Unbeeindruckte Kunden, das digitale Büro, Universal Life-Versicherung, IDD auf dem Weg, mehr Rentner steuerpflichtig, Rechtsstreit um verscharrten Zahnersatz

Thema des Tages

Versicherer-Marken begeistern nicht Die Marke ist eher unwichtig und entscheidet nicht, ob der Kunde sich für oder gegen einen Versicherer entscheidet. So das Fazit des Beratungsunternehmens Batten & Company. Sie befragten 850 Kunden. Ein weiteres Ergebnis: Der Online-Abschluss boomt. 62% der Kunden haben im letzten Jahr eine Reise- oder Risikolebens-Versicherung im Netz abgeschlossen. Versicherungsmagazin

Auch bei anderen Untersuchungen zeigte sich: Die Deutschen vertrauen den Versicherern und Banken kaum. Im aktuellen Global Trust Report der GfK liegen sie auf dem letzten Platz. Ähnlich wie bei dem „Vertrauensranking Deutschland“, welches vom Analyseinstitut ServiceValue und der Wirtschaftswoche erstellt wurde. AssCompact


— Anzeige —-

simplr Kunden-App macht Makler zum FinTech Mit simplr hat Dein Kunde seine Versicherungsverträge und Deine Kontaktdaten immer und überall auf seinem Smartphone dabei. Begrüße Deine Kunden persönlich und halte Sie über Deine App immer auf dem Laufenden. Der nächste Schritt in der Kundenkommunikation. Hier jetzt mehr erfahren!


Makler, Berater, Vermittler

Ausschließlichkeit will das digitalisierte Büro 53% der Versicherungsvertreter sind dafür, alle Arbeitsprozesse digital abzuwickeln. 24% hoffen, sie hätten dann mehr Zeit für die Vertriebsarbeit. Insbesondere die Leistungsregulierung für Lebens- und Unfallversicherungen hat digitalen Nachholbedarf. So eine YouGov-Umfrage.

Was bringt die „Universal Life“-Versicherung? Sie soll verschiedene Bausteine bieten für die Altersvorsorge und den Risikoschutz – und beides in einem Vertrag vereinen. Doch schafft die Ideal Versicherungsgruppe das mit ihrem neuen Produkt auch? Makler Philip Wenzel schaut für das VersicherungsJournal genau hin.

Vermittler-Richtlinie ist auf dem Weg Heute verabschiedet das Europäische Parlament in erster Lesung die neue Vermittler-Richtlinie. Die Insurance Distribution Directive (IDD) wird die aktuell geltende Insurance Mediation Directive (IMD) ablösen – spätestens bis Ende 2017. Was sich dann ändert, weiß Versicherungswirtschaft heute.

Gesellschaft

Mehr Rentner zahlen 2016 Steuern Insgesamt rund 3,9 Millionen Rentner sind im nächsten Jahr steuerpflichtig – 70.000 mehr als noch vor fünf Jahren. Eine Folge der Rentenerhöhung, vermutet die Bild Zeitung. FAZ


 

Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Streit in der GmbH vermeiden

Meinungsverschiedenheiten kommen in den besten Familien vor. Doch manchmal eskaliert der Streit auch unter langjährigen Geschäftspartnern, die bislang vertrauensvoll zusammen gearbeitet haben. Wie man Konflikten am besten schon vertraglich vorbeugt, erklärt der @AssekuranzDoc in seiner neusten Sprechstunde.


Unternehmen

Allianz macht’s digitaler „Wir werden viel verändern, weil sich unsere Welt so schnell verändert. Die Digitalisierung zum Beispiel […] treibt uns um“, meint Chef Oliver Bäte. Zukünftig soll der Kunde entscheiden, „zu welchem Thema und mit wem er wie kommunizieren will.“ Die Welt Süddeutsche

Techniker Krankenkasse erhöht die Beiträge Im nächsten Jahr steigt der Zusatzbeitrag der Krankenkasse. Um wie viel entscheidet am 11. Dezember der Verwaltungsrat. Grund für die Erhöhung: Die Gesundheitskosten werden teurer. Rheinische Post

Namen

Christoph Laarmann, Vorstand der Barmenia, verlässt das Unternehmen zum 31. Dezember. Laut Versicherer möchte Laarmann sich neuen Aufgaben widmen. Versicherungsbote


— Anzeige —-

BIG direkt gesund bietet exzellenten Service Mit einem hervorragenden zweiten Platz konnte sich die BIG direkt gesund in der aktuellen TCP-Studie ihre digitale Service-Exzellenz bestätigen lassen. Warum das auch für Vermittler spannend ist, berichtet die AssCompact.


Zu guter Letzt

Tierischer Rechtsstreit Ein Hund versteckte den Zahnersatz seines Herrchens. Der Zahnersatz war gegen Beschädigung versichert. Der Versicherer meinte jedoch, das Gebiss sei zwar verschwunden, aber wohlmöglich nicht beschädigt. Nach anderthalb Jahren Streit entschied schließlich der Richter – zugunsten des Gebissträgers. Haufe

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: