Talanx und Arbeitnehmervertreter starten Gespräche zum angekündigten Stellenabbau

PRESSEMITTEILUNG – Hannover, 24. November 2015 Unternehmensleitung und Konzernbetriebsrat der Talanx-Gruppe haben Gespräche über die Details des angekündigten Stellenabbaus im Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland aufgenommen.

„Alle Beteiligten eint der Wille, das deutsche Lebensversicherungsgeschäft sowie das Schaden/Unfallgeschäft nachhaltig wettbewerbsfähiger zu machen. Die geplanten personellen Einschnitte sind in diesem Zuge leider unvermeidbar. Gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern arbeiten wir nun an einer möglichst sozialverträglichen Umsetzung“, sagt Dr. Jan Wicke, Vorstandsvorsitzender der Talanx Deutschland AG und Vorstandsmitglied der Talanx AG.

Insgesamt wird über den Abbau von rund 600 Stellen vor allem in der HDI Kundenservice AG bis zum Jahr 2020 verhandelt. Dies berücksichtigt noch nicht den notwendigen Stellenabbau in der HDI Vertriebs AG, dieser wird im 1. Quartal des kommenden Jahres festgelegt. Der Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland beschäftigt rund 5.000 Mitarbeiter. Erste Ergebnisse der Gespräche werden für den Frühsommer 2016 erwartet.

Mit der Präsentation der Geschäftsergebnisse der ersten neun Monate 2015 hatte Talanx bereits organisatorische, personelle und IT-bezogene Umbaumaßnahmen im Geschäftsbereich angekündigt. Hierfür wird im Jahr 2016 insgesamt ein Nachsteuer-Aufwand von rund 70 Mio. EUR veranschlagt. Die geplanten Maßnahmen sind Teil eines umfangreichen Investitions-, Wachstums- und Kostenprogramms im deutschen Privat- und Firmenkundengeschäft von Talanx. Im Mittelpunkt der geplanten Maßnahmen steht ein deutlicher Effizienzgewinn durch konsequente Automatisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

Über Talanx

Talanx ist mit Prämieneinnahmen von 29,0 Mrd. EUR (2014) und mehr als 21.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine der großen europäischen Versicherungsgruppen. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover ist in rund 150 Ländern aktiv. Talanx arbeitet als Mehrmarkenanbieter mit einem Schwerpunkt in der B2B-Versicherung. Zu den Marken des Konzerns zählen der im In- und Ausland aktive Privat- und Firmenversicherer HDI, der global tätige Industrieversicherer HDI-Gerling, Hannover Rück als einer der weltweit führenden Rückversicherer, die auf den Bankenvertrieb spezialisierten Targo Versicherungen, PB Versicherungen und Neue Leben, der polnische Versicherer Warta sowie der Finanzdienstleister Ampega. Die Ratingagentur Standard & Poor’s bewertet die Finanzkraft der Talanx-Erstversicherungsgruppe mit A+/stable (strong) und die der Hannover Rück-Gruppe mit AA-/stable (very strong). Die Talanx AG ist an der Frankfurter Börse im MDAX sowie an den Börsen in Hannover und Warschau gelistet (ISIN: DE000TLX1005, WKN: TLX100, polnisches Handelskürzel: TNX).