Dauerbrenner Biometrie-Absicherung – Technologische Trends, die Standards setzen (werden) – DIHK Umfrage mit positiven Aussichten

Die beliebtesten Biometrie-Produkt-Anbieter [BILDERSTRECKE]        

Neben der Sachversicherungssparte bleibt die Absicherung biometrischer Risiken, trotz schwierigem Zinsumfeld für Versicherungsunternehmen und Versicherungsmakler gleichermaßen ein absoluter Dauerbrenner. Die Aussagekraft der durch das Magazin procontra durchgeführten Umfrage „Maklers Lieblinge“ ist entsprechend hoch und dürfte von so mancher Gesellschaft mit Spannung erwartet gewesen sein. In insgesamt sechs Kategorien Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits-, Risikolebens-, Grundfähigkeits-, Multi-Risk- und Dread Disease-Versicherungen kürten die befragten Makler ihre absoluten Favoriten und gaben damit der Branche den Takt vor, welche Tarife besonders großen Anklang fanden. procontra-online

Zitat des Tages             

„Technologische Trends wie das Internet der Dinge oder maschinelles Lernen und ihr potenziell disruptiver Einsatz werden in der Assekuranz aktuell kontrovers diskutiert.“

Dies weiß Dr. Florian Dreifus, Vice President Customer Value Sales Financial Services bei SAP, aus seiner tagtäglichen Arbeit im Umfeld der Versicherungsbranche zu berichten. Und obwohl die technologischen Neu- und Weiterentwicklungen sicherlich großes Potenzial böten, ist die Implementierung dieser Technologien in bestehende Prozesse oder die Erarbeitung neuer Geschäftsabläufe Grundvoraussetzung, um davon am Ende des Tages profitieren zu können. Mögliche Einsatzfelder gebe es laut Dreifus mehr als genug. Denn ganz gleich ob Kfz-, Gebäude- oder Industrieversicherung, die vernetzte Welt im Internet of Things (IoT) muss in zukünftige strategische Entwicklungen in der Assekuranz Beachtung finden. Versicherungswirtschaft-heute

 


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages [BILDERSTRECKE]
900.000

Haushalte haben nach einer aktuellen Studie des Telekommunikationsverbandes Vatm bereits Anschluss an das in Deutschland vorhandene Glasfasernetz. Dies scheint die aktuelle Diskussion über den infrastrukturellen Ist-Stand und Deutschlands Hinterherhinken im internationalen Vergleich zu stützen. Doch es lohnt ein genauerer Blick auf die Zahlen. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Robuste wirtschaftliche Entwicklung, mit einer Ausnahme              

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) prophezeit in seiner aktuellen Einschätzung der deutschen Wirtschaft für das laufende Kalenderjahr 2017 und auch für 2018 weiterhin eine robuste wirtschaftliche Entwicklung voraus. Damit stimmt der DIHK mit ein in das Konzert der Wirtschaftsanalysen, die unisono eine „sonnige“ nahe Zukunft in Aussicht stellen. Selbst in der Assekuranz gaben die im Rahmen der Auswertung befragten 45 Versicherungsunternehmen an, dass sich die aktuelle geschäftliche Situation verbessert hätte. Allein das viel diskutierte Sorgenkind der Branche, die Lebensversicherung, ist auch in der Umfrage des DIHK eher auf der Schattenseite zu finden. Versicherungsjournal

Milliardenschwere Einhörner [BILDERSTRECKE] 

Sie sind schon jetzt in aller Munde und man sieht in ihnen die zukünftigen Shooting-Stars an den internationalen Börsen. Start-ups, die als noch immer junges Unternehmen eine Unternehmensbewertung von über einer Milliarde US-Dollar vorweisen, sind die Einhörner unter den Jungunternehmen. Wer es unter die Top5 derer Unternehmen geschafft hat, zeigt die ARD-Börse.

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: