100 Millionen Euro für IDD, BU verteuert sich, die Top-LV auf Gegenseitigkeit, wo ist der Wertezuwachs?, wie die Deutschen ihr Geld anlegen, #KeinGeldFuerRechts, „Zukunft für Finanzberater“ gestartet, Schüler sollen nicht für DVAG arbeiten, PrismaLife mit finanziellen Problemen?, Generation Z

Thema des Tages

IDD-Umsetzung kostet Millionen Rund 4 Millionen Euro kostet es einen großen, deutschlandweit tätigen Versicherer, die Insurance Distribution Directive (IDD) umzusetzen. International tätige Versicherer müssen aufgrund der EU-Vermittlerrichtlinie mit Kosten von 6 bis 8 Millionen Euro rechnen. Insgesamt kommen auf die Branchen einmalige Kosten in Höhe von rund 100 Millionen Euro zu. So die Unternehmensberatung Zeb. Wofür das Geld aufgewendet werden muss: Cash.Online 

Lebensversicherung

BU wird 2017 teurer Dann steigen die Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) voraussichtlich um 2% bis 5%. So Berechnungen von MLP. Grund für die Beitragserhöhungen ist der sinkende Garantiezins. Wer eine BU abschließen will, hat laut einer Analyse im Auftrag des Handelsblatts die Auswahl zwischen 18 sehr guten Tarifen. Welche das sind: Handelsblatt

Wie gut sind größten Lebensversicherer auf Gegenseitigkeit? Wie betriebswirtschaftlich erfolgreich agieren die größten Lebensversicherer, die Vereine auf Gegenseitigkeit sind? Und wie sehr beteiligen sie ihre Kunden am Erfolg? Das berechnete Professor Dr. Hermann Weinmann von der Hochschule Ludwigshafen. Das Ergebnis: die LVM, die Hannoversche und die Debeka erhielten ein „sehr gut“. VersicherungsJournal.de

Zitat des Tages

„Angesichts idealer Rahmenbedingungen für Immobilien- und Aktienprofis während der letzten 15 Jahre kann ich mich über die mir offerierten ‚angebotenen‘ Resultate der Lebensversicherer nur wundern. Immerhin gehören die Top-Manager der Versicherungsbranche zu den hochgeschätzten Führungskräften der Nation. […] Wie verhält sich das im Verhältnis zu der mir erbrachten jahrelangen Leistung? Wo ist der ganze Wertzuwachs geblieben?“, fragt Value Investor Markus Elsässer in seiner Kolumne für die Wirtschaftswoche.

Zahlen des Tages

75%

der deutschen Brutto-Standardrenten stammen aus der Kasse der gesetzlichen Rentenversicherung. Nur 25% speisen sich aus anderen Mitteln. So eine Studie im Auftrag des Deutschen Aktieninstituts, der Deka, Metzler und Union. Dabei würden Aktien langfristig risikolos mehr Rendite bringen. boerse.ARD.de

38%

der Deutschen meinen, die Kapitallebensversicherung sei die beste Anlageform, um für das Alter zu sparen. Mit je 17% sind Investmentfonds und Aktien die zweitbeliebteste Sparform, gefolgt von dem Sparbuch (9%) und dem Bausparvertrag (7%). Das ist das Ergebnis des Union Investment-Anlegerbarometers. Pfefferminzia.de


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Marketing und Image

Werbung auf der rechten Seite Mit dem Hashtag #KeinGeldFuerRechts weisen Twitter-Nutzer aktuell Unternehmen darauf hin, wenn ihre Werbebanner auf rechtspopulistischen Webseiten auftauchen. Betroffen ist auch Check24. Das Vergleichsportal hat daraufhin das Real-Time-Advertising für Breitbart.com geblockt. Pfefferminzia.de

Initiative für Finanzberater sucht Verstärkung Die neue Initiative „Zukunft für Finanzberater“ sucht Unterstützer. Bislang engagieren sich unter anderem die Scala & Cie. Holding und der AfW-Bundesverband, die Bedingungen für freie Finanz- und Versicherungsberater sowie deren Image zu verbessern. Die Initiative will verstärkt auf digitale Medien setzen, um bekannter zu werden. Pfefferminzia.de Zukunft für Finanzberater (Webseite) Zukunft für Finanzberater (Facebook-Seite)

DVAG will keine Schüler anwerben Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) distanziert sich von der Werbetaktik einer Münchener Strukturvertrieblerin. Diese soll via Facebook eine Massensendung verschickt haben – unter anderem auch an minderjährige Schüler. In dem Schreiben heißt es: „Was ich dir anbieten will, ist, dass du mit mir gemeinsam ein Team in München und Umgebung aufbaust!“ Diese Ansprache entspreche nicht dem Grundverständnis der DVAG, so das Unternehmen. Das Investment finanzen.net


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen

PrismaLife in Schieflage? Laut Recherchen der Süddeutschen Zeitung hat die PrismaLife finanzielle Probleme. 40 Millionen Euro frisches Geld soll der Versicherer benötigen. Ansonsten sei die Geschäftstätigkeit 2017 gefährdet. Wie es dazu gekommen sein soll: Süddeutsche Zeitung Was die PrismaLife zu den Vorwürfen sagt: Tagesbriefing (Pressemitteilung PrismaLife)

Namen

Michael Doering, aktuell Vorstandsvorsitzender der Öffentlichen Versicherung Braunschweig, beendet seinen Vertrag vorzeitig zum 31. Dezember 2017. Braunschweiger Zeitung

Zu guter Letzt

Auf Generaion Y folgt Generation Z 25% der 16- bis 30-Jährigen, die zur Generation Z zählen, wurden schon einmal mit einer psychische Erkrankung diagnostiziert, wie der Barmer-Gesundheitsreport zeigt. Jeder dritte dieser Altersgruppe leidet außerdem unter Krankheiten des Muskel- und Skelett-Systems. Was die Generation Z deshalb in Sachen Gesundheit anders macht, erklärt Professor Christian Scholz von der Universität des Saarlandes in der ÄrzteZeitung.

Petition gegen IDD gestartet, Das taugen Versicherungs-Apps, Die unprofitabelsten Autoversicherer, Freibetrag auch bei Grundsicherung, Verbraucherzentrale verklagt Bausparkassen, Bargeld-Gegner mit falschen Annahmen, Rating für Lebensversicherer stabil

Thema des Tages

Petition gegen IDD gestartet Der Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen will den Referentenentwurf des Bundeswirtschaftsministeriums zur Umsetzung des IDD in deutsches Recht mit einer Petition stoppen. Bis zum 12. Dezember hofft der Verband auf 10.000 Unterstützer. Versicherungsbote cash.online procontra-online

Analysen

Höhere Haftpflichtschäden bei Motorrädern Der Durchschnittschaden pro Fall lag 2015 mit 5.469 Euro um 11,5 Prozent über dem Wert vom Vorjahr. Die PKW-Schäden sind dagegen nur um ein halbes Prozent auf 3.293 Euro gestiegen. Versicherungsjournal

Das taugen Versicherungs-Apps Die Redaktion Euro am Sonntag hat unter dem provokanten Titel „Adiue, Herr Kaiser!“ unter die Lupe genommen, ob Smartphone-Apps und Vergleichsportale tatsächlich für mehr Transparenz und niedrige Kosten sorgen. Finanzen.net

Die unprofitabelsten Autoversicherer 14 der 50 größten Kfz-Versicherer haben das Jahr 2015 mit einer Schadenquote von über 100 Prozent abgeschlossen. Schlusslicht war die Signal Iduna Allgemeine Versicherung mit einer Combined Ratio von 110 Prozent. Versicherungsjournal


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Recht und Politik

Freibetrag auch bei Grundsicherung  Im neuen Betriebsrenten-Stärkungsgesetz sollen in der Grundsicherung Freibeträge für jede Art privater Vorsorge vorgesehen sein, also neben Riester-Rente und bAV auch für ungeförderte Lebensversicherungen. Versicherungsjournal

Verbraucherzentrale verklagt Bausparkassen Die Verbraucherschützer halten eine Klausel für unzulässig, derzufolge Verträge 15 Jahre nach Abschluss gekündigt werden können, wenn sie nicht in Darlehen umgewandelt werden. T-online

Streit um Begriff „legaler Betrug“ Der Disput zwischen Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten (BdV) und dem Ludwigshafener Professor Hermann Weinmann geht in die nächste Runde. Kleinlein wehrt sich dagegen, „Rufmord“ an der Assekuranz zu begehen. Versicherungsbote

Zahl des Tages

544 Euro

betrug die Hinterbliebenenrente, die die insgesamt 5,7 Millionen Berechtigten 2015 im Durchschnitt bezogen. Versicherungsjournal

Zitat des Tages

„Wir werden nicht müde, diese ultralockere Geldpolitik zu kritisieren und zwar nicht nur mit Blick auf unsere Geschäftsmodelle, sondern auch mit Blick auf die großen Gefahren für die Finanzmarktstabilität“, macht Präsident Alexander Erdland den Standpunkt des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) deutlich. Versicherungsjournal

Unternehmen und Märkte

Vorwürfe gegen Nürnberger Der Versicherer soll beim Wiederanlagegeschäft mit abgelaufenen Lebensversicherungen Makler und Vermittler übergangen haben, so die Recherchen von kapital-markt-intern.

Bargeld-Gegner mit falschen Annahmen Dass eine Abschaffung großer Geldscheine Verbrechen eindämmt, stimmt nach Ansicht des US-Finanzbloggers Simon Black nicht. Seinen Recherchen zufolge gibt es weltweit keinen Zusammenhang zwischen der Stückelung des Bargeldes und der Kriminalitätsrate. Wallstreet-online

Rating für Lebensversicherer stabil Die Ratingagentur Fitch hat die deutschen Lebensversicherer stabil eingeschätzt, obwohl der Ausblick fundamental negativ ist. Fitch geht davon aus, dass die Unternehmen die Probleme durch die Niedrigzins-Phase meistern werden. AssCompact


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Zu guter Letzt

Unternehmenskultur schreckt Nachwuchs ab Die so genannte Generation Y kann mit Firmenkultur und Image des Versicherungsvertriebs offenbar wenig anfangen. Darum müssten sich die Versicherer mit anderen Mitteln als bisher um geeignete Nachwuchskräfte kümmern, meint Vertriebsexperte Andreas Buhr in AssCompact.

Die Zukunft der AO, Neue Assekurata-Ratings, Ausblick Schaden und Unfall 2017, Wie PKV-Versicherte sparen können, steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer, DIA-Umfrage zur Rentenreform, Pimco, Uniqa, N26, myPension

Thema des Tages

Wie gefährdet sind die Ausschließlichkeitsorganisation (AO)? In einem Gastbeitrag für cash-online analysiert Fabrice Gerdes von der zeb Unternehmensberatung die Probleme der Ausschließlichkeitsorganisationen und stellt mögliche Lösungen für die Herausforderungen vor. www.cash-online.de

Analysen

Neue Assekurata-Ratings Im aktuellen Unternehmensrating der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur erzielte die Alte Oldenburger wieder die Höchstnote „exzellent“. Bestätigt wurden auch das „sehr gut“ für die Süddeutsche Krankenversicherung aus dem Vorjahr. „starke Bonität“ wurde der Credit Life, der Rheinland Versicherung und der Rhion Versicherung im Erstrating bescheinigt. www.assekurata.de, www.versicherungsjournal.de

Ausblick Schaden und Unfall 2017 „Die Ratingagentur Fitch hat der deutschen Schaden- & Unfallversicherung für das Jahr 2017 ein solides Arbeitszeugnis ausgestellt“, meldet Versicherungswirtschaft heute. Allerdings verlangsamt sich das Prämienwachstung. versicherungswirtschaft-heute.de

Steigende PKV-Beiträge: Wie PKV-Versicherte mit klugen Fragen an die eigene Kasse und neuen Tarifen Hunderte Euro im Jahr sparen können, erklärt Hermann-Josef Tenhagen, Chefredakteur von Finanztip, in seiner Kolumne bei Spiegel Online. Pressemitteilung www.finanztip.de


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Recht und Politik

„Die Lebensversicherer profitieren ein weiteres Jahr von steuerlichen Entlastungen, die wegen der niedrigen Zinsen eingeführt wurden“, meldet der Versicherungsbote.

Wie Vermittlerbetriebe Datenschutzfallen vermeiden können, erkärt Elisabeth Kraml vom Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht in Das Investment.

Welche Folgen Musterfeststellungsklagen für Rechtschutzversicherer haben könnten, erläutert AssCompact.

Autobahn-Privatisierung durch die Hintertür? „Der Rechnungshof kritisiert die Autobahnpläne“ des Bundesfinanzminizteriums und „befürchtet eine Privatisierung durch die Hintertür“, erklärt die Tagesschau.

Zahl des Tages

38 Prozent

Nur eine Minderheit der gesetzlich Versicherten ist bereit, für die Stabilisierung des Rentenniveaus auf dem gegenwärtigen Stand eine spürbare Erhöhung des Rentenbeitragssatzes in Kauf zu nehmen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend Vorsorge des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA). 38 Prozent der Befragten stimmten einem solchen Reformschritt völlig oder zumindest eher zu. Knapp zwei Drittel dagegen lehnen eine solche Beitragssatzerhöhung ab. www.dia-vorsorge.de

Zitat des Tages

„Ein ausschließlich durch Steuern finanziertes Rentensystem, wie es teilweise in skandinavischen Ländern besteht, würden viele Menschen vermutlich als gerechter empfinden. Andererseits wären Rentenhöhen, Beiträge und Sonderleistungen für Familien dann noch häufiger Gegenstand von Wahlkämpfen und Koalitionsfehden“, meint Elisabeth Niejahr in einem Kommentar über die künftige Finanzierung der Renten und die Folgen. www.zeit.de

Unternehmen & Namen

Allianz-Tochter Pimco räumt „Irreführung von Anlegern mit einem Vergleich aus dem Weg“ Das Unternehmen muss „20 Millionen Dollar Strafe zahlen und einen unabhängigen Verwalter einsetzen, so die US-Börsenaufsicht“, berichtet das Handelsblatt.

Uniqa verkauft italienische Tochtergesellschaft und will sich auf die auf die Kernmärkte Österreich und CEE konzentrieren. http://press-uniqagroup.com

Wie die Smartphone-Bank N26 aus Berlin die Finanzwelt erobern will, hat Stern-Reporter Florian Güßgen unter die Lupe genommen. www.stern.de

Wie myPension-Gründer Rogier Minderhout fondsgebundende Rentenversicherung attraktiver machen will, erklärt er im Interview mit boerse.ard.de.

Veränderungen in den Aufsichtsräten der Generali Deutschland, Generali Versicherungen und AachenMünchener Alberto Minali wird neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats der Generali Deutschland AG. Antonio Cangeri übernimmt den Aufsichtsratsvorsitz der Generali Versicherungen. Giovanni Liverani wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender der AachenMünchener Versicherungen. Und Dietmar Meister scheidet aus den Gremien aus. www.generali.de


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Zu guter Letzt

Luxus für VW-Vorstände „Urlaubsreisen mit der Familie im Firmenjet, Mini-Mieten für Mega-Villen und sogar ein beheizbarer Teich für die Koikarpfen“ – Alles über „die Luxus-Eskapaden der VW-Vorstände“ in 2014, bis der damalige Aufsichtsratschef durchgriff, bringt BILDplus. Auch Spiegel Online berichtet.

Krankenversicherer analysiert, Vergleichen nicht blind vertrauen, wenn der Kunde kündigt, bKV-Beratung, Priips kommt erst 2018, Maklerpools über Mifid II, Renten-Umfrage, Streit mit Kleinlein, Nürnberger mit sinkender Verzinsung, steigende Kurse durch Übernahmen

Thema des Tages

Krankenversicherer im Vergleich Wer bietet die beste Krankenzusatzversicherung? Unter den stationären Tarifen ist die Domcura Testsieger, gefolgt von der Deutschen Familienversicherung und der Inter. Bei den ambulanten Policen liegt der Deutsche Ring vorne, auf Platz 2 die Signal Iduna vor der Axa. So eine Analyse des Deutschen Instituts für Servicequalität (DISQ) und Franke und Bornberg. bocquel-news.de DISQ

Der Map-Report Nummer 888 untersucht dagegen, welche Krankenversicherer am meisten gewachsen sind. Von 52,2 auf 431,9 Millionen Euro Beitragseinnahmen schaffte es die Ergo Direkt Krankenversicherung in den Jahren zwischen 2004 und 2015. Mit diesem Plus von rund 728% ist die Ergo Direkt der Versicherer mit dem größten Beitragszuwachs. Über Gewinner, Verlierer und Marktanteile schreibt VersicherungsJournal.de.

Beratung

Vorsicht vor Vergleichssoftware Um unterschiedliche Tarife zu bewerten und zu vergleichen, sollten Makler nicht zu sehr auf Softwaretools vertrauen. Ansonsten sei das „vergleichbar mit der Annahme, dass die Hebebühne in einer Werkstatt den Wagen repariert, nicht aber der Mitarbeiter“, meint Makler Frank Dietrich. Worauf Makler bei der Beratung mit Software achten sollten: ProContra Online

Wenn der Kunde seine Versicherung kündigt – muss der Versicherer den Makler unverzüglich informieren? Und wenn der Versicherer das nicht tut, kann ein Makler dann weiterhin seine Courtage fordern? Diese Fragen beantwortet Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala im expertenReport.

Wie ein Unternehmen per bKV Geld spart Bei der Beratung sollten Makler den Unternehmen vorrechnen, wie sie durch die betriebliche Krankenversicherung (bKV) krankheitsbedingte Personalkosten einsparen können. So Versicherungsmakler Andreas Trautner. Rechtlich sei die bKV noch nicht ganz unkompliziert. Aber die Branche habe ihre Produkte 2016 sehr verbessert. Versicherungsbote

Regulierungen


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

57%

der Deutschen meinen, sie werden bis über ihr 65. Lebensjahr hinaus arbeiten. So eine Analyse im Auftrag der Körber-Stiftung. 92% glauben, das Rentensystem brauche eine Reform, um Altersarmut verhindern zu können. 62% trauen der Politik eine solche Reform nicht zu. Cash.Online Körber-Stiftung

Zitat des Tages

„Wer weist Axel Kleinlein mit solchen Äußerungen in die Schranken?“, fragt Professor Dr. Hermann Weinmann von der Hochschule Ludwigshafen, nachdem Verbraucherschützer Axel Kleinlein das Vorgehen einiger Lebensversicherer kürzlich als „legalen Betrug“ betitelte. Versicherungsbote


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen

Nürnberger mit 3,06% Gesamtverzinsung Für 2017 senkt die Nürnberger ihre laufende Verzinsung bei Lebens- und Rentenversicherungen von 3% auf 2,75%. Der Schlussüberschuss soll bei rund 0,31% liegen. Die „Konzept-Tarife“ sollen im kommenden Jahr mit insgesamt 4,8% verzinst werden. AssCompact 

Munich Re schnappt sich das Land Mithilfe einer Gesetzeslücke hat die Munich Re im vergangenen Jahr 2.400 Hektar Agrarfläche in Besitz genommen. Das Problem: Finanzinvestoren treiben die Land-Preise in die Höhe, sind aber häufig nicht an regionaler Landwirtschaft, sondern nur an Renditen interessiert, heißt es in der Süddeutschen Zeitung.

AGCS versichert Cyber-Attacken auf Telekom Weltweit griffen Hacker am vergangenen Wochenende Telekom-Router an; in Deutschland waren etwa 900.000 Router betroffen. Ein Fall für die Cyberversicherung? Das Cyber-Versichererkonsortium der Telekom wird angeführt von Allianz Global Corporate & Specialty. Herbert Frommes Versicherungsmonitor

Swiss Life legt Immobilienfonds auf Swiss Life Asset Managers hat eine Kapitalverwaltungsgesellschaft gegründet, um Immobilienfonds aufzulegen. Jetzt hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Aufnahme des Geschäftsbetriebes genehmigt. portfolio institutionell immobilien manager verlag

Namen

Dirk Fimpeler ist nun stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Haftpflichtgemeinschaft Deutscher Nahverkehrs- und Versorgungsunternehmen Allgemein (HDNA). Seit Anfang 2016 ist er Vorstandsmitglied. Versicherungswirtschaft heute

Zu guter Letzt

Große Fusion = steigender Aktienkurs Versicherer, die größere Fusionen und Zukäufe getätigt haben, verzeichnen bessere Aktienkurse als ihre Wettbewerber ohne Akquisitionen. Ihr Aktienkurs stieg um rund 4% stärker, wird der Zeitraum zwischen 2008 und 2016 betrachtet. So der „Insurance M&A Success Tracker“ von Willis Towers Watson.

 

Was 2017 Neues bringt, Unfallursache Smartphone, Axa-Rating angehoben, ZDF kritisiert Riester-Produkte, Gericht untersagt Postident-Verfahren, Gable Insurance insolvent

Thema des Tages

Was 2017 Neues bringt Ab Januar muss sich die Branche auf eine Reihe von Änderungen einstellen. Betroffen sind unter anderem der Garantiezins, Steuern und die Förderung des Altersvorsorge, berichtet der GDV.

Markt-Analysen

Unfallursache Smartphone Im Straßenverkehr sterben mehr Menschen, weil Autofahrer durch technische Geräte wie Smartphones oder Bordcomputer abgelenkt sind als durch Alkohol. Dies ist das Ergebnis einer Studie des Allianz Zentrums für Technik (AZT). Versicherungsjournal

Axa-Rating angehoben Die Rating-Agentur Standard & Poor’s hat die Axa-Gruppe von A+ auf AA- heraufgestuft. Die Bewertung der übrigen großen Versicherer blieben nahezu unverändert. Weitere Daten finden Sie im Versicherungsjournal

Berufe mit hohem Krankenstand Die Betriebskrankenkassen registrierten 2015 bei den Reinigungskräften im Schnitt 23 Fehltage, mehr als in jedem andren Beruf. Dagegen haben sich Beschäftigte in der IT-Branche nur zwölf Tage krank gemeldet. Procontra-online Den komplettem Report gibt es beim BKK Dachverband.

Rente

bAV-Reform Gewinn für Versicherer Das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz erleichtert das Geschäft mit Direkversicherungen. Vorgesehen sei nämlich, den Arbeitgeber aus der Haftung zu entlassen, berichtet Fonds online.

ZDF kritisiert Riester-Produkte Das TV-Magazin Frontal 21 behauptet, dass Riester-Zulagen Geringverdiener kaum erreichten. Der Versicherungsbote hat nun zusätzlich ausgerechnet, dass eine Lebensversicherung sogar lohnender sein kann.


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

800.000.000

Euro Produktivitätsgewinn durch die Digitalisierung. Mit diesem Betrag rechnet die Allianz ab 2018. Über das Erreichen weiterer 400 Millionen Euro werde konzernintern noch diskutiert, berichtet die Passauer Neue Presse.

Zitat des Tages

„Cyber-Risiken sind heute genauso bedeutend wie Haftungs- und Elementarrisiken und gehören deshalb auf die Agenda der Chefetage und in den Fokus des betrieblichen Risikomanagements“, kommentiert Georg Bräuchle, Geschäftsführer des Maklerunternehmens Marsh, die Hacker-Attacke auf die Deutsche Telekom. Pfefferminzia


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Recht und Unternehmen

Versicherung darf eigenen Ansprechpartner nennen Kaum einem Makler gefällt es, wenn ein Versicherer in der Korrespondenz mit dem Versicherungsnehmer einen eigenen Außendienstler als „persönlichen Ansprechpartner“ nennt. Diese Praxis ist aber zulässig, wie der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil festgestellt hat. Wirtschaftsdienst Versicherungsmakler

Gericht untersagt Postident-Verfahren Ein Versicherungsvermittler hatte seinen Telefonkunden mit den schriftlichen Unterlagen zum Krankenkassenwechsel ein Postident-Formular zur Kündigung der bisherigen Kasse mitgeschickt. Dies ist nicht zulässig, entschied das Landgericht Düsseldorf. AssCompact

Zuschussgeschäft Wohngebäudeversicherung Der Wintersturm Niklas und hohe Leitungswasserschäden haben den Wohngebäudeversicherern 2015 das Geschäft verhagelt. Lediglich 19 der 50 größten Anbieter blieben unter 100 Prozent Schadenquote. Versicherungsjournal

Gable Insurance insolvent Das Fürstliche Landgericht Liechtenstein hat das Insolvenzverfahren über den Sachversicherer Gable Insurance AG eröffnet. Bereits im September hatte die Bafin dem Unternehmen untersagt, Neugeschäft zu zeichnen. Versicherungsjournal

Namen

Christine Theodorovics wird ab 1. Januar 2017 bei Zurich neuer Vorstand mit dem Ressort Bank. Sie ist seit 2011 für den Konzern tätig und war zuletzt CEO der Zurich Lebensversicherungs-Gesellschaft. Procontra-online

Zu guter Letzt

Fahrtest für Senioren? Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) fordert, dass  Autofahrer über 75 zu „Testfahrten mit geschulten Beobachtern“ verpflichtet werden.  Tagesspiegel

Millionenforderung nach Germanwings-Unglück, Lebensversicherer im Check, Junge und alte Fahrer verunglücken öfter, Managerhaftpflicht mit mehr Einsätzen, steigende Rentenausgaben, Altersvorsorge ist zweithäufigstes Sparmotiv, kommt es zum Rentenwahlkamp?, neue Garantiekonzepte zu instransparent, Krankheiten in Zahlen, der perfekte Maklervertrag

Thema des Tages

Allianz fordert Millionen nach Germanwings-Unglück 6,72 Millionen Euro soll die Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) aus dem Nachlass von Andreas Lubitz fordern. Im März 2015 ließ der Pilot – so der aktuelle Ermittlunsstand – eine Germanwings-Maschine absichtlich verunglücken. Um den Schadensausgleich an die Angehörigen kümmerte sich unter anderem die AGCS. Frankfurter Allgemeine Focus Online

Markt-Analysen

Wie viel Reserven haben die Lebensversicherer? Bei rund der Hälfte der Lebensversicherer war im vergangenen Jahr die Zuführung zur Zinszusatzreserve höher als der Roh-Überschuss. Bis 2025 könnte die Zinszusatzreserve aller Lebensversicherer 150 bis 240 Milliarden Euro betragen. Weitere Zahlen aus dem „Ertragskraft-Garantie-Check“ der Assekurata kennt ProContra Online.

Mehr Schäden in der Kfz-Haftpflicht Auf 1.000 PKWs kamen 2015 durchschnittlich 65 Haftpflichtschäden – ein Plus von 1,56% verglichen mit dem Vorjahr, wie die Kfz-Statistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zeigen. Vor allem junge und ältere Fahrer verunfallen häufig. VersicherungsJournal

Managerhaftpflicht öfter genutzt Jährlich 120 D&O-Schadenfälle in Großunternehmen zählt die Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) inzwischen beim Blick auf die eigenen Kunden. Vor 20 Jahren waren es nur rund 40 Schäden pro Jahr. Über die häufigsten Managerfehler und rechtliche Streits schreiben Versicherungswirtschaft heute und Die Presse.com.

Rente

Rentenausgaben könnten um rund 500 Milliarden Euro steigen Bis 2045 sollen die Ausgaben für die gesetzliche Rente von knapp 283 Milliarden Euro auf etwa 784 Milliarde Euro steigen. Die Einnahmen durch Beiträge werden dann aber nur rund 607 Milliarden Euro betragen. So Berechnungen des Bundessozialministeriums. BZ

53,5% der Deutschen sparen für die Altersvorsorge Die eigene Rente ist damit das zweithäufigste Sparmotiv der deutschen Bürger. Noch mehr, nämlich 57,1%, sparen für den (baldigen) Konsum. Weitere Sparziele: Der Erwerb / die Renovierung einer Immobilie (38,7%) oder die Kapitalanlage (26,4%). Das ergab eine Umfrage des Verbandes der Privaten Bausparkassen. VersicherungsJournal

„Wir werden einen Rentenwahlkampf bekommen“, meint Dietmar Bartsch, Chef der Fraktion Die Linke in der ARD-Talkshow von Anne Will. Das Thema: „Renten-Reförmchen statt Reform – Ist die Regierung schon im Ruhestand?“ Darüber diskutierten neben Bartsch auch Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), CDU-Wirtschaftspolitiker Carsten Linnemann und die „Zeit“-Redakteurin Elisabeth Niejahr. Das Erste (ganze Sendung) Welt (TV-Kritik) Frankfurter Allgemeine (TV-Kritik)

Neue Altersvorsorge (noch) zu intransparent Warum Versicherer alternative Garantiekonzepte bei Lebens- und Rentenversicherungen entwickeln, sei nachvollziehbar – „die Umsetzung ist es häufig nicht“, meint Oliver Fellmann, Vorstand beim Verband Deutscher Versicherungsmakler. „Viele Kunden und sogar manche Vermittler können nicht erkennen, welche Garantien ein Produkt noch bietet“. Cash.Online


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Krankheit in Zahlen

482.500

Deutsche erkrankten 2013 neu an Krebs. Über 200.000 dieser Krebs-Neuerkrankungen endeten in einer Arbeitsunfähigkeit. Seit 1970 hat sich die Zahl der Neudiganosen verdoppelt – aufgrund der älter werdenden Gesellschaft. So Zahlen aus dem Robert-Koch-Institut. Pfefferminzia.de

440.000

Deutsche litten 2015 unter einer Essstörung. 2011 waren es nur 390.000, also etwa 13% weniger, wie die Barmer GEK nun mitteilt. Augsburger Allgemeine Barmer GEK

Zitat des Tages

„Wir haben einen großen Vorteil: Versicherer haben generell, geschäftsmodellbedingt, kaum ein Liquiditätsrisiko. Bei uns entscheidet sich nicht an einem Wochenende, ob wir überleben oder nicht“, sagt Nikolaus von Bomhard. Der Munich Re-Chef spricht im Interview über Finanzpolitik, Fintechs, Infrastruktur-Investments und nachhaltige Vergütungsmodelle. Zeit Online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen

FWU will überall FWU sein „FWU Forward You“ ist der neue einheitliche Markenname für alle 25 Gesellschaften des Finanzdienstleisters FWU. Zu diesem gehören unter anderem die luxemburgische Atlanticlux oder die österreichische Skandia. Anlass für die Vereinheitlichung ist laut FWU das „rasche interne und externe Wachstum“. Fonds Professionell Online 

Allstate plant Kauf von SquareTrade Der US-Versicherer Allstate plant, den Handyversicherer SquareTrade zu kaufen – für 1,4 Milliarden Dollar. Die Aktien werden voraussichtlich von Anteilseignern wie dem Finanzinvestor Bain Capital übernommen. Im Januar soll der Deal abgewickelt sein. Handelsblatt

Namen

Steffen Leipold wird nach Informationen von ‚Das Investment.com‘ ab 1. Januar Vorstand Banken und Investment bei der Deutschen Vermögensberatung (DVAG). Bis September arbeitete er noch als Deutschland- und Österreich-Chef bei dem Deutschen Asset Management. Das Investment

Kevin S. Ingrami ist nun Senior Vice President of Finance und außerdem Chief Financial Officer bei FM Global. Damit verantwortet er sämtliche Finanz- und Risikomanagement-Operationen des Industrieversicherers. Sein Vorgänger Jeffrey A. Burchill geht Ende 2016 in den Ruhestand. Versicherungswirtschaft heute

Zu guter Letzt

Damit der Maklervertrag nicht zur Haftungsfalle wird, gibt Rechtsanwalt Martin Stolpe Ratschläge im Versicherungsboten.

Riestern für die Rüstungsindustrie? Versicherungsmakler unter Druck, Verzinsung der Alte Leipziger, Barmer unter Verdacht, Die besten Betriebsrenten, Was Best Ager wollen, HUK24 stoppt Werbeclip, Was Makler und Vertreter abgrenzt, Versicher verschenken Potenzial

Thema des Tages

Riestern für die Rüstungsindustrie? Das erste Informationsportal zur Überprüfung der sozialen und ökologischen Nachaltigkeit von Riesterverträgen ist gestern an den Start gegangen. Unter www.faire-rente.de sind Analysen von 36 Riester-Anbietern und ihren 45 fondsgebundenen Produkten zu finden. Zu den Förderern der Plattform sind die Verbraucherzentralen Bremen und Nordrhein-Westfalen, die die Initiative mit einem gemeinsamen Positionspapier (pdf hier) unterstützen. Als Schirmherrin wurde die als Tatort-Komissarin bekannte Schauspielerin Ulrike Folkerts gewonnen.

Analysen und Vertrieb

Versicherungsmakler unter Druck Der Bundesverband für Finanzdienstleistungen AfW sieht das IDD-Umsetzungsgsetz als Versuch, „einen der kundenorientiertesten Berufsstände unter dem äußerst löchrigen Deckmantel der verbraucherorientierten Honorarberatung letztlich abzuschaffen“. Die Organoisation kritisert insbesondere das Provisionsabgabeverbot. assekuranz-info-portal

Versicherungspflichtgrenze steigt 2017 planmäßig Im nächsten Jahr ist der Beitritt zu einer privaten Krankenversicherung erst ab einem Brutto-Einkommen von 57.600 Euro im Jahr möglich. Vor fünf Jahren lag die Grenze noch bei 50.850 Euro. Mehr zum Thema Sozialversicherungsbeiträge 2017 steht im Versicherungsjournal.

Alte Leipziger mit 3,15 Prozent Die Gesamtverzinsung der Alten Leipziger Lebensversicherung sinkt 2017 gegenüber dem laufenden Jahr von 3,7 auf 3,15 Prozent. Die laufende Verzinsung beträgt nur noch 2,65 Prozent. asscompact

Barmer unter Verdacht Im Konflikt um Schummeleien bei den Arztabrechnungen ist die Barmer GEK in die Diskussion geraten. Mehrere Medien berichten von „Datenkorrektur“ bei den von Ärzten gestellten Diagnosen. Das Bundesversicherungsamt hat darum nun ein Prüfverfahren eingeleitet, schreiben das Handelsblatt und der Versicherungsbote.

Die besten Betriebsrenten (bAV) Welche Serviceversicherer die besten Betriebsrenten in der Direktversicherung anbieten, hat die Ratingagentur Franke & Bornberg für die aktuelle Ausgabe von Focus Money geprüft. www.cash-online.de

Was Best Ager von einer Beratung zur Wiederanlage erwarten, erklärt Uwe-Matthias Müller, Bundesverband Initiative 50Plus, im Interview mit www.pfefferminzia.de.


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

8,0

Millionen Menschen erhielten Ende 2015 in Deutschland soziale Mindestsicherung. Das sind 9,7 Prozent der Bevölkerung. 2014 waren es dem Statistischen Bundesamt zufolge erst 7,4 Millionen oder 9,1 Prozent. www.destatis.de

Zitate des Tages

„Das Zukunftsproblem der Rentenversicherung ist nicht die Demografie, sondern die produktive Beschäftigung“, sagt Norbert Blüm, 1982 bis 1998 Arbeits- und Sozialminister im ersten Kabinett von Helmut Kohl. „Auf Hungerlöhnen können keine Luxusrenten entstehen“, ergänzt der streitbare CDU-Mann in einem Beitrag für das Berufs-Netzwerk Xing.

„Zwischen Kunden und dem Verkäufer oder Berater läuft irrsinnig viel schief. Und meistens wird die Verständigung zwischen beiden Seiten umso schwieriger, je komplexer und schwieriger ein Produkt ist. Das liegt daran, dass der Verkäufer in seiner Fachkompetenz häufig komplett die Augenhöhe und Empathie für den Kunden verliert“, meint Susanne Kleinhenz, Autorin des Buches „Vertriebsgötter: Dialoge mit Kunden erfolgreich gestalten – Persönlichkeitstypen im Verkaufsgespräch“. Versicherungsjournal


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen und Recht

Neuer Anbieter für Altersvorsorge Unter dem Namen myPension offeriert Rogier Minderhout fondsgebundene Rentenversicherungen, die nach seinen Angaben „in puncto Kosten nicht zu toppen sind“. Minderhout investiert ausschließlich in ETFs. www.assekuranz-info-portal.de

HUK24 stoppt Werbeclip Die Direkt-Versicherung wirbt nicht mehr in Versicherungsmakler verunglimpfender Weise für sich. Nachdem die Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler den Spot, der Vermittler und Makler despektierlich dargestellt hat, beanstandet hatte, hat die HUK24 die Verbeitung gestoppt. procontra-online

Winniger kauft LV-Policen auf Der Aufkäufer von Lebensversicherungen will mehr Geschäft generieren. Den 13 Milliarden Euro, die Versicherungen im vergangenen Jahr für den vorzeitugen Rückkauf von Lebensversicherungen ausgaben, stehen nur rund 175 Millionen Euro gegenüber, für die Winniger Versicherungen aufkaufte. Mehr über die Strategie steht unter finanzen.net.

Makler oder Vertreter? Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat in einem aktuellen Urteil zusammen gestellt, was einen Versicherungsmakler von einem Versicherungsvertreter abgrenzt. Ergebnis: Der Vertreter muss sich mehr um seine Klienten kümmern als der Makler. Cash-online

Solaranlage nicht in Gebäudeversicherung Wenn Sauerstoff in den Flüssigkeitskreislauf der Heizungs-Solaranlage gelangt und diese beschädigt wird, muss die Wohngebäudeversichung nicht zahlen. Dies entschied das Oberlandesgericht Hamm. Versicherungsjournal

Zu guter Letzt

Versicherer nutzen Chancen nicht Die Managementberatung Bain hat herausgefunde, dass die Hälfte aller Deutschen neben Policen weitere Produkte und Dienstleistungen bei ihrer Versicherung kaufen würden. Das Potenzial reicht von der Mitgliedschaft in einem Fitnesscenter bis zum Autohandel. Mehr Ergebnisse: www.bain.dewww.pfefferminzia.de

Das neue Konzept zur Alterssicherung, Flexi-Rente verabschiedet, Top-Anwälte für Versicherungsrecht, Neues Verbraucherportal prüft Riester-Rente, Ombudsmann erfolgreich, Angst vor Altersarmut, Honorarberatung kommt weiter, Grenzen der Insurtechs, Neues PKV-Scoring, DA Direkt geht nach Frankfurt

Thema des Tages

Das neue Renten-System Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat am vergangenen Freitag „Das Gesamtkonzept zur Alterssicherung“ (pdf) vorgelegt. Motto: „Wir machen Deutschland zusammen stark“. Danach soll das Rentenniveau bis zum Jahr 2045 nicht unter 46 Prozent sinken. Der Beitragssatz soll bis 2030 nicht über 22 Prozent und bis 2045 nicht über 25 Prozent steigen. Die Renten in Ost- und Westdeutschland sollen bis 2025 angeglichen werden. Außerdem sind Verbesserungen bei der Erwerbsminderungsrente geplant. www.sueddeutsche.de, www.faz.net, www.welt.de
In ersten Reaktionen lobten die Metallarbeitgeber (manager-magazin.de) und der Sozialverband SoVD den Rentenkompromiss. Blüm und Riester kritisierten dagegen die Vorschläge (Zeit.de)

Recht und Verbraucher

Flexi-Rente kommt Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag grünes Licht für die Flexi-Rente gegeben. www.tagesschau.de

Rechtstipps für Makler Was Versicherungsmakler tun können, wenn der Kunde nach der Beratung woanders abschließt, erklärt Friedemann Utz, Rechtsanwalt bei der Kanzlei Blanke Meier Evers, in Das Investment.

Die besten Anwälte für Versicherungsrecht Cash.Online hat die Liste der renommiertesten Anwälte für Assekuranzrecht des Branchendienst Chambers & Partners durchgesehen und präsentiert vier Top-Advokaten. www.cash-online.de

Tatort Rente – Neues Verbraucherportal überprüft Nachhaltigkeit der Riesterrente Das erste zivilgesellschaftliche Informationsportal zur Überprüfung der Nachhaltigkeit von fondsbasierten Riesterversicherungen (faire-rente.de) wird heute der Öffentlichkeit vorgestellt. www.facing-finance.org, www.presseportal.de

40 Prozent der beim Ombudsmann für Versicherungen eingereichten Beschwerden haben Erfolg. www.deutschlandfunk.de


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahlen des Tages

462.403

Euro wäre den Deutschen Gesundheit für sich und die Familie wert, für die große Liebe würden sie 187.808 Euro ausgeben und für ein Date mit Bundeskanzlerin Angela Merkel 28.324 Euro. So eine Umfrage des Online-Portals Shoop.de. Was die Menschen für weitere unbezahlbare Dinge investieren würden, fasst die Welt zusammen. www.welt.de

3 von 4

Deutschen fürchten Altersarmut. So eine Forsa-Umfrage im Auftrag der Gothaer-Versicherung. www.procontra-online.de

Zitate des Tages

„Echte Honorarberatung kommt mit diesem Entwurf einen Schritt weiter“, sagt Dieter Rauch, Geschäftsführer vom Bund Deutscher Honorarberater, zum jetzt vorliegenden Referentenentwurf zur Umsetzung der Insurance Distribution Direction (IDD) im Gastbeitrag auf www.procontra-online.de.

„Die Union hat aus rein ideologischen Gründen die Chance vertan, das deutsche Rentensystem zu verkraftbaren Kosten zu reformieren. Jetzt kann es mit der Rentenpolitik nur noch schlimmer werden“, meint Peter Thelen in seiner Analyse „Die vertane Chance“ zum Rentenkompromiss. www.handelsblatt.com

„Die schöne digitale Versicherungswelt stößt vor allem dort an Grenzen, wo es um komplexe Produkte geht. Im Falle einer Lebensversicherung oder einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind weiterhin genaue Prüfungen und damit einhergehender Papierkram vonnöten“, sagt Thomas Klemm in einem Beitrag über den Angriff der Insurtechs auf die Versicherungsbranche. www.faz.net


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen

Signal Krankenversicherung gewinnt Vergleich der privaten Krankenversicherer Die Signal erzielte im Scoring von 33 Unternehmen der Ascore Das Scoring GmbH als einziger Anbieter das beste Ergebnis von sechs Sternen. www.versicherungsjournal.de

Die BavariaDirekt führt eine optionale Preisgarantie ein und und will so „eine stabile Prämie, unabhängig von Tarifanpassungen und Veränderungen in der Typ- oder Regionalklasse“ sichern. www.experten.de

Fintech Clark im Selbstversuch Ein Redakteur des Versicherungsboten „staunte nicht schlecht“, als er „mit der FinTech App von Clark eine bestehende Reisekrankenversicherung der Axa übernehmen“ wollte. www.versicherungsbote.de

DA Direkt gibt den Standort Oberursel auf und verlagert die Arbeitsplätze nach Frankfurt, meldet die Taunus Zeitung. www.taunus-zeitung.de

„Die Allianz SE will ihre Vermögensverwalter verstärkt auf dem chinesischen Markt etablieren“, meldet das Handelsblatt. www.handelsblatt.com

Zu guter Letzt

Kassiert Rapper Kanye West 30 Millionen von der Versicherung? Derzeit spekulieren die Medien, ob der Rapper sich nach der Absage seiner Tournee in eine psychiatrische Klinik einweisen ließ, um den Verdienstausfall von seiner Versicherung kassieren zu können. versicherungswirtschaft-heute.de, www.gala.de

Wie Versicherer um Azubis werben, Top-Motorradversicherungen, wenn Kfz-Versicherer und Kunde streiten, Rentenreform, per Notlüge zur Rente, Staatsfonds gegen Altersarmut, Autobahnen bleiben wohl Bundessache, bald höhere Zinsen?, Deutsche fürchten Altersarmut, Meinungen zur IDD, raus aus der Rabattfalle

Thema des Tages

Potentielle Azubis sind online 99% der Jugendlichen surfen im World Wide Web, um sich über eine zukünftige Ausbildung zu informieren. Deshalb nutzen 98,3% der Versicherer ebenfalls das Netz, um potentiellen Nachwuchs für sich zu begeistern. Soziale Netzwerke werden aber nur von 36% der Unternehmen genutzt.

Wie die Branche neue Auszubildene gewinnen will, wie viele Bewerbungen ein Versicherer im Schnitt erhält und wie hoch die Abbrecher- oder Übernahmequoten der Auszubildenden sind, erfragte das Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV). Versicherungsbote VersicherungsJournal

Kfz-Versicherung

Die besten Motorradversicherungen Der „Topschutz“ der Allianz, der „Comfort“-Tarif der Alten Leipziger, der „Modul Komfort Plus“-Tarif der Ergo und die „Police-Plus“ der R+V versichern Motorradfahrer am besten. 13 der 47 getesteten Policen erhielten dagegen nur zwei von fünf Sternen. So eine Analyse von Franke und Bornberg im Auftrag des ‚Motorrad Ratgebers‘. Cash.Online 

Was der Streitschlichter bei Kfz-Versicherungen erlebt Bei etwa 13% der Fälle, die beim Ombudsmann für Versicherungen landen, geht es um Streits zwischen Kunden und Kfz-Versicherern. Letztere würden immer mehr Gründe finden, um die Kfz-Prämie neu zu berechnen, so Streitschlichter Professor Günter Hirsch. Aus seinem Arbeitsalltag: Deutschlandfunk

Rente

Große Koalition berät über Rentenreformen Über Ideen wie ein stabileres Rentenniveau, die Besserstellung von Erwerbsminderungsrentnern oder gerechtere Renten für Ost- und West-Deutschland beriet die Große Koalition gestern Abend erneut. Heute will Arbeitsministerin Andrea Nahles ein erstes Renten-Konzept für die Zukunft vorstellen. Frankfurter Allgemeine Zeit Online

30 Jahre Rente per Notlüge Eine Frau bekam 30 Jahre lang insgesamt rund 168.000 Euro Witwenrente, obwohl sie mit dem Vater ihrer Kinder nie verheiratet war. Das hatte sie nur behauptet – aus Angst, kein Waisengeld mehr für ihre Kinder zu bekommen. In Lettland, ihrer Heimat, gibt es Witwen- und Waisenrente nur im Gesamtpaket. Kürzlich siegte ihr schlechtes Gewissen: Sie zeigte sich selbst bei der Polizei an. Augsburger Allgemeine

Mit Staatsfonds gegen die drohende Altersarmut Einen Staatsfonds, der in ausländische Akten investiert und von der unabhängigen Bundesbank verwaltet wird – den schlägt Giacomo Corneo vor, Finanzprofessor an der Freien Universität Berlin. So könnte die Altersvorsorge trotz niedriger Zinsen funktionieren. Welt


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Geldanlage und Investitionen

Autobahnen bleiben Bundessache Private Investoren wie etwa Versicherer sollen sich nicht an der geplanten Autobahngesellschaft beteiligen können. Darauf haben sich laut Informationen der ‚Süddeutschen Zeitung‘ Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) geeinigt. Süddeutsche Zeitung

Zinsen könnten bald wieder steigen Die Zinsen werden wahrscheinlich bald wieder steigen – wenn auch sehr langsam, heißt es vom Bundesverband Deutscher Banken. Erstens könnte sich Europa nicht den Zinsentwicklungen des US-Marktes entziehen. Und zweitens steige die Inflationsrate im europäischen Raum. manager magazin

Zahl des Tages

75%

der Deutschen machen sich Sorgen, ihren Wohlstand im Alter nicht halten zu können. Ebenso viele Bundesbürger sorgen sich um die steigende soziale Ungleichheit ihres Landes, wie eine Umfrage im Auftrag der Gothaer zeigt.

Meinungen zur IDD

„Wir begrüßen den Referentenentwurf, weil er die klare Trennung von Honorar- und Provisionsberatung umsetzt, die wir schon seit Jahren fordern. Mischmodelle, die in jüngster Zeit zunehmend seltsame Blüten treiben, wären damit endlich verboten“, meint Dieter Rauch, Chef des Maklerpools VDH Verbund Deutscher Honorarberater und Vorstandsmitglied des Berufsverbandes deutscher Honorarberater. Fonds Professionell Online

„Nein, von einem großen Wurf kann bei den Plänen zur IDD-Umsetzung keine Rede sein. […] Das, was nun auf dem Tisch liegt, wirkt eher wie das Ergebnis eines politischen Kuhhandels. […] Zu den wenigen guten Aspekten, die sich der Debatte abgewinnen lassen: Versicherungsmakler können nun anhand der Reaktionen auf den IDD-Entwurf einschätzen, wer sich für ihre Interessen stark macht und wer nicht“, sagt Michael Fiedler, Redakteur bei ProContra Online und Gründer des ‚Versicherungsboten‘. ProContra Online

„Der Gesetzgeber muss jetzt die Frage klären: Wem gehören die Provisionen – dem Kunden oder dem Makler? Auf der Wertpapierseite ist das klar entschieden: Da gehören die Provisionen dem Kunden. Wieso sollte das im Versicherungsgeschäft anders sein? […] Ich kann mir auch gut vorstellen, dass das Provisionsabgabeverbot wieder aus dem Gesetz herausgenommen wird“, so Johannes Cremer, Chef von Moneymeets. Das Investment

„Die Richtung stimmt, aber es muss im Detail nachgearbeitet werden. Wer den Entwurf sehr genau liest, erkennt, dass der Gesetzgeber den Versicherungsmakler ja gängeln und damit dieses Berufsbild unattraktiv ausgestalten will, um dadurch die Provisionsvermittlung langsam auszutrocknen“, meint  Thorulf Müller, der KVProfi und Geschäftsführer des Versicherungsberaters Verssulting. Pfefferminzia.de


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen

Uniqa erzielt weniger Gewinn 172,2 Millionen Euro beträgt das Konzernergebnis vor Steuern nach den ersten drei Quartalen 2016. Ein Minus von 42,9% gegenüber dem Vorjahresergebnis. Gründe: die niedrigen Zinsen, der interne Umbau des österreichischen Versicherers sowie Großschäden in der Schaden- und Unfallversicherung. Handelsblatt Uniqa

Axa verklagt München Der Versicherer verklagt die Stadt München auf 410.000 Euro. Hintergrund: Die Fliegerbombensprengung in Schwabing am 28. August 2012, bei der ein Millionenschaden entstand. Laut der Axa sei die Sprengung „nicht sachgerecht“ durchgeführt worden. Süddeutsche Zeitung tz Merkur.de

Alte Leipziger-Hallesche vs. Krankenkassen Die Alte Leipziger-Hallesche prüft aktuell, ob und welche Krankenkassen man auf Schadenersatz verklagen sollte. Der Konzern zahlt als Arbeitgeber in den Gesundheitsfonds – und will einen Teil seiner Beiträge zurück, nachdem öffentlich geworden ist, dass einige Kassen für mehr Geld aus dem Fonds betrügen. Das Investment

Allianz mit kaputtem Kfz-Rechner Zwei Tage ist der Tarifrechner für die Kfz-Versicherung der Allianz Deutschland sowie der Schwesterngesellschaft Allsecur bislang ausgefallen. Kunden, die wechseln wollen, können sich deshalb nicht online über ihren möglichen Beitrag informieren. Herbert Frommes Versicherungsmonitor

Die Digitalisierungsstrategie der Talanx Online- und Offline-Welt verzahnen, den Betriebsalltag automatisieren, innovative Geschäftsmodelle entwickeln und mehr: Wie Talanx digital angreifen möchte, erklärt Peter Klingspor, Leiter Group Corporate ­Development bei der Talanx, in einem ausführlichen Interview mit portfolio institutionell.

AIG will weg aus London Der US-Versicherer will seine Europazentrale  in eine andere Stadt verlegen. Aufgrund des Brexit-Votums fürchtet AIG, den Zugang zum europäischen Markt zu verlieren. Nach einem Bericht der ‚Tiroler Tageszeitung‘ überlegen auch Unternehmen wie Hiscox oder Admiral, London zu verlassen. Versicherungswirtschaft heute Tiroler Tageszeitung

Zu guter Letzt

Statt Rabatt Wie entkommen Vermittler der Rabattfalle? Fünf Wege erkärt Businesscoach Anne M. Schüller. So können kostenlose Zugaben helfen (Gratisleistunden oder Gutscheine beispielswweise) oder das Anbieten von Gesamtpaketen. Cash.Online

Kompositversicherungen mit Beitragswachstum, Überschussbeteiligung sinkt weiter, Generali dementiert Stellenabbau, 6 Meinungen zur IDD-Umsetzung, Drohnen nicht in der Privat-Haftpflicht, Zertifikat für Öko-Fonds, Erdland bleibt GDV-Präsident

Thema des Tages

Kompositversicherungen mit Beitragswachstum Die im GDV organisierten deutschen Versicherer haben im Bereich Schaden/Unfall 2015 zusammen 2,7 Prozent mehr Beiträge eingenommen, brutto waren es insgesamt rund 64,4 Milliarden Euro. Welche Gesellschaften besondere Steigerungen verzeichneten und bei welchen es teils deutliche Rückgänge gab, steht im Versicherungsjournal.

Unternehmen & Märkte

Überschussbeteiligung sinkt weiter Die Stuttgarter Lebensversicherung, Nummer 34 in Deutschland, deklariert als erster Verischerer die Überschussbeteiligung für 2017. Die laufende Verzinsung sinkt demnach um 0,5 Prozentpunkte auf 2,3 Prozent. Die Gesamtverzisnung liegt bei 3,0 Prozent. Versicherungsjournal

Generali dementiert Stellenabbau Europas drittgrößter Versicherer Generali steuert auf Sparkurs. Im operativen Bereich sollen die Kosten in den kommenden drei Jahren um 200 Millionen Euro sinken und die Produktivität um 15 Prozent steigen. Dass dazu 8000 Stellen abgebaut werden, dementiert das italienische Unternehmen. Stattdessen will man sich aus 15 Märkten komplett zurückziehen. Handelsblatt

SDV übernimmt Pecupool Die B2B-Plattform Pecupool wurde zum 17.11.2016 von SDV Servicepartner der Versicherungsmakler AG übernommen. Der neue Eigentümer will das Geschäftsmodell von Pecupool fortführen und weiter entwickeln. AssCompact


— Anzeige —-

Die Bayerische: Neue All Risk-Deckung in der Gewerbeversicherung

Nicht nur im Privatkundenbereich, sondern nun auch für gewerbliche Kunden setzt die Bayerische neue Maßstäbe: Die Gewerbepolice des Versicherers dokumentiert die zunehmende Kompetenz im Komposit-Bereich und wurde zudem als All Risk-Deckung konzipiert. Kein Wunder, dass der Tarif schon auf der DKM auf viel Interesse stieß.

Infos, Unterlagen, Vertriebstipps und einen Online-Rechner finden Vermittler unter www.diebayerische.de


Zahl des Tages

30 %

der Männer aber nur 23 Prozent der Frauen in Deutschland haben einer Risiko-Lebensversicherung abgeschlossen. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Studie im Auftrag der CosmosDirekt. CosmosDirekt.de

Zitat des Tages

„Wenn ein Lebensversicherer finanzielle Probleme hat, dann gibt es eine Geldquelle, die er gerne schröpft: Die Kunden, die Versicherten, müssen herhalten. Das geht auch recht einfach. Dann werden die früher gegebenen Versprechen einfach nicht eingehalten und das so eingesparte Geld zum Stopfen der selbstverschuldeten Löcher herangezogen“, sagt Axel Kleinlein, Chef des Bundes der Versicherten, und meint, die Branche trudle über dem Abgrund. Manager-Magazin.

 

Warum diese Einschätzung abenteuerlich anmutet, erklärt procontra online.

Produkt und Vertrieb

6 Meinungen zur IDD-Umsetzung Misslungen oder Stärkung des Verbraucherschutzes? Verwirrend oder Weg zur Klarheit in Sachen Honorarvergütung? Procontra online hat in der Branche nachgefragt. www.procontra-online.de

Ehrliche Kunden herausfiltern Die Schweizer Helvetia hat auf dem 17. MCC-Kongress „Innovatives Schadenmanagement“ über positive Erfahrungen mit der umgekehrten Nutzung der Anti-Betrugssoftware Riskshield 360 berichtet. Statt die Filter dafür einzusetzen, mögliche Betrüger zu finden, setzt das Unternehmen Kriterien für zuverlässige Kunden fest. Diese können dann schneller und mit weniger Aufwand entschädigt werden. Versicherungsjournal

Versicherung gegen Vogelgrippe Geflügelzüchter können sich gegen die Folgeschäden der Vogelgrippe versichern. Der GDV weist nun darauf hin, dass die Tier-Ertragsschadendeckung für die meisten Kosten aufkommt, die im Zusammenhang mit der Seuche entstehen. Abgesichert sind auch Betriebe, die nicht direkt betroffen sind, aber im behördlichen Sperrbezirk liegen. AssCompact

Drohnen sollten versichert sein Das Vergleichsportal Check24 hat jetzt darauf hingewiesen, dass nicht alle durch Flug-Drohnen entstandenen Schäden von der Privat-Haftpflicht gedeckt sind. Hobby-Piloten sollten darum besser vor dem Start ihre Versicherung prüfen. Presseportal

(K)ein Zertifikat für Öko-Fonds Das Forum Nachhaltige Geldanlage verleiht zum zweiten Mal ein Siegel für besonders nachhaltige Fonds. Aber einer fehlt. Für den Pionier der Ökofonds ist das Zertifikat nur schnödes Marketing. www.procontra-online.de


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Namen

Erdland bleibt GDV-Vorsitzender Der Vorstandsvorsitzende der Wüstenrot und Württembergische AG Alexander Erdland bleibt Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Verischerungswirtschaft (GDV). Der 65-jährige bekleidet das Amt aber auf eigenen Wunsch nur noch bis zum nächsten Versicherungstag im September 2017. gdv.de

Andersch übernimmt Sebold-Benders Job Claudia Andersch verantwortet bei Generali Deutschland künftig den gesamten Bereich Leben, Krankheit und Komposit. Dazu gehört auch der Verantwortungsbereich von Monika Sebold-Bender, die zum Januar 2017 zur Ergo wechselt. Versicherungsmagazin

Zu guter Letzt

Wo Erfahrung zählt Im Finanz- und Versicherungsgewerbe sind mittlerweile knapp 32 Prozent der Beschäftigten über 50 Jahre alt. Die Quote, die vom GDV auf Basis von Daten der Arbeitsagentur ermittelt wurde, ist seit 2010 um ein Fünftel gesteigen. Versicherungsmagazin

Immer top informiert. Jetzt das Tagesbriefing per E-Mail abonnieren ->
Kostenlos abonnieren

Bitte folgen Sie uns hier!

Sie haben einen Facebook- oder Twitter-Account? Dann freuen wir uns, wenn Sie jetzt auf "gefällt mir" und/oder "folgen" klicken. Werden Sie Teil der wachsenden Tagesbriefing-Community.

  • Verpassen Sie nie mehr eine Top News
  • Zeigen Sie, dass Ihnen das Tagesbriefing gefällt
  • Halten Sie direkten Kontakt zu unserer Redaktion

Bequemer geht`s nicht: Abonnieren Sie jetzt Ihr persönliches Tagesbriefing!

Immer auf den Punkt informiert! Das tägliche News-Update für Versicherungs-Profis

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich und geben sie nicht weiter!

Dieses Fenster schließen

Alle Infos für die erfolgreiche Vertriebsarbeit. Kostenlos. Von Montag bis Freitag. Immer morgens per E-Mail.

Probieren Sie es einfach mal aus!

  • Top-News der Versicherungsbranche
  • Vertriebstipps vom Profi
  • Kurz und knapp auf den Punkt
  • Fokus auf den Kunden 2.0
  • Jederzeit kündbar (Abmelde-Link in jeder Mail)
  • Praktische Vertriebshilfen
%d Bloggern gefällt das: