Riester bringt doch was, Ungerechtigkeit bei der Mütter-Rente, Minister für Honorarberatung

Thema des Tages

Riester und Rürup sind besser als ihr Ruf Selbst wenn die Renten voll versteuert werden, würden jährliche Rendite von zwei Prozent und mehr beim Verbraucher ankommen. Focus Money rechnete dies anhand zahlreicher Beispielfälle aus. Außerdem seien Förderquoten zwischen 30 und 40% bei Riester-Renten die Regel, bei Rürup- und Betriebsrenten seien es 25 bis 50%. Focus


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Makler investieren in die eigene Weiterbildung

Das Thema der Aus- und Weiterbildung von Versicherungsvermittlern ist spätestens mit dem offiziellen Start der GDV-Initiative „Gut beraten“ im Januar 2014 eines der Themen, das den Versicherungsmarkt stark bewegt. Dennoch oder gerade deshalb haben Makler-Initiativen die Weiterbildung auch in die eigene Hand genommen. AssekuranzDoc Dr. Peter Schmidt berichtet vom 7. Versicherungsmaklerforum der Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler e.V.


Politik und Gesellschaft

Mütter-Rente als ungerecht kritisiert „Gerecht wäre eine einheitliche Bewertung auf dem Niveau der alten Bundesländer“, meint die Thüringische Familienministerin Heike Taubert (SPD). Denn: Im Westen zählt ein Entgeltpunkt aktuell 28,14 Euro, im Osten nur 25,74 Euro. Bei der geplanten Rentenreform bekommen Mütter mehr Entgeltpunkte für ihre Rente. VersicherungsJournal

Prüfklausel soll Rente mit 63 sichern Ab 2018 soll die Bundesregierung prüfen, wie sich die neue abschlagsfreie Rente mit 63 auswirkt und Vorschläge für deren Weiterentwicklung machen. Eine solche Prüfklausel baute Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahes (SPD) nun in den Gesetzesentwurf ein, berichtet der Spiegel.

Kunstsammler bewegen Versicherer zum Umdenken Der Hype um Investitionen in Kunstwerke lässt Versicherer über die „bisherigen Grenzen der Versicherbarkeit“ nachdenken und sie „verschieben“. Insbesondere Kunst, die nach 1945 entstand, interessiert Sammler auf der Tefaf-Messe in Maastricht. Versicherungswirtschaft heute.

Grüne kritisieren Pflege-Bahr Zu teuer sei die staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung für die Menschen, die davon ursprünglich profitieren sollten. Der Pflege-Bahr sei „Unsinn“, „bürokratisch“ und „ungerecht“, sagt Elisabeth Scharfenberg, pflegepolitische Sprecherin der Grünen. Versicherungsbote


Finanz- und Versicherungsmarkt

„Ich habe den Ombuds­mann noch nie als Tiger gesehen“, sagt Heinz Lanfermann. Der neue Ombuds­mann der privaten Krankenversicherung wird als „zahnloser Tiger“ kritisiert. Im Interview berichtet er, mit welchen Problemen Versicherte zu ihm kommen und wie er ihnen helfen kann. Stiftung Warentest

Schweizer Versicherer kämpfen Eine hohe Versicherungsdichte, die niedrigen Zinsen und der konzentrierte Markt macht es den Schweizer Versicherern nicht leicht. So die aktuelle Bewertung der Ratingagentur Fitch. Das Potential für Prämienwachstum sei eingeschränkt. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Verbraucherschutzminister will Honorarberatung fördern Ziel sei es, die Provisionsberatung „Stück für Stück in den Hintergrund zu schieben“, sagt Justiz- und Verbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD). Dies könne nicht an einem Tag geschehen. Cash.Online

„Für den Kunden ist der Beitragserhalt eigentlich Unsinn.“ Dieser Meinung ist Dr. Guido Bader, Vorstand der Stuttgarter Lebensversicherung. Warum der Bruttobeitragserhalt nicht die neue Garantie ist, wie unprofitabel der Preiskampf zwischen Versicherern ist und was die Stuttgarter Leben in Zukunft plant, verrät er im Interview mit Cash.Online.


Unternehmen

General Re fährt Naturkatastrophen-Geschäft zurück Zumindest innerhalb der USA, bestätigt der Rückversicherer. Denn Hedgefonds und andere Großanleger haben den Schutz vor Naturkatastrophen als „lukrative Anlage-Chance“ entdeckt. Folge: Die Preise für Rückversicherungen brechen ein. Handelsblatt

Allianz übernimmt Geschäfte von italienischen Versicherer UnipolSai Betroffen ist ein Teil vom Sachversicherungsgeschäft. Das Geschäft beinhaltet ein Prämienvolumen von rund 1,1 Milliarde Euro, 729 Agenturen, 500 Mitarbeiter und 1,5 Millionen italienische Kunden. Allianz

Axa kooperiert mit Grönemeyer-Institut Ihre chronischen Rückenschmerzen können Versicherte nun beim Grönemeyer-Insitut für Mikrotherapie in Bochum oder Berlin genau untersuchen lassen. Je nach Tarif des Kunden übernimmt Axa die Diagnostik- und Behandlungs-Kosten ganz oder teilweise. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Volkswohl Bund meldet erfolgreiches Geschäftsjahr Auf 1,33 Milliarden Euro stiegen die gesamten Beiträge der Lebensversicherung im letzten Jahr. In der Sachversicherung blieben die Beitragseinnahmen mit 73,8 Millionen Euro nur leicht hinter 2012 zurück. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Gast-Blogger gesucht: Ihr Fachbeitrag im Tagesbriefing!

Bloggen ist die beste Art, sich im Internet bekannt zu machen – aber nicht jeder Versicherungs-Profi hat die Zeit und Ressourcen für einen eigenen Blog. Wir vom Tagesbriefing bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei Kunden und Kollegen mit Ihrem Fachbeitrag zu positionieren. Und das völlig kostenlos. Mehr erfahren Sie hier.


Namen

Gerhard Horrion, Vorstandsvorsitzender von Roland Rechtsschutz, soll kurz vor dem Rausschmiss stehen. Aktuell diskutiere der Aufsichtsrat des Versicherers darüber, berichtet die Süddeutsche. Grund: Ein „lange schwelender Streit über die Zukunft der Roland-Gruppe und deren Eignerstruktur sowie über mögliche Fusionen.“ Süddeutsche

Klaus Müller wird ab 1. Mai Leiter des Verbraucherzentrale Bundesverbands. Er folgt auf Gerd Billen, der dann als Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz arbeitet. VZBV


Marketing und Social Media

„Versicherer versagen bei Öffentlichkeitsarbeit“, schreibt das Versicherungsmagazin. Grund: Medien würden voreingenommen und fälschlicherweise negativ über das geplante Gesetzespaket für Lebensversicherer berichten. Schuld daran seien nicht nur die Journalisten, sondern auch die Öffentlichkeitsarbeit der Versicherungswirtschaft. Versicherungsmagazin

BGV startet neue Werbekampagne „Meine Heimat. Mein Leben. Badisch gut versichert.“ ist der neue Werbespruch der Versicherungsgruppe BGV / Badische Versicherungen. Neue Plakate, Social Media-Aktionen und mehr sollen zeigen, wie verbunden der Versicherer mit Baden und den dort lebenden Menschen ist. Tagesbriefing (Pressemitteilung) BGV (Plakate und Imagefilm)


Tweet des Tages

 


Zahl des Tages

33.440

Münchener arbeiteten 2013 in der Versicherungsbranche. Zweitgrößter Versicherungsstandort ist Köln mit 26.650 Beschäftigen. Hamburg folgt mit 21.050 Versicherungs-Mitarbeitern. So eine aktuelle Auswertung der Bundesagentur für Arbeit. VersicherungsJournal


Zitate des Tages

„Als Hinweis zur Verteilung der Reserven gebe ich zu bedenken: Ein Grundprinzip der Versicherung ist der Ausgleich über die Zeit und damit auch über die Generationen hinweg. Neben dem wichtigen Interesse des Einzelnen steht hier auch das berechtigte Interesse der Versicherungsgemeinschaft, sagt Dean Goff, Vorstand von Partner in Life, im Interview mit Cash.Online.


Zu guter Letzt

„Die höchste Lebensversicherung aller Zeiten“ titelt die Bild-Zeitung am Wochenende. Mit 201 Millionen Dollar versicherte nun ein US-Milliardär sein Leben. Verhandlungen über die Versicherung hätten sich sieben Monate hingezogen, 19 Versicherungsgesellschaften sollen beteiligt gewesen sein. Um seine Privatsphäre zu schützen, wolle der Milliardär anonym bleiben. Bild


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe