GKV beliebter als PKV, Unfälle im Urlaub, Provisionsoffenlegung, Unterversicherung

Thema des Tages

GKV hat angeblich mehr Fans als die PKV 26% der Gesetzlich Versicherten bezeichnen sich selbst als Fan ihrer Krankenkasse. Die Privaten Krankenversicherungen kommen nur auf eine Fan-Quote von 18%. So die neuste Studie von Focus Online. Mögliche Erklärung: Weil der Beitragssatz gesetzlich vorgeschrieben ist, definieren sich die gesetzlichen Krankenkassen über Service statt Preise. „Die GKV binden ihrer Kunden emotional besser als die PKV“, sagt Roman Becker, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts forum! auf Focus.de.


— Anzeige —-

Endlich Klartext in der BU-Beratung!

Basler Beruf + Pflege

Basler Beruf + Pflege wurde als erster Tarif für transparente BU-Bedingungen ausgezeichnet. Erfahren Sie mehr über ein intelligentes Konzept, starke Leistungen und ausgezeichnete Bedingungen: https://www.maklermanagement.ag/produkte/lebensversicherung/beruf_pflege.html


Politik und Gesellschaft

Luxusmarken fürchten um ihre Reputation 75% der Hersteller von Luxusgütern glauben: Ihr guten Ruf sei besonders wertvoll, aber schwer zu schützen. Auch die Themen Umweltschutz, Dienstreisen und Managerhaftung beschäftigt Risikomanager bei Luxusmarken immer mehr. So eine Umfrage der ACE Group. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Deutsche Urlauber verunglücken meist in Frankreich oder Italien 4.616 beziehungsweise 4.605 Autounfälle mit deutscher Beteiligung wurden dem Zentralruf der Autoversicherer aus diesen beiden Ländern gemeldet – nirgendwo sonst krachte es öfter. Insgesamt wurden 2013 knapp 27.000 Autounfälle im Ausland gemeldet, die meisten im August und September. GDV Dienstleistung


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Fußball und Versicherungen – geht zusammen gar nicht?

Spannende Spiele halten Versicherungsexperten nachts wach. Aber sonst haben Fußball und Versicherungen nichts miteinander zu tun. Oder doch? Wieso die beiden Branchen ohne einander nicht mehr können. Lesen und mitdiskutieren!


Finanz- und Versicherungsmarkt

Wenn die Provisionsoffenlegung zur Pflicht wird Wenn die Provision hoch ist, würden Kunden ihren Makler „zunehmend mit dessen Leistung vergleichen“, glaubt Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala. Das dürfte sich besonders beim Verkauf von Industrie- und Gewerbeversicherungen bemerkbar machen. Auch die Kosten für Administration und Weiterbildung würden steigen. ProContra

Kleinlein fordert unabhängige BaFin Denn: „Der Minister erlässt also Zwänge, die dazu führen, dass ihm die Versicherer (in Namen der Verbraucher) miese Papiere abkaufen und der Minister selbst hält die Aufsichtsbehörde an der Kandare, damit diese das System nicht hinterfragt!“, meint Axel Kleinlein vom Bund der Versicherten in seiner Handelsblatt-Kolumne und fordert er die Unabhängigkeit der BaFin. Handelsblatt

„Zunächst einmal sind viele Deutsche unterversichert“, sagt Dr. Klaus Mattar vom US-Rückversicherers RGA. Potential sehe er vor allem in der Biometrie-Sparte. Produkte wie die Berufsunfähigkeitsversicherung hätten in Deutschland ein hohes Leistungsniveau, seien aber teuer. Im Ausland seien dagegen schon Gruppenpolicen üblich. Dabei sichern Arbeitgeber und -nehmer gemeinsam biometrischen Risiken ab. Cash.Online


Unternehmen

Opel Financial Services greift an Im Moment arbeite man intensiv an einer „Kfz-Versicherungen in Verbindung mit Telematik-Systemen“. So Michael Bodlée, neuer Insurance Director Europe. Außerdem sollen Barzahler künftig stärker abgesichert werden – gegen unerwartete Ausgaben aufgrund von Wartungen, Verschleiß oder Kfz-Steuern. Versicherungswirtschaft heute

Signal Iduna Gruppe mit weniger Gewinn Der konsolidierte Jahresüberschuss sank 2013 um 16,8% auf 132,1 Millionen Euro. Verantwortlich dafür seien die Naturkatastrophen, die den Versicherer rund 35 Millionen Euro kosteten. Die Lebensversicherer konnten dagegen um 6,6% wachsen, die Kompositversicherer um 3,1%, die Krankenversicherer blieben stabil. Signal Iduna

Axa will mehr für Rheumapatienten tun Daher kooperiert der Krankenversicherer nun mit dem Berufsverband Deutscher Rheumatologen und der Versorgungslandschaft Rheuma GmbH. Gemeinsam wolle man Patienten besser begleiten und versorgen. Axa

DAK warnt vor gestressten Alleinerziehenden Auf der Stress-Skala der Krankenkasse erzielten Alleinerziehende die höchste Punktzahl. Auch Arbeitslose und Studentinnen leiden laut der Umfrage überdurchschnittlich häufig unter chronischem Stress. Dieser mache auf Dauer krank, warnt die DAK.


— Anzeige —-

Exklusiv für Ihre Kommunikation: Machen Sie den Medien-Check!

Passen Form und Inhalt Ihrer Medien noch zu Ihren Kommunikationszielen? Finden Sie es heraus! Die erfahrenen Journalisten und Grafikdesigner von Hagen+Pollmeier sagen Ihnen, wie Ihre Medien bei der Zielgruppe ankommen und wo Optimierungs-Potential steckt. Jetzt zum Sonderpreis von 799 Euro. Erfahren Sie hier mehr


Namen

Dr. Rainhardt Freiherr von Leoprechting und Manfred Wirsch wurden am 4. und 5. Juni zu den neuen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung gewählt. Da Wirsch nun nicht mehr Vorsitzender der Mitgliederversammlung sein kann, ersetzt ihn dort Sönke Bock. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Isabelle Welton ist ab 1. Juli Personalchefin der Zurich Insurance. Sie ersetzt Tom White. Neue Zürcher Zeitung


Marketing und Social Media

Versicherer bewegen sich viel langsamer als das Internet Meist reagierten sie nur auf Druck, meint der Versicherungsexperte Volker P. Andelfinger. Fremdfirmen könnten daher via Internet bald das Geschäftsmodell von Versicherern übernehmen. Auch im Telematik-Bereich seien es die Kfz-Hersteller, nicht die Versicherer, die in Telematik investieren. Sein Rat: Die Branche müsse da sein, wo sich das Leben ihrer (potentiellen) Kunden abspielt. „Egal ob in ihrer realen oder virtuellen Welt.“ AMC


Tweet des Tages


Zahl des Tages

30,8%

der Bundesbürger schließen eine private Rentenversicherung ab, wenn sie zwischen 20 und 29 Jahre alt sind. An zweiter und dritter Stelle stehen mit circa 23% die 30- bis 39-Jährigen und die 40- bis 49-Jährigen. Dies belegen die Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft.


Zitat des Tages

„Und dann sind es oft ganz profane Dinge, die einen guten Service ausmachen. Zum Beispiel, dass bei uns Telefone nicht länger als dreimal klingeln, dass wir nur sehr wenig weiterverbinden müssen, da unsere Mitarbeiter ein hohes Ausbildungsniveau haben“, meint Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand der Barmenia, zum Thema Service. Pfefferminzia

Prof. Dr. Heinrich R. Schradin

Zu guter Letzt

Versicherer schickt Auto nach Afrika statt in die Werkstatt Rudolf Wattinger fährt mit seinem Rover 600 rückwärts aus einer Parklücke. Und wird in einen Unfall verwickelt. Obwohl der andere Fahrer die Schuld auf sich nimmt, will die Axa Winterthur plötzlich doch nicht für den Schaden zahlen, hat aber das Auto bereits versteigert. Nun soll es sich auf dem Weg nach Afrika befinden. Wattinger bleibt mit 23,50 statt der 4.000 versprochenen Franken Schadensumme zurück. Versicherungsbote SRF