Kritik an geplanten Riester-PIBs, Gehaltserhöhung, PKV positiv gesehen, Signal Iduna und der BVB, Krankenkassen sind beitragsfixiert

Thema des Tages

Entwurf für Verbraucher-Infos zum Riestern steht Ein Produktinformationsblatt für staatlich geförderte Altersvorsorgeprodukte einzuführen sei „ein wichtiger Schritt“, meint dazu der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Der neuste Gesetzesentwurf des Finanzministeriums lasse jedoch viele Fragen offen, beispielsweise bei der Chance-Risiko-Klassifizierung oder den Kostenangaben.

Die Verbraucherschützer vom Bund der Versicherten sprechen sich deutlich gegen den Entwurf aus. Er sei eine „staatlich verordnete Irreführung“ und weise „gravierende Mängel“ auf. Entstünde ein solches Informationsschreiben tatsächlich, würden bei der Riester-Rente vor allem die Produkte der Lebensversicherer günstig erscheinen – obwohl sie teurer als alternative Anbieter seien. GDV Bund der Versicherten


— Anzeige —-

ERFOLGREICH PKV VERKAUFEN!

WIR BIETEN:

  • Vorfinanzierte Leads mit höchster Abschlussquote am Markt
  • Kundenbestände
  • Höchstprovision + Bestandsprovision
  • Passives Einkommen
  • Eigene Tarife
  • U.v.m.

TESTEN SIE UNS JETZT!


Politik und Gesellschaft

Mehr Lohn für Außendienstler gefordert Ein höheres Gehalt für Angestellte im Versicherungsaußendienst – das fordern Gewerkschaften und Verbänden wie Ver.di und der Deutsche Bankangestellten-Verband. Ab 29. September beginnen sie neue Tarifverhandlungen mit den Arbeitgebern. Assekuranz-Zeitung


 

Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Chancen und Risiken mit Pensionären

Der Öffentliche Dienst Deutschlands wird immer älter. Und geht zu immer größeren Teilen in den Ruhestand. Für das Funktionieren des Staates scheint das bedrohlich. Für Versicherer und Vermittler erschließt sich dagegen eine ganz neue Zielgruppe. Was ihre Bedürfnisse und Ziele sind, erklärt der @AssekuranzDoc in seiner neusten Sprechstunde.


Finanz- und Versicherungsmarkt

Private Krankenversicherer bekommen „positives Zeugnis“ Das Analysehaus Morgen & Morgen bewertet die Situation der Privaten Krankenversicherer als stabil – trotz der Umstellung auf Unisex-Tarife, der Niedrigzinsphase am Kapitalmarkt und den medienwirksamen Schlagzeilen zur Bürger-Versicherung. Besonders robust zeigen sich im Rating die Allianz, die Alte Oldenburger, die DEVK, die Mecklenburgische und die Provinzial. Morgen & Morgen

Ein Kompass für Rechtsschutzversicherer Vor kurzem ist ein neuer Streitwertkatalog für Arbeitsgerichtsverfahren erschienen. Der Katalog greift typische Rechtsfälle auf. Auf diese Weise soll er eine einheitliche Wertrechtssprechung ermöglichen und für Rechtsschutzversicherer als Richtungsweiser dienen. AssCompact Hessisches Landesarbeitsgericht (Download des Kataloges)


Unternehmen

Signal Iduna will sich stärker im Fußball einbringen Sowohl die Signal Iduna als auch der Sportausrüster Puma würden zukünftig größere Aktienpakete an dem Fußballclub Borussia Dortmund übernehmen. Laut dem ‚Handelsblatt‘ soll der BVB eine „umfangreiche Kapitalerhöhung“ planen. Handelsblatt

Barmenia bietet Mails mit Echtheits-Zertifikat Der Versicherer hat sich dem Trusted Dialog-Verbund angeschlossen und ihren E-Mail-Server von den großen Freemail-Anbietern wie Web.de oder Gmx zertifizieren lassen. Ziel sei es, dass die E-Mails den gewünschten Empfänger erreichen statt im Spam-Ordner unterzugehen. Massen-Werbung dürfe über den Server daher aber nicht verschickt werden. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

PrismaLife ist finanzstark Mit ‚BBB+‘ bewertete das Analysehaus Fitch die Finanzstärke des Versicherers. PrismaLife habe eine gute Kapitalausstattung und biete geringe Anlagerisiken. Dem gegenüber stehe eine starke Abhängigkeit von fondsgebundenen Versicherungsprodukten. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Neu im TagesBLOG – diskutieren Sie mit!

Berufsunfähigkeitsversicherung: Wer kauft schon einen Kleinwagen zum Preis einer Oberklassenlimousine? Unisono weisen Verbraucherschützer, Medien und Versicherungsgesellschaften auf die Wichtigkeit der Berufsunfähigkeitsversicherung hin. Trotzdem können sich viele Menschen den BU-Schutz nicht leisten. Das muss sich ändern, fordert Gerd Kemnitz in seinem Gastbeitrag. Was meinen Sie?


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 4.500 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren günstigen Einstiegsangeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Namen

Wolfgang Flaßhoff verlässt zum 31. August den Vorstand der Huk-Coburg. Er geht in Rente. Seine bisherigen Ressorts Personal, Personalentwicklung, Recht, Zentrale Dienste und Immobilienverwaltung werden auf die übrigen Vorstandsmitglieder verteilt. Huk-Coburg

Alexander Nagler ist jetzt Hauptbevollmächtigter von AIG Deutschland. Vorgänger George Middleton Williams III geht zurück in die USA. So der Versicherungsmonitor.


Marketing und Social Media

Krankenkassen kennen die Kunden nicht Die mediale Aufmerksamkeit zur Reform der Gesetzlichen Krankenversicherung wollen viele Kassen nutzen, um offensiv um neue Mitglieder zu werben. Dabei seien sie im Wettbewerb um Neukunden „beitragsfixiert“. So eine Umfrage des Beratungsunternehmens Ergo Kommunikation. Insgesamt erwarten nur 6% der Kassen, dass ihre Mitgliederzahlen deutlich ansteigen werden. Über die Wechselbereitschaft ihrer Kunden schienen sie wenig informiert. Ergo Kommunikation

„In der Rechtsschutzversicherung gibt es keinen Käufermarkt“, meint Andreas Heinsen, Vorstandsmitglied der Örag Rechtsschutzversicherung. Insbesondere Kunden unter 30 Jahren würden von Versicherern nicht erreicht. Im Fokus von Vermarktung und Vertrieb müssten vielmehr die Existenzrisiken der Kunden stehen – etwa durch Verkehrsunfälle oder ärztliche Vehandlungsfehler. Versicherungswirtschaft heute


Tweet des Tages


Zahl des Tages

26%

der Deutschen haben durch eine Vorsorgevollmacht bestimmt, wer für sie Entscheidungen treffen darf, wenn sie es selbst nicht mehr könnten. Das zeigt laut der Central Krankenversicherung, wie wenig die Bundesbürger sich auf den Pflegefall vorbereiten. Central


Zitat des Tages

„Digitalisierung ist kein Selbstzweck und auch nicht geeignet, damit lediglich Kostensenkungspotenziale zu verbinden. Es kommt darauf an, die Wege zwischen Kunden, Verkäufern und Anbietern zu verkürzen und so eine verbraucherorientierte Plattform für persönliche Kommunikation, Informationsaustausch und sichere sowie einfache Interaktion zu schaffen“, sagt Martin Gräfer, Vertriebs- und Service-Vorstand der Bayerischen. Versicherungswirtschaft heute


Zu guter Letzt

Missglückte BMAS-Broschüre zur privaten Altersvorsorge „Zusätzliche Altersvorsorge“ heißt eine aktuelle Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Der Inhalt sei leider nicht auf der Höhe der Zeit, schreibt das Branchenblatt Portfolio International. Es fehlten Informationen zu staatlich geförderten Basis-Rente sowie zu Aktien, Lebensversicherungen oder Immobilien. Lediglich auf die betriebliche Altersvorsorge und die Riester-Rente würde eingegangen. Portfolio International