Maklers Lieblinge Gewerbe-Versicherung – Run-Off LV sachlich analysiert – Analyse zum PKV-Markt

Die gewerblichen Favoriten der Makler [BILDERSTRECKE]        

Ja, es ist mit Sicherheit nicht das leichteste Geschäftsfeld, mit dem man sich als Makler auseinandersetzen kann. Die Gewerbeversicherung. Oftmals gelingt der Sprung zu lohnenden Kunden in diesem Segment erst mit einiger Erfahrung und Jahren steten Bemühens. Doch was für die private Sachversicherung gilt, hat grundsätzlich auch beim „großen Gewerbebruder“ Bestand, es ist und bleibt ein lukrativer Zweig der Assekuranz, an dem sowohl Versicherungsunternehmen als auch Versicherungsmakler erfreuen. Und deshalb hat das Magazin procontra auch für dieses Segment in ihrer Umfrage „Maklers Lieblinge“ die Maklerschaft befragt, um herauszufinden, welche Anbieter zu den meistgenannten Favoriten zählten. procontra-online

Zitat des Tages             

„Die deutsche Lebensversicherungsbranche weist ein niedriges organisches Wachstum bei den Prämien sowie hohe regulatorische und Solvenz-Herausforderungen auf.“

Sachlich und nüchtern anaylsieren Michael Mitterer Managing Director European Life Insurance bei Capita und sein Kollege aus dem europäischen Verbund der Gesellschaft, John Connor, Senior Commercial Director Capita Europe. Die beiden Mitarbeiter des Transformations- und Outsourcing Partners der Versicherungsbranche geben detaillierte Einblicke warum der Run-Off im deutschen Lebensversicherungsmarkt kein Einzelfall bleiben dürfte und schielen in ihrer Analyse auch in Richtung Großbritannien. Versicherungswirtschaft-heute


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
350

Milliarden US-Dollar haben, nach einer jüngsten Berechnung des US-Rechnungshofes, die Klimakatastrophen den amerikanischen Steuerzahler allein im letzten Jahrzehnt. In der Rechnung noch nicht enthalten sind die Tropenstürme „Harvey“ und „Irma“, die zu den verheerendsten ihrer Art zählten. SPIEGEL.online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Wann sich die PKV lohnt             

Also in diesem Fall müsste es richtiger heißen, wann sich die PKV für den Versicherer lohnt. In einer detaillierten Geschäftsbewertung analysiert Matthias Beenken, selbst lange Jahre Chefredakteur des VersicherungsJournals und mittlerweile langjähriger Inhaber einer Professur am Lehrstuhl für Wirtschaft an der Fachhochschule Dortmund, die private Krankenversicherungslandschaft in Deutschland. Und dies unter dem Aspekt der Wirtschaftlichkeit für den Versicherer und die Erfolgsfaktoren dafür, die sich stark zwischen Makler- und Ausschließlichkeitsproduktgeber unterscheiden. Versicherungsmagazin

Digitale Kooperation 

Die beiden InsurTechs Friendsurance und Friday haben in einer aktuellen gemeinsamen Pressemitteilung ihre zukünftige Zusammenarbeit angekündigt. Ziel der Partnerschaft zwischen den Digitalmakler Friendsurance und dem digitalen Kfz-Versicherer Friday soll es sein, den betreuten Kunden noch stärker zu fokussieren und so den gesamten Prozess von Vermittlung bis hin zur Schadenregulierung noch kundenfreundlicher zu gestalten. Bereits jetzt gehen beide InsurTechs in der Kundenbindung andere Wege, in dem sie Kunden für versicherungsgemeinschaftlich freundliches Verhalten monetär belohnen. Cash.online