26. September zwischen 14 und 17 Uhr Versicherungsexperte Zunk im Live-Chat bei www.gdv.de

Teure Konsequenzen bei unüberlegtem Versichererwechsel Wann sich ein neues Versicherungs-Schnäppchen als teure Fehlentscheidung herausstellen kann, erläutert www.geldtipps.de.

Börsentag Berlin Am 8. Oktober 2016 trifft sich das Who-is-Who der Finanzszene auf dem Börsentag Berlin. Besucher dürfen sich auf ein breit gefächertes Vortragsangebot und spannende Aussteller freuen. www.boersentag-berlin.de

Zu guter Letzt

Deutsche versichern ihre Sachen besser als ihr Leben Obwohl 54 Prozent der Deutschen schon in einer lebensgefährlichen Situation waren, ist der Hausrat oft besser abgesichert, als das eigene Leben. Besonders bei Familien ist dieser Unterschied alarmierend. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Direktversicherers Hannoversche

Deutschland spart falsch, nur 5 LV mit korrekter Standmitteilung, was Unternehmen nach einem Einbruch erwartet, Renten-Info weckt Sparlust, die Deutschen und das Geld, Horst Schunck verstorben, Kostendruck im Gesundheitswesen steigt, mehr abschlagsfreie Rentner, um Meinungen wird gebeten

Thema des Tages

„Die besten Jahre sind vorbei“ titelt der aktuelle Global Wealth Report der Allianz. Demnach wuchs das globale Brutto-Geldvermögen privater Haushalte nur um 4,9% im Jahr 2015. In den Jahren zuvor lag die Wachstumsrate noch bei rund 9%. Der Report untersucht unter anderem auch das Schuldenwachstum, die reichsten Länder der Welt, die Vermögensverteilung sowie die Vermögensrenditen. Zusammenfassungen bieten beispielsweise Spiegel Online und Zeit Online. Die detaillierte Pressemitteilung lesen Sie im Tagesbriefing.

Kritik an der Allianz-Analyse übt das manager magazin. Die Allianz nenne vor allem die Geldpolitik als Ursache für eine falsche Vermögensbildung und Altersvorsorge der Deutschen. Das sei zu kurz gegriffen. Versicherer hätten das Sicherheitsdenken der Deutschen in Sachen Finanzen „entscheidend geprägt“. „Wäre dem nicht so, horteten die Menschen heute nicht so viel Geld in renditeschwachen Policen“, schreibt die Zeitung.


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


 

Der (potentielle) Kunde im Fokus

LV-Standmitteilungen sind meist unvollständig Nur 5 von 35 Versicherern erfüllen ganz die gesetzlichen Vorgaben, wenn es um die jährliche Standmitteilung für Lebensversicherungs-Kunden geht: Die VolkswohlBund, die R+V, die PB Lebensversicherung, die Debeka und die Axa. So eine Untersuchung des Policenkäufers Partner in Life. Bei anderen Versicherern seien häufig die Bewertungsreserven und Garantieleistungen nicht korrekt ausgewiesen. ProContra Online 

Wenn die Versicherung nach dem Einbruch nicht zahlen will Nach einem Einbruch sollten sich Unternehmen darauf einstellen, nicht alle Schäden ersetzt zu bekommen. Schon 80% seien laut Schadenberater Dieter Freigang gut. Sein Rat an Unternehmen: Sich mit dem Regulierer zusammensetzen und verhandeln. Weitere Fragen zum Thema beantwortet er in impulse.

Auf die Renten-Info folgt die Sparlust Der Informationsbrief über die künftige gesetzliche Rente wird seit 2004 auch an junge Versicherte ab 27 Jahren verschickt – mit Erfolg. Laut dem ZEW-Institut animiere der Brief die Versicherten dazu, „mehr in ihre private Altersvorsorge zu investieren“ oder einen Job anzunehmen. Handelsblatt

Wie die Deutschen zu dem Geld stehen Das Marktforschungsunternehmen YouGov veröffentlicht jetzt ein Buch: „Wir Deutschen und das Geld.“ Laut diesem lassen sich 44% der Deutschen von niemandem beraten, wenn sie finanzielle Entscheidungen treffen. 23% konsultieren einen Bankberater, 11% einen unabhängigen Finnazberater. Weitere Zahlen kennt Das Investment.

 

 

Unternehmen

Ergo Österreich versichert Bergungskosten Der neue Tarif soll Freizeitunfälle bei Aktivitäten wie wandern, segeln oder mountainbiken absichern. Bei einem Unfall zahlt Ergo die Suche, Rettung und Bergung des Verunglückten. Die Versicherung ist online abschließbar. Versicherungswirtschaft heute

Uniqa nimmt Heta-Angebot an Der österreichische Versicherer nimmt nach jahrelangen Verhandlungen das neuste Angebot des Bundeslandes Kärnten an: Dieses wird einen Teil der Heta-Papiere zurückkaufen. Welche Gläubiger nun hoffen können, weiß das Handelsblatt.

Con.fee informiert über Honorarberatung Unter www.honorarberatung-confee.de informiert die Con.fee AG Verbraucher darüber, was eine Honorarberatung ausmacht. Kunden können auf der Seite außerdem nach Honorarberatern in ihrer Nähe suchen. AssCompact

Lemonade startet Geschäftsbetrieb Das amerikanische Start-Up bietet ab sofort via Internet Versicherungen an: Hausrat- und Wohngebäudepolicen in New York City. Geld, das nach Schäden und Kosten übrig bleibt, will das Unternehmen spenden. Herbert Frommes Versicherungsmonitor 

Hiscox und brainGuide kooperieren Über eine Online-Plattform können (angehende) Unternehmer den brainGuide-Experten nun Fachfragen zu den Themen Management, Recht, IT, Steuern, Finanzen und Gesundheit stellen. AssCompact 

Namen

Christian Nuschel verantwortet nun als Head of Sales den gesamten Vertrieb der Standard Life Deutschland. Fonds Professionell Online

Horst O. A. Schunck, persönlich haftender Gesellschafter der Schunck Group, ist verstorben. Er wurde 84 Jahre alt. VersicherungsJournal.de Schunck Group


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Gesundheit und Krankenversicherung

Wie gut ist die deutsche Gesundheitsversorgung? – fragte MLP. „Gut“ bis „sehr gut“, meinen 93% der Ärzte und 82% der Bevölkerung. Dennoch geben immer mehr Ärzte und Krankenhäuser an: Aufgrund von Kostendruck würden sie in Einzelfällen auf therapeutische Maßnahmen verzichten oder diese verschieben. Wirtschaftswoche 

Mehr Beschwerden über Krankenkassen 3.343-mal beschwerten sich Gesetzlich Versicherte im vergangenen Jahr über ihre Krankenkasse – ein Anstieg von 22% im Vergleich zum Vorjahr. In der Pflegeversicherung wuchs die Zahl der Beschwerden um 58% auf 284. Versicherungswirtschaft heute

Zahl des Tages

683.620

Deutsche sind 2015 ohne Abschläge in den Ruhestand gegangen – so viele wie zuletzt im Jahr 2000. Die ‚Bild‘-Zeitung beruft sich bei dieser Zahl auf Angaben der Deutschen Rentenversicherung. Frankfurter Allgemeine

Zitat des Tages

„Amazon, Apple oder Google mögen nie ein Auto verkaufen, Versicherungen anbieten oder Industrieanlagen herstellen, aber sie heben das Niveau für Services quer durch alle Branchen. Anwender, die einmal mit der modernen Benutzeroberfläche eines mobilen Betriebssystems gearbeitet haben, werden gegenüber komplexen Prozessen, Medienbrüchen und tristem Design immer weniger Toleranz zeigen“, sagt Professor Dr. Volker Gruhn, Aufsichtsratsvorsitzender der adesso AG.

Zu guter Letzt

Sagen Sie Ihre Meinung! Welche Bewertungsportale haben Sie als Vermittler genutzt und für gut oder schlecht befunden? Eine Umfrage dazu hat nun der Versicherungsbote gestartet. ProContra Online will von Maklern wissen, welcher Versicherer ihr Liebling ist – und welche Versicherer nicht überzeugen können.

Hausratversicherungen im Test, Neue Private Rente im Vergleich, Produkte für die Pflege-Reform, Die Top-Unfall-Versicherungen, Innovation Report Banking, Generali, HanseMerkur, Oberösterreichische, ARAG und Apple

Thema des Tages

Hausratversicherungen im Test In Zeiten von zunehmenden Einbrüchen und Unwettern wird eine Hausrat immer wichtiger, sagt die Stiftung Warentest – und hat 108 Hausrattarife von 52 Versicherern untersucht. Ergebnis: Wer eine teure Hausratversicherung hat, kann durch einen Wechsel schnell 100 Euro und mehr im Jahr sparen. Erstmals wurde auch Zusatzschutz für Unwetter mitgetestet. Der ausführliche Test in der heute erscheinenden Oktober-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest oder hier online (2,50 Euro).


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


Altersvorsorge & Pflege

Die neue Private Rente – vier Garantietypen im Vergleich Mittlerweile zählen vier von zehn neu abgeschlossenen Policen zu den so genannten neuen Rentenversicherungen, sagt der GDV – und zeigt in einer interaktiven Grafik anhand von vier vereinfachten Produkttypen, welche Garantien Kunden bei Vertragsabschluss bekommen und wie sich das Kapital und der Rentenanspruch in unterschiedlichen Szenarien entwickeln. www.gdv.de

Gut abgesichert bei Demenz GDV-Verbraucherexperte Mathias Zunk beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Versicherungsschutz. www.gdv.de

Wie Versicherer ihre Produkte an die Pflege-Reform anpassen, hat Das Investment recherchiert. www.dasinvestment.com

Versicherungsmarkt

Die besten Unfall-Versicherungen Interrisk und die Haftpflichtkasse Darmstadt erzielten beim Vergleich von Unfallversicherungen durch die Ascore Das Scoring GmbH in allen drei Kundengruppen (Erwachsene, Kinder und Senioren) gute Noten, berichtet das VersicherungsJournal und veröffentlicht weitere Ergebnisse des diesjährigen Komposit-Scoring. www.versicherungsjournal.de

Banken mangelt es an Innovationen Wie innovativ sind Banken im Digital Retail Banking und welchen Einfluss üben FinTechs aus? Der Innovation Report Banking der Pass Consulting Group geht diesen Fragen nach. Zentrales Ergebnis: Banken mangelt es an Innovationen mit Marktveränderungspotenzial. www.pass-consulting.com

Zahl des Tages

69 %

der Autobesitzer in Deutschland finden eCall sinnvoll und 35 Prozent fühlen sich mit dem System sicherer beim Autofahren. Das ergab eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt. Das automatische Notrufsystem wird ab 2018 in Neuwagen Pflicht.

Unternehmen

Generali Global Corporate & Commercial erweitert Führungsteam Karolina Vogelpohl (37) wird zum 1. Oktober 2016 zum Head of Financial Lines ernannt. Die GC&C in Deutschland wird zukünftig Kunden mit einem Umsatz von 150 Mio. € bis 2 Mrd. € betreuen. www.generali.de

HanseMerkur erhöht PKV-Prämien „Die HanseMerkur setzt in sieben Neugeschäfts-Tarifen für die Krankenvollversicherung ihre Prämien um durchschnittlich 9,12 Prozent herauf“, meldet der Versicherungsbote. 

Die Oberösterreichische Versicherung nimmt zum ersten Mal an der DKM teil. Welche Neuerungen der Messedebütant auf dem Versicherungsbranchentreff in Dortmund präsentiert, verrät www.assekuranz-info-portal.de.

Der ARAG Konzern setzt seinen Internationalisierungskurs fort Mit der neu gegründeten ARAG Services Corporation ist das Düsseldorfer Familienunternehmen nun auch in Kanada aktiv. www.arag.com

Deutsche Bank und Axel Springer Plug and Play investieren gemeinsam in junge Technologieunternehmen aus dem Banken- und Versicherungsgeschäft. www.axelspringer.de


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Tipps

Tipps zur Unfallversicherungen Auf welche Punkte Makler bei der Policen-Auswahl achten sollten, erklärt Das Investment.

Fahrkartenautomat kaputt? Womit Schwarzfahrer rechnen müssen und wie man vorbeugen kann, sagt Udo Vetter, Düsseldorfer Fachanwalt für Strafrecht, in seiner ARAG-Kolumne.

Zu guter Letzt

Apple reicht Patent für eine weiße Tasche ein. Innovation war gestern, das neue große Ding des iPhone-Herstellers ist eine weiße Papiertüte. www.manager-magazin.de

Terrorversicherungen boomen, gesetzliche Rente steigert Sex-Appeal, Folgen eines LV-Run-Off, Kfz-Versicherer im Null-Bereich, 10 Jahre bis zum autonomen LKW, wann Schmerzen ein BU-Grund sind, der neue VVG-Kommentar, Lufthansa-Versicherung verklagt, Zinsen von -6% möglich

Thema des Tages

Wiesn führt zu Nachfrage-Boom von Terrorversicherungen Kurz vor dem Wiesn-Start am Wochenende wollten viele Gastronomen und Aussteller sich noch gegen Terror absichern, berichtet Compactteam, Spezialmakler für Event-Versicherungen. Die Nachfragen erfolgten im Anschluss an Medienberichte über das neue Sicherheitskonzept der Wiesn.

Im nächsten Jahr dürfte sich der Event-Policen-Markt und damit auch die zur Verfügung stehende Deckungssumme verkleinern. So Matthias Glesel, Geschäftsführer von Compactteam. „Allein wegen Unwetterfolgen bei ,Rock am Ring’, dem ,Hurricane Festival’ oder dem ,Southside Festival“ entstanden Versicherer Ergo in diesem Jahr etwa 20 Millionen Schäden. Ich fürchte, Ergo steigt nächstes Jahr aus dem Markt aus.“ Versicherungsbote


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


Altersvorsorge

Gesetzliche Rente wird sexy Mit dem neuen Gesetz zur Flexi-Rente wird die gesetzliche Rentenversicherung attraktiver. Bald sollen große Einmalzahlungen schon ab einem Alter von 50 statt wie bisher 55 Jahren möglich sein. Sie bieten die Möglichkeit zu früheren Rente ohne hohe Abschläge. boerse.ARD.de Frankfurter Allgemeine.

Was ein Lebensversicherungs-Run-Off verändert Nichts – heißt es von den Versicherern. Die Ergo beispielsweise, die sich von fünf Millionen Verträgen trennen wird, gibt an, man werde „ohne jede Einschränkung“ zu seinen Verpflichtungen stehen. Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten meint dagegen: Ohne Neugeschäft fehle der Zwang, für Neukunden attraktiv zu wirken – und Altkunden daher ausreichend an den Überschüssen zu beteiligen. Mehr Meinungen auf Börse Online.

Kfz-Versicherung

Kfz-Versicherer gefährden „schwarze Null“ Das versicherungstechnische Ergebnis in der Kfz-Versicherung könnte sich 2016 gefährlich der Null-Linie nähern. Aktuell werben Versicherer und Autohersteller wieder verstärkt mit Rabatten. Hinzu kommt: Die Prämien im Bestand steigen 2016 nur um durchschnittlich 0,8% (2015: 2,1%). So eine Prognose der General Reinsurance. VersicherungsJournal

Autonome LKWs fahren in zehn Jahren Bleiben die Bedingungen günstig, „werden in zehn Jahren keine LKW-Fahrer mehr für Langstrecken benötigt“, sagt Gerhard Nowak, Geschäftsführer der Strategieberatung Strategy&. Menschen würden LKWs dann nur noch durch Stadtgebiete steuern müssen. Kostenersparnis auf Langzeitsicht: etwa 28% jährlich pro Truck. manager magazin 

Unternehmen

Huk-Coburg finanziert Wissenschaft Die Huk-Coburg finanziert der Hochschule Coburg drei Jahre lang die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin. Diese forscht zu Themen wie Gesundheit und dem demografischen Wandel sowie deren Auswirkungen auf die Versicherungswirtschaft. Versicherungswirtschaft heute 


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


 

Recht

Ohne Schmerz-Nachweis keine BU Schmerzen können ein Grund sein, um seine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) in Anspruch zu nehmen. Doch sie müssen beweisbar sein, entschied nun das Oberlandesgericht Karlsruhe. Entweder durch den Nachweis einer körperlichen oder einer psychischen bzw. psychosomatischen Ursache. ProContra Online

Wie gut ist der neue VVG-Kommentar? Seit Ende August ist die 5. Auflage des VVG-Kommentares vom C.H.Beck-Verlag zu haben. Mit einem neuem Autor: Professor Dr. Roland Rixecker. Ob sich der Kauf lohnt, erklärt Versicherungsmakler Philip Wenzel im VersicherungsJournal.

Rentner verklagt Lufthansa-Versicherung Ein 70-Jähriger zieht gegen die Lufthansa vor Gericht. Aufgrund einer Krebs-Erkrankung konnten er und seine Frau nicht nach Gran Canaria fliegen. Doch die Reiserücktrittsversicherung lehnt die Zahlung des 2.900-Euro-teuren Fluges ab. Begründung: Die Frau habe zuvor bereits einmal Krebs gehabt. NDR.de 

Zahl des Tages

44%

der jungen Erwachsenen zwischen 16 und 25 Jahren meinen: Finanzwissen sollte in Deutschland ein Pflichtfach sein. 51% hätten Finanzen gerne als Wahlfach in den Schulunterricht integriert. So eine Umfrage im Auftrag der comdirekt. Welt

Zu guter Letzt

Europa soll Geld ausgeben Es sei sinnvoll, wenn Deutschland und weitere EU-Kernländer die niedrigen Zinsen nutzen würden, um mehr Geld zu investieren – „etwa in Bildung oder wichtige Infrastruktur“, meint Ökonom Kenneth Rogoff von der US-Universität Harvard. Negative Zinsen von bis zu 6% hält er in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren für möglich. Welt

 

Neue Zweiklassengesellschaft bei Lebensversicherern, Die Gewinner des PKV-Ratings von Morgen & Morgen, Steuersparmodell Basisrente, Honorarberatung nimmt zu, Müntefering über die Rente

Thema des Tages

Neue Zweiklassengesellschaft bei den Lebensversicherern „Die wirtschaftliche Kluft zwischen den zwölf wichtigsten deutschen Lebensversicherern ist eklatant“, schreibt das Handelsblatt. Das sei das Ergebnis eines umfangreichen Bilanzchecks der wirtschaftlichen Kennziffern der zwölf wichtigsten deutschen Lebensversicherer durch das Institut für Finanzwirtschaft der Hochschule Ludwigshafen am Rhein. Danach seien die Leistung von Allianz Leben und Debeka „sehr stark“, während das Abschneiden von Provinzial Nordwest und Ergo Leben „ein Weckruf“ sei. www.handelsblatt.com (Premium)


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


Versicherungsmarkt

Morgen & Morgen durchleuchtet die Privaten Krankenversicherer. Der sechste Jahrgang des M&M Ratings KV-Unternehmen zeigt, wer sich in einem schwierigen Umfeld behaupten kann. Eine 5-Sterne-Bewertung erhielten Allianz, Alte Oldenburger, Mecklenburgische und Provinzial. Insgesamt wurden 31 Versicherer analysiert. www.morgenundmorgen.com

„Viele Deutsche sehnen sich nach der Rente“, sagt Focus Online. Denn die am häufigsten gestellte Frage bei einer Telefonaktion war „Wann kann ich in Rente gehen?“. Welche Fragen den Deutschen in Sachen Altersvorsorge noch wichtig waren und was die Experten antworteten in der Übersicht auf www.focus.de.

Vertrieb

„Die Basisrente muss überdacht werden. Aber nicht das Produkt an sich, sondern ihr Verkaufsansatz“, sagt Frank Nobis, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Die Basisrente oder auch Rürup-Rente sei für viele Zielgruppen “ein ideales Vorsorgeprodukt” bleibe aber „weit hinter ihren Verkaufszahlen zurück“. Sie eigne sich nicht nur für Selbstständige, sondern auch für Besserverdiener und könne „gerade jetzt ein echtes Steuersparmodell (also sogar Rendite!) für die Generation 50plus sein. Im Jahr 2016 können 82% der Beiträge steuerlich abgesetzt werden, jährlich steigend“. ivfp.de

Honorarberatung nimmt zu „Immer mehr Vermittler machen sich von Provisionen der Versicherungs- und Finanzunternehmen unabhängig und lassen sich ihre Tätigkeit direkt von ihren Kunden bezahlen“. Das zeigt eine Umfrage des VersicherungsJournals für das Dossier „Dienstleister für Honorarberater“. www.versicherungsjournal.de

BafFin prüft Differenzgeschäfte und binärer Optionen Die Finanzaufsicht BaFin erwägt ein Verbot gefährlicher Differenzgeschäfte und binärer Optionen, meldet die Welt am Sonntag. „Banken könnten nicht einfach weitermachen wie bisher“, sagte Elisabeth Roegele, Leiterin der Wertpapieraufsicht der BaFin, der Zeitung. www.welt.de

Zahl des Tages

3

Pflegekräfte pro Patient ist der Betreuungsschlüssel im thailändischen Pflegeheim des Schweizers Martin Woodtli in Thailand. www.handelsblatt.com

Meinung

„Der Großteil selbstständiger Finanz- und Versicherungsberater beherzigt unternehmerische Grundregeln häufig nicht – und verschenkt dabei unter Umständen wertvollen Umsatz“, meint Vertriebs­trainer Jörg Laubritus von „Mission Freiheit GmbH“ – und gibt auf AssCompact Tipps für einen Selbst-Check. www.asscompact.de

Welche Vorteile die EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) Maklern bringen kann, erläutert Dr. Peter Schmidt in seiner Sprechstunde beim @AssekuranzDoc auf www.versicherungsbote.de


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Zitate des Tages

„Wir leben in einer sehr gefährlichen Zeit“sagt Paul Singer, Gründer und Chef des Hedgefonds Elliott Management. Der Anleihemarkt erlebe „die größte Blase, die es je gegeben hat“. Anleger „sollten mittel bis langfristige Anleihen verkaufen“. www.handelsblatt.de

„Es kann durchaus sein, dass es für viele teurer wird“sagt Timo Voß, Referent beim Bund der Versicherten (BdV), zu den Konditionen der Kfz-Versicherer im kommenden Jahr in Der Tagesspiegel. „Die Anbieter hätten sich lange Zeit ‚regelrecht kaputt gemacht'“. www.tagesspiegel.de

Unternehmen

Die Bayerische bietet vorübergehend eine Kurzzeit-Versicherung für Oktoberfest-Besucher an Sie können sich auf Tagesbasis vor Schadenereignissen absichern – unkompliziert via App vom Smartphone oder über eine Website. www.bbv.de

„Die Münchener Verein Lebensversicherung a.G. hat ihren gesamten Versicherungsbestand mit Wirkung zum 10. August auf ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft Münchener Verein Projektgesellschaft AG übertragen“, meldet das VersicherungsJournal und beleuchtet Hintergründe und Ziele. www.versicherungsjournal.de

„Die NV-Versicherungen haben zwei neue Produkte der Tierhalterhaftpflicht auf den Markt gebracht“, meldet www.asscompact.de

Die Helvetia Versicherung steigerte den Reingewinn im ersten Halbjahr um 15% auf rund 186 Mio. Franken. www.nzz.ch www.versicherungsbote.de

Zu guter Letzt

Manfred Müntefering, Vater der Rente mit 67, hält das „Auseinanderklaffen der Löhne“ für „ein Riesenproblem für die Rentenversicherung. Die braucht keine Minijobber, sondern Beitragszahler, die ordentlich arbeiten und ordentliche Löhne bekommen“. Außerdem begründete er im Gespräch mit der SZ u.a., warum man mit 600 Euro Rente nicht arm sein muss. www.sueddeutsche.de

DIA fordert bAV-Stärkung, BdV fordert Elementarschaden-Pflichtversicherung, Investitionen in die Altersvorsorge steigen, Fondspolicen schlagen Lebensversicherungen, Die besten Risikolebensversicherungen für spezielle Berufsgruppen, Riester-Verträge stagnieren, Navi-Klau erhöht Versicherungsprämien

Thema des Tages

Bundesregierung muss endlich Pläne zur Stärkung der bAV vorlegen Die Pläne der Bundesregierung für eine Ausweitung der betrieblichen Altersversorgung müssen endlich auf den Tisch, fordert das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA). „Seit Wochen schon warten Unternehmen und bAV-Anbieter auf greifbare Vorschläge für das Betriebsrentenstärkungsgesetz, das schon länger angekündigt ist. Doch bislang existiert, so räumte der zuständige Referatsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales ein, noch nicht einmal ein Entwurf“, kritisierte DIA-Sprecher Klaus Morgenstern. www.dia-vorsorge.de


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


Versicherungsmarkt

BdV fordert Elementarschaden-Pflichtversicherung Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) fordert die Einführung einer flächendeckenden Elementarschadenversicherung für Hauseigentümer. „In Gegenden, die von Naturgewalten stark bedroht sind, wird Hauseigentümern die existenziell notwendige Elementarschadenversicherung in der Regel verweigert oder nur zu kaum bezahlbaren Beiträgen angeboten“, so BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein. „Dieser Missstand ist nur mit einer Versicherungspflicht zu beheben.“ www.bundderversicherten.de

Gefahr durch Hochwasser wird unterschätzt Viele Hauseigentümer in Deutschland unterschätzen die Gefahr, Opfer von Überschwemmungen oder Hochwasser zu werden. Rund zwei Drittel der Eigenheimbesitzer sind überzeugt, davon nie betroffen zu sein. Gleichzeitig gehen über 90 Prozent von ihnen davon aus, umfassend gegen Naturgefahren abgesichert zu sein. Das sind die Kernergebnisse einer Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). www.gdv.de

Investitionen in die Altersvorsorge steigen 1.141 Euro stecken die Deutschen im Durchschnitt jährlich in ihre private Altersvorsorge (1.067 Euro 2015). Das geht aus einer aktuellen Erhebung des europäischen Versicherungsverbandes Insurance Europe hervor, meldet der GDV. In vielen anderen europäischen Ländern wird jedoch wesentlich mehr investiert: So geben die Schweizer 3.656 Euro für Lebensversicherungen aus, die Finnen 3.562 Euro. www.gdv.de

Versicherungsexperten setzen auf Fondspolicen Nur noch 12 von 120 Entscheidern der Versicherungsbranche halten die klassische Lebensversicherung weiterhin für ein wichtiges Produkt. Fondspolicen sind dagegen auf dem Vormarsch, so Ergebnisse einer Umfrage von Pioneer Investments im Rahmen der 10. Handelsblatt Jahrestagung Assekuranz laut www.asscompact.de.

Die besten Risikolebensversicherungen für spezielle Berufsgruppen Die DFSI Deutsches Finanz-Service Institut GmbH hat Risikolebensversicherungen für fünf Berufsgruppen untersucht. Bei den Service-Versicherern erzielte die Allianz bei zwei Berufsgruppen die Bestnote „Hervorragend“. Dagegen schnitten bei den Online-Versicherern die Europa und die Hannoversche in allen fünf Berufsgruppen „Hervorragend“ ab. www.dfsi-institut.de

Autoversicherung direkt vom Hersteller. Ob sich das wirklich lohnt, sagt die Süddeutsche Zeitung.

Zahl des Tages

0,07%

wuchs die Anzahl der insgesamt abgeschlossenen Riester-Verträge gegenüber dem 1. Quartal 2016, meldet die WirtschaftsWoche. Riester-Verträge würden „zum Ladenhüter“. Lediglich bei Wohn-Riester-Verträgen gäbe es noch eine spürbare Steigerung. www.wiwo.de

Meinung

Weshalb Makler für Unterversicherung fast immer haften, erklären Dr. Johannes Fiala und Peter Schramm in einem Gastbeitrag auf auf www.procontra-online.de.

Welche Folgen Fintechs für Berater haben, beantwortet Prof. Dr. Rolf Tilmes von der EBS Business School im Gastbeitrag auf www.cash-online.de.

Warum Makler heutzutage vom Produktspezi zum Problemlöser für Kunden werden müssen, begründet Vertriebsprofi Karsten Körwer in seiner Kolumne auf www.pfefferminzia.de.


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen

Die Debeka Krankenversicherung und die Debeka Bausparkasse haben erneut die zufriedensten Kunden der Branche. Zu diesem Ergebnis kam der Kundenmonitor Deutschland, herausgegeben von der ServiceBarometer AG. www.debeka.de

Gothaer sieht „Große Chancen im Kollektivgeschäft im Bereich BU und bKV“, sagt Oliver Brüß, Vorstand Vertrieb der Gothaer Versicherungen, in einem Interview für AssCompact.

Unigestion gewinnt SimCorp Award 2016 für die Beherrschung der Marktkomplexität dank einer zentralen, integrierten Lösungwww.simcorp.com

AXA gibt 10 Prozent Nachlass auf den Versicherungsbeitrag für Stromer und will damit einen weiteren Anreiz schafffen, sich für umweltfreundliche Mobilität zu entscheiden. www.axa.de

Targobank erweitert ihr Vorsorgeportfolio um eine Indexpolice Die Targobank bietet über ihren exklusiven Versicherungspartner Targo Lebensversicherung AG ab kommenden Montag ein indexgebundenes Produkt an: die Privat-Rente DAX® Garant. www.targobank.de

Zitate des Tages

„Wir haben uns in über 40 Jahren immer auf gesellschaftliche und technische Veränderungen eingestellt und werden das auch in Zukunft tun. Und es besteht für mich kein Zweifel daran, dass in der Vermögensberatung auch weiterhin der Mensch unersetzbar bleibt – Menschen brauchen Menschen“, sagte Andreas Pohl auf dem Zukunftsforum der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG). www.cash-online.de

Zu guter Letzt

Der Diebstahl von Navigationsgeräten gehörte für Fahrzeughalter zu den Kostentreibern in der Teilkasko. Da diese Fahrzeugeinbrüche durchschnittlich Reparaturkosten in Höhe von 7.000 Euro verursachen, ist diese Schadenart ein wesentlicher Faktor für steigende Versicherungsprämien. Das stellte die markenunabhängige Leasinggesellschaft LeasePlan in ihrer Versicherungsanalyse für das Jahr 2015 fest. www.presseportal.de

Garantien sind bis 2034 sicher, Krankenzusatz-Vergleich, wieso man alte BUs behalten sollte, sinkende Kfz-Beiträge durch autonome Autos, Bargeld-Versicherungen nachgefragt, Flexi-Rente, PRIIP-Entwurf abgelehnt, Pflege-Reform ab 2017

Thema des Tages

LV-Garantien bis 2034 sicher Würden die Lebensversicherer ihr Neugeschäft ganz einstellen, könnten sie dennoch bis 2026 die Garantien erfüllen. Würden sie zusätzlich noch Kosten- und Risikoergebnisse einbeziehen, seien die Garantien noch bis 2034 sicher. So eine Berechnung von Fitch. Die Ratingagentur bewertet den Branchenausblick für deutsche Lebensversicherer weiterhin mit „negativ“. VersicherungsJournal


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


Vertrieb

Krankenzusatzversicherungen sind schwierig zu vergleichen, so ein Fazit von Franke und Bornberg. Versucht hat es das Ratingunternehmen dennoch. Das Ergebnis: Bei ambulanten Krankenzusatzversicherungen waren sechs von 34 Tarifen „sehr gut“, am besten die Axa. Vier stationäre Tarife erhielten die Bestnote, angeführt von der Deutschen Familienversicherung. Im Bereich Zahnzusatz waren sechs Policen top, herausragend die Continentale. Wirtschaftswoche

BU: Lieber ergänzen statt wechseln – dazu rät BU-Experte Stephan Kaiser gerade bei alten Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU). Denn: „Nach zehn Jahren sind die Fristen zur vorvertraglichen Anzeigepflicht abgelaufen, der Status ist gesichert. Viele Makler weisen darauf nicht hin und die Kunden wissen das nicht.“ Wie die Kunden ihren BU-Schutz dennoch updaten können, erklärt Kaiser auf Pfefferminzia.de.

Trends

Kfz-Versicherungsprämien sinken künftig um 20 bis 40% Durch autonome Autos könnten die Kfz-Versicherungsprämien im Jahr 2035 um 20% niedriger sein als heute. „2050 könnte es schon ein Rückgang um 40 Prozent sein“, meint Paul Mang, Chef der Datenanalyse Aon Benfield. Wieso Autohersteller sich möglicherweise bald in Kfz-Versicherer verwandeln, erklärt die Süddeutsche Zeitung.

Versichert unser Bargeld! Immer häufiger lagern Bankkunden, Banken selbst sowie Versicherungen Bargeld ein, um Negativzinsen zu entgehen. Die Folge: „Wir stellen eine höhere Nachfrage nach Versicherungslösungen für das Einlagern von Bargeld fest“, beobachtet Philipp Surholt von der Zurich. Handelsblatt 

(Beinahe) Beschlossene Sache

Bundeskabinett beschließt Flexi-Rente Noch im September wird der Gesetzesentwurf für einen flexibleren Übergang in den Ruhestand in den Bundestag eingebracht. Ab 2017 soll er bereits in Kraft treten. Laut Entwurf ist geplant, dass Rentner mehr hinzuverdienen dürfen oder auch im Alter mehr Geld erhalten, wenn sie weiterhin Beiträge zahlen. Zeit Online Focus finanzen.de

EU lehnt Entwurf zu Informationsblättern ab Das EU-Parlament hat den Entwurf zur PRIIP-Verordnung abgelehnt. Dieser beschäftigt sich mit der Einführung von einheitlichen Informationsblättern für bestimmte Anlageprodukte. Die EU-Kommission soll den Entwurf überarbeiten. Aktuell sei er fehlerhaft und irreführend. Was die Verände dazu sagen: Das Investment AssCompact

Pflege-Reform soll 2017 abgeschlossen sein Über das dritte Pflegestärkungsgesetz berät sich aktuell der Bundesrat, den Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) um Eile bat. Gröhes Plan: Die Prozesse um die Pflege-Reform sollen zügig abgeschlossen werden, um ab 2017 wirksam zu sein. Die Reform beinhaltet unter anderem neue Pflegegrade. VersicherungsJournal


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen und Namen

Muss die Allianz für Ex-HypoVereinsbank-Vorstände zahlen? Die HypoVereinsbank hat drei ihrer ehemaligen Vorstände auf 180 Millionen Euro Schadenersatz verklagt. Der Vorwurf: Sie hätten dubiose Aktiendeals in den Jahren 2005 bis 2008 nicht unterbunden. Die Klage könnte darauf abzielen, dass der D&O-Versicherer – die Allianz – für den Schaden zahlen muss, heißt es im manager magazin.

Nürnberger Vorstand Schreiweis geht Hans-Jörg Schreiweis, bisher unter anderem Vorstand der Nürnberger Lebensversicherung AG und der Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG, legte am Dienstag seine Vorstandsmandate nieder. Am Ende des Jahres werden seine Verträge offiziell aufgelöst. AssCompact

Simplesurance kooperiert mit Huawei Kauft ein Kunde im Online-Shop des chinesischen Herstellers ein Smartphone, werden ihm ab sofort Versicherungen von Simplesurance angeboten. Herbert Frommes Versicherungsmonitor 

Kaufmännische Krankenkasse mit neuem Chef Der aktuelle Vorstandschef Ingo Kailuweit geht Ende September 2017 in Rente. Sein Nachfolger wird Wolfgang Matz, bislang Ressortleiter Personal. Versicherungswirtschaft heute

Finance Fox ist kein zugelassener Versicherungsberater – hat sich aber so genannt. Deshalb hat VersSulting UG das Insurtech abgemahnt. Finance Fox hat am 6. August zugestimmt, die Bezeichnung „Versicherungsberater“ nicht mehr zu verwenden. ProContra Online

Zahl des Tages

17,1%

beträgt der Anteil fondsgebundener Kapital- und Rentenversicherung an den insgesamt eingenommenen Beiträgen der Lebenspolicen im Jahr 2015. Im letzten Jahr wurden 827.400 neue Verträge abgeschlossen (2014: 827.500). Die Zahlen hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft nun veröffentlicht. Fonds Professionell Online

Zitat des Tages

„Wir brauchen nicht überall Garantien, denn damit werden auch zu viele Chancen weggarantiert, und das ist in der Altersvorsorge so unglaublich teuer“, sagt Christine Bortenlänger, Vorstand des Deutschen Aktieninstituts. „Es ist daher geradezu eine Frechheit, wenn behauptet wird, die Garantien seien zum Schutz des Sparers. Dabei wird nur sein Unwissen und eine diffuse Verlustangst ausgenutzt.“ Frankfurter Allgemeine

Zu guter Letzt

Deutschland geht zu oft zum Arzt Es gebe nicht zu wenig Ärzte, sondern zu viele unnötige Arztkontakte, meint Ingo Kailuweit, Vorstandschef der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH). Hausärzte würden ihre Patienten häufig zu lange halten aus Angst vor einer Überweisung. Die Folge: Patienten müssten aufgrund falscher Behandlung mehrere Ärzte aufsuchen. Spiegel Online 

Neue Bewertung beim Map-Report, 5.200 Euro für Kunden – pro Sekunde, BU-Aktion von Volkswohl Bund, Generali setzt auf Teamagenturen, Rechtsschutz-Union kündigt Policen, Allianz will Drohnen registrieren lassen

Thema des Tages

Neue Bewertung beim Map-Report Die Redaktion des Map-Reports hat das „Fondspolicen-Rating deutscher Lebensversicherer“ und das „Fondspolicen-PI-Rating deutscher Lebensversicherer“ korrigiert. Condor Leben ist nun der einzige Teilnehmer mit der Höchstnote „mmm“ für hervorragende Leistungen im Fondspolicen-Rating, beim PI-Rating erhielten Condor, Internist, Mylife und Württembergische bessere Bewertung. www.versicherungsjournal.de


— Anzeige —-

Podiumsdiskussion zur Hauptstadtmesse: Ist die Riester-Rente am Ende?

Unter dem Titel „Ist die Riester-Rente am Ende – und mit ihr die private Altersvorsorge?“ findet im Rahmen der Hauptstadtmesse der FondsFinanz im Berliner Estrel Hotel am 27. September eine offene Podiumsdiskussion statt. Es sprechen zum Thema Walter Riester, Bundesarbeitsminister a.D., Joachim Haid von der Initiative pro Riester, Martin Gräfer, Vorstand Versicherungsgruppe die Bayerische und Dr. Rainer Schick, MdB (die Grünen). Der Eintritt ist frei. Beginn ist um 13.30 Uhr. Hauptstadtmesse.de.


Zahlen des Tages

5.200 Euro

für den Kunden – pro Sekunde. Die deutschen Lebens- und Schaden-/Unfallversicherer haben im vergangenen Jahr für ihre Kunden finanzielle Leistungen im Gesamtwert von rund 163,7 Milliarden Euro erbracht, berichtet der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) im Statistischen Taschenbuch 2016. Umgerechnet entspricht diese Summe rund 5.200 Euro pro Sekunde. www.gdv.de

79.000 Menschen

in Deutschland haben keine Krankenversicherung, teilte die Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken mit (2011: 129.000). www.aerztezeitung.de

Vertrieb

BU-Aktion von Volkswohl Bund Bis 31.12. gibt es wieder eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit „nur drei Fragen“, berichtet Versicherungsmakler Matthias Helberg – und liefert eine Einschätzung der Aktion. www.helberg.info

„Die persönliche Beratung hat definitiv noch eine Zukunft“, sagt John Korter, Leiter der Geschäftsentwicklung Deutschland und Österreich bei Ethenea, in einer Interview-Reihe von Das Investment mit Vertriebsleitern der großen Fondsgesellschaften. www.dasinvestment.com

Nicht nur Kunden, auch Vermittler verdrängen den Pflegebedarf, so MLP Vorstand Manfred Bauer auf dem PKV-Forum der Continentale in Köln, berichtet Herbert Frommes Versicherungsmonitor (paid).

Versicherer unterschätzen das Potenzial von Social Media, meint die Telefonmarketing Agentur Olaf Cavalcante.


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen und Namen

Munich Re erweitert Grenzen der Versicherbarkeit Das Marktumfeld der Versicherungswirtschaft ist weiterhin geprägt von starkem Wettbewerb und großem Veränderungsdruck. Munich Re stellt sich den Herausforderungen mit aktivem Zyklusmanagement, maßgeschneiderten Rückversicherungslösungen und Innovationen. Bereits heute erzielt Munich Re aus innovativen Produkten Prämieneinnahmen von rund 500 Mio. €. Zwei Beispiele, bei denen Munich Re die Grenzen der Versicherbarkeit langsam aber kontinuierlich verschiebt, sind Cyberdeckungen sowie die Versicherung von Epidemierisiken. www.munichre.com

Wie Generali den Ausschließlichkeitsvertrieb neu organisiert und was die neuen Teamagenturen leisen sollen, berichtet der Versicherungsbote.

Zurich wählt Capgemini für die Modernisierung ihrer Kern-Versicherungssysteme aus Das Beratungs- und IT-Dienstleistungsunternehmen Capgemini begleitet die digitale Transformation der Zurich Gruppe Deutschland mit der Implementierung einer neuen Core-Insurance-Plattform für Komposit. www.presseportal.de

Die Alte-Leipziger-Tochter Rechtsschutz-Union kündigt rund 56.000 Rechtsschutz-Policen und trennt sich von zirka „zehn bis 15 Prozent ihres Gesamtbestandes“, meldet der Versicherungsbote.

AOK-Baden-Württemberg informiert über 2. Pflegestärkungsgesetz Am 1. Januar tritt die zweite Stufe des 2. Pflegestärkungsgesetzes in Kraft und löst die über 20 Jahre alte Pflegeversicherung ab. Wie das Gesetz die Pflegelandschaft verändert und was Versicherte wissen müssen: bw.aok.de 

Urteil

Wer seinen Verhaltenspflichten gegenüber Versicherern nicht nachkommt, geht im Schadenfall leer aus. So bekommt laut OLG Koblenz eine Frau jetzt kein Invaliditätsleistungen, weil sie verschwiegen hatte, doppelt versichert zu sein. www.haufe.de

Zu guter Letzt

Allianz fordert Registrierungszwang für Drohnen Zahlreiche Beinahe-Zusammenstöße zeigen die Notwendigkeit von systematischer Registrierung  und Qualifizierung der Piloten auf, teilt die Allianz-Industrieversicherungsgruppe AGCS mit. Neue Sicherheitsrisiken begleiten den wirtschaftlichen Höhenflug von Drohnen. Der Markt der Drohnenversicherung wachse stark und könnte in den nächsten zehn Jahren ein Volumen von 1 Milliarde US-Dollar erreichen. www.welt.de

Rückversicherung: Industrie 4.0 – Prämien – Zukunft, Twitter statt Risikoprüfung, Rückzug aus dem HIS, Makler und Insurtechs, wichtige Klauseln für den Maklervertrag, Beratung durch Verbraucherschützer, die Rentenpläne der CDU, Zahl der Hebammen sinkt, wenn der Tod ein Versehen ist

Thema des Tages

Live aus Monte Carlo Neben Prämien diskutieren Erst- und Rückversicherer, Makler, Ratingagenturen, Berater und Anwälte vor allem den technologischen Wandel. Diesen bewertet Swiss Re-Chef Christian Mumenthaler als positiv für die Rückversicherungsbranche: „Industrie 4.0 ist eine große Chance für uns, denn je schwieriger und komplexer die Risiken werden, desto besser ist es für uns.“ Aktuell betragen die globalen Prämien für Cyberversicherungen rund 3 Milliarden Dollar. Munich Re rechnet mit einem Anstieg auf 8 bis 10 Milliarden Dollar bis zum Jahr 2020. Frankfurter Allgemeine

Auch bei den Prämien gibt es „zwar keinen positiven Trend, aber positive Zeichen„, so Torsten Jeworrek, Vorstand von Munich Re. Die Swiss Re glaubt, der Boden bei den Kosten für die Rückabsicherung sollte bald erreicht sein und die Preise sich stabilisieren. Ähnlich heißt es von Hannover Rück-Chef Ulrich Wallin: „Es ist erkennbar, dass die Rückversicherer bestrebt sind, das Preisniveau nicht weiter sinken zu lassen.“ Mit einer Trendwende in den nächsten drei Jahren rechnet Scor. boerse.ARD.de

Skeptisch ist dagegen die US-Ratingagentur A.M. Sie setzt den Ausblick für die Branche auf „negativ“ – für länger als zwei Jahre. Zu erwarten sei ein Gewinnrückgang sowie zunehmende Übernahmen und Fusionen. Vor allem kleine und mittelgroße Gesellschaften würden durch die negativen Entwicklungen verlieren. Herbert Frommes Versicherungsmonitor 


— Anzeige —-

Generali Unfall-Bestandsoptimierung: Die Bayerische hilft weiter

Sind auch Ihre Kunden von der Bestandsoptimierung der Generali bei Unfallversicherungen betroffen? Die Bayerische hat mögliche Bestandsübertragungen in eigene Tarife kalkuliert und bietet unkomplizierte Übernahmen zu den ursprünglichen Konditionen an. Alle wichtigen Infos finden Vermittler unter Die Bayerische.


Big Data

Bald Risikoprüfung per Twitter? Wer oft das F-Wort twittert, hat ein höheres Risiko für Herzinfarkte. Der Zusammenhang sei stärker als etwa der zwischen Herzerkrankungen und Rauchen, berichtet eine Studie der Universität von Pennsylvania. Es gehe nun darum,“solche Beziehungen für die Versicherung nutzbar zu machen“, meint Matthias Weber, Risikoexperte von Swiss Re. Süddeutsche Zeitung

Versicherer schränken Datenweitergabe ein Daten aus Anträgen für Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen landen oft nicht mehr beim HIS. Aus dem gemeinsamen Austausch- und Sammelsystem haben sich Versicherer wie die Aachen Münchener, die Hannoversche Leben und die Allianz Leben zurückgezogen. Warum, weiß die Wirtschaftswoche.

Vertrieb

Was Makler über Insurtechs denken Die Mehrheit der Makler nimmt Insurtechs und Fintechs sowie deren Apps wahr. Einige sehen sie sogar als Beratungsunterstützung und Chance. Jeder zehnte Vermittler gibt allerdings an, noch nicht einmal Vergleichsportale zu kennen. Mehr als jeder dritte Vermittler sagt, er habe nicht gewusst, dass situative und Annex-Versicherung immer öfter online und via Smartphone vertrieben werden. So die AssCompact Trends. AssCompact Versicherungsmagazin

10 Tipps für den Maklervertrag Makler sollten mit ihren Kunden einen Vertrag abschließen, um sich abzusichern. Dazu rät Rechtsanwalt Jens Reichow. Der Vertrag sollte beispielsweise die gewünschten Versicherungssparten des Kunden enthalten und die Pflichten des Maklers nach Vertragsabschluss. Die zehn wichtigsten Klauseln: Das Investment

„Bekennt euch zu eurem Beruf!“ Die ZDF-Sendung WISO empfiehlt die Verbraucherzentralen für eine unabhängige und neutrale Altersvorsorge-Beratung. Vor diesem Ratschlag warnt Björn Bergfeld, Geschäftsführer des Versicherungsboten: Verbraucherzentralen seien nicht im Vermittlerregister eingetragen, müssten keine Dokumentationspflichten beachten. An Vermittler appelliert er, „offensiver mit dem eigenen Beruf umzugehen.“ Versicherungsbote 


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen und Namen

Volkswohl Bund mit BU-Aktion Wer bis zum 31. Dezember 2016 eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Volkswohl Bund abschließt, muss nur drei Gesundheitsfragen beantworten. Versicherungsmakler Matthias Helberg bewertet die Aktion auf seinem Blog.

Swiss Re plant Zukauf Der Schweizer Rückversicherer will Lebensversicherungs-Portfolios kaufen und abwickeln. Laut Finanzchef David Cole ist die Swiss Re mit mehreren Verkäufern im Gespräch über Portfolios von teils beträchtlicher Größe. Handelsblatt 

Der pma-Unterschied „Die Kombination aus Technik und Beratungskompetenz unterscheidet die pma stark von klassischen Pools“, findet Bernward Maasjost, Geschäftsführer des Münsteraner Maklerpools pma. Man habe „höchste Ansprüche an Technik, Produkte, Lösungen, Referenzen“. Versicherungswirtschaft heute

Hans-Ulrich Buß ist für die nächsten zwei Jahre erneut im Vorstand der Auskunftsstelle über Versicherungs-/Bausparkassenaußendienst und Versicherungsmakler in Deutschland (AVAD). Versicherungswirtschaft heute

Gesellschaft

Wie die CDU die Rente reformieren will Die CDU möchte Rentnern auch nach dem Jahr 2030 ein Rentenniveau zusichern. Außerdem plädiert die Partei für lockerere Anlagevorschriften für die Rentenversicherungen, für eine Altersvorsorgepflicht bei Selbstständigen und dafür, die Riester-Rente neu zu denken. Frankfurter Allgemeine

Der Hebammen-Beruf in Zahlen Die Berufshaftpflicht-Prämien für freiberufliche Hebammen haben sich von 2002 bis 2016 verzehnfacht. Tendenz für 2017: steigend. Die Zahl der deutschen Krankenhäuser mit Geburtshilfe ist dagegen gesunken – von 1.186 Stück im Jahr 1991 auf 725 im Jahr 2014. Welt

Zu guter Letzt

Versicherung erklärt die Lebende für tot Eine 86-jährige Frau aus Neuss wurde von der Deutschen Rentenversicherung fälschlicherweise für tot erklärt; die Rente mehrerer Monate wurde von ihrem Konto zurückgebucht. Grund: Der Sachbearbeiter hatte ihre Versicherungsnummer verwechselt. Kuriose Versehen wie diese sind laut RuhrNachrichten.de kein Einzelfall.

BAV ist zu kompliziert, GDV und BDV streiten weiter, Freiberuflern drohen Renteneinbußen, Munich RE prophezeit Preiskampf, Allianz will schneller werden

Thema des Tages

82 Prozent der Beschäftigten halten die betriebliche Altersversorgung für sehr komplex. Besonders unter Frauen und Älteren ist diese Auffassung vertreten. Diese Einschätzung ermittelte der jüngste DIA Deutschland-Trend Vorsorge, den das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) viermal im Jahr erhebt. Die Komplexität ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein Grund dafür, dass ein erheblicher Teil der Arbeitnehmer die betriebliche Altersvorsorge noch nicht nutzt. So gaben in der Umfrage 54 Prozent an, dass sie derzeit noch nicht für eine Betriebsrente ansparen und derzeit auch keine Vereinbarung zur Entgeltumwandlung planen. Auch hier ist der Anteil der Frauen mit 58 Prozent überdurchschnittlich. Lediglich acht Prozent der Befragten ohne betriebliche Altersversorgung beabsichtigen in den kommenden zwölf Monaten den Abschluss einer Entgeltumwandlungsvereinbarung. www.dia-vorsorge.de


— Anzeige —-

Generali Unfall-Bestandsoptimierung: Die Bayerische hilft weiter

Sind auch Ihre Kunden von der Bestandsoptimierung der Generali bei Unfallversicherungen betroffen? Die Bayerische hat mögliche Bestandsübertragungen in eigene Tarife kalkuliert und bietet unkomplizierte Übernahmen zu den ursprünglichen Konditionen an. Alle wichtigen Infos finden Vermittler unter Die Bayerische.


Altersvorsorge

GDV kontra BDV Der Streit um die Berechnung der Abschlusskosten in der Lebensversicherung geht weiter. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) und der Bund der Versicherten (BdV) werfen sich gegenseitig Rechenfehler vor. Nachdem der GDV am 8. September erklärte „Warum der Bund der Versicherten falsch rechnet“ antwortet jetzt BdV-Chef Axel Kleinlein und erklärt, „Wo der GDV krude argumentiert„.

Versorgungswerke verpassen Zinsziele Warum immer mehr Anwälte, Ärzte und andere Freiberufler Renteneinbußen drohen, erklärt die WirtschaftsWoche.

Finanzberater wird für schlechte Beratung haftbar gemacht. Weil ein Finanzberater seinen Kunden u.a. nicht über den möglichen Kapitalverlust der empfohlenen Geldanlagen informiert hat, soll er laut Gerichtsurteil jetzt den kompletten Schaden in Höhe von 17 600 Euro plus Zinsen zurückzahlen. www.traunsteiner-tagblatt.de

Zahl des Tages

40 Prozent

der eingezahlten Beiträge bekommen schadenfreie Kunden zurück, sagt Tim Kunde vom Portal Friendsurance in einem Focus-Artikel über Newcomer, die mit hohen Rückerstattungen den Versicherungsmarkt aufmischen. www.focus.de


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen

Munich Re rechnet mit jahrelangem Preiskampf in der Branche. Die Verhandlungen mit den Erstversicherern seien laut dpa „unverändert herausfordernd“. Was den Wettbewerb prägt und wie der weltgrößte Rückversicherer gegensteuern will: www.faz.net

Société Generale erhöhte die Anteile an der Generali auf 4,2 Prozent, berichtet Versicherungswirtschaft heute und erklärt, warum weiter über eine Fusion der Generali mit der französischen Axa spekuliert wird. versicherungswirtschaft-heute.de

Dr. Walter Auslandsversicherungen erhält den Star Insurance Provider seit fünf Jahren in Folge und wurde deshalb zusätzlich als Insurance Super Star ausgezeichnet. www.dr-walter.com

Zitat des Tages 

„Die Versicherungsindustrie ist bestraft mit einer Kombination schlechter wirtschaftlicher Eigenschaften, diefür einen schwachen langfristigen Ausblick sorgen: Hunderte Wettbewerber, ein leichter Markteintritt und ein Produkt, mit dem man sich kaum sinnvoll von der Konkurrenz abheben kann. In einem solchen Massengeschäft können nur Anbieter mit geringen Kosten oder jemand, der in einer geschützten, meistens kleinen, Nische arbeitet, eine hohe Profitabilität erreichen“, sagte Finanzguru Warren Buffett laut The Motley Fool in dem Artikel „Mit diesen 3 Zitaten von Warren Buffett verstehst du Versicherungen“ bereits 1987. www.fool.de

Digitalisierung

„Einfach nur auf den diversen Social-Media-Kanälen präsent zu sein, reicht für Vermittler heute nicht mehr aus. Vielmehr müssen Vertriebler ihre Rolle gegenüber dem Kunden (neu) definieren und dann passende Lösungen für die Kunden maßschneidern“, meint Social-Media-Expertin Katharina Heder in einem Kommentar auf www.pfefferminzia.de.

„Allgemein gesprochen müssen wir schneller und agiler werden“, sagt Bernd Heinemann, Vorstand Marktmanagement bei der Allianz Deutschland im Interview mit Horizont „über die großen Herausforderungen der Digitalisierung und die Konkurrenz aus dem Netz“. www.horizont.net

Die Generation Y hat kaum Interesse an Fintechs, meint Dirk Elsner, DZ Bank Senior Manager Innovation und Digitalisierungen, in seiner Kolumne bei Capital.

Zu guter Letzt

„Wenn Politiker die Riesterrente verteufeln, dann glauben manche, sie müssten morgen ihren Vertrag auflösen. Und das ist das Dümmste, das man tun kann“, sagt Michael Hüther, Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft im Streitgespräch „Wie gerecht ist Deutschland?“ mit Ökonomen Gustav Horn auf Zeit online.

 

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: