Pflegebedürftigkeit, professionelle Homepage, Haftpflichttarife für Architekten und Ingenieure vergleichen, Versicherer sind die günstigeren Banken, Produktvielfalt, Patienten-Apps auf dem Vormarsch, Talanx verbessert operatives Ergebnis, Wüstenrot & Württembergische (W&W) steigert Gewinn

Thema des Tages

Pflegebedürftigkeit Der Begriff der Pflegebedürftigkeit ist nicht so unproblematisch wie es scheint. Denn in Kranken- und Lebensversicherung werden verschiedene Maßstäbe diesbezüglich angelegt. Makler sollten sich also mit der genauen Auslegung des Wortes beschäftigen. Durch das geplante Gesetzt zur Pflegereform II rückt der Pflegebedürftigkeitsbegriff weiter in den Fokus. AssCompact


— Anzeige —-

simplr Kunden-App macht Makler zum FinTech Mit simplr hat Dein Kunde seine Versicherungsverträge und Deine Kontaktdaten immer und überall auf seinem Smartphone dabei. Begrüße Deine Kunden persönlich und halte Sie über Deine App immer auf dem Laufenden. Der nächste Schritt in der Kundenkommunikation. Hier jetzt mehr erfahren!


Was Makler wissen sollten

Professionelle Homepage Auch wenn die meisten Menschen der Meinung sind, ihre Entscheidungen bewusst zu treffen, spielt das Unterbewusstsein eine große Rolle. Das gilt auch für die Beurteilung von Websites. In gerade einmal fünf Sekunden entscheidet der User, ob ihm eine Seite seriös und hilfreich erscheint oder nicht. Worauf man bei der Gestaltung achten sollte, hat Wolfram Lefèvre, Geschäftsführer der Expertenhomepage GmbH, in seinem Buch „Der digitale Weg“ zusammengefasst. Das Investment

Haftpflichttarife für Architekten und Ingenieure vergleichen Den passenden Schutz für diese Berufsgruppe zu finden, stellt die Makler vor große Herausforderungen. Denn je nach Verantwortlichkeit, Tätigkeit oder Stellung im Bauprozess können die Risiken sehr unterschiedlich sein. Die neue Onlineplattform Finanzchef PRO erlaubt seit Kurzen einen Tarifvergleich. AssCompact

Versicherungs- und Finanzmärkte

Aus für den Garantiezins? Solvency II macht’s möglich: Durch die neuen Vorschriften hält die Bundesregierung die Festlegung eines Höchstrechnungszinses für entbehrlich, da in Zukunft die Risikotragfähigkeit kontrolliert wird. Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) schreibt dagegen in einem Statement: Daher muss für die klassische Lebensversicherung neben die Risikobewertung auch ein Instrument der Risikovermeidung in Form von Höchstrechnungszinsen treten.“ Versicherungsmagazin

Versicherer sind die günstigeren Banken Wer derzeit die Konditionen für Baufinanzierungen vergleicht, reibt sich verwundert die Augen: Ganz oben auf der Liste der günstigsten Anbieter steht die Allianz. Auch wenn die 1,87 Prozent für einen 20 Jahre laufenden Kredit an diverse Konditionen gebunden sind, ist das Angebot derzeit konkurrenzlos günstig. Auch auf den folgenden Plätzen dominieren Versicherer wie Europa Versicherung, Ergo oder DEVK. FAZ

Produkte

Produktvielfalt Der Markt der Schadenversicherer ist in Bewegung, viele Versicherer sind mit neuen Tarifen am Start. So bietet Allsecur erstmals Haftpflicht- und Hausratversicherungen an. Auch in der Telematik geht es voran, Admiral und Signal Iduna sind jetzt mit von der Partie.Die Gothaer hat ebenfalls Neues im Gepäck und verdoppelt die Deckungssumme im Basistarif der Privathaftpflicht. Beim wem sich das Tarifkarussell sonst noch dreht, steht im VersicherungsJournal.

Patienten-Apps auf dem Vormarsch Das Geschäft mit Gesundheits-Apps boomt. Immer mehr Startups bringen entsprechende Angebot auf den Markt, wie eine Unternehmensstudie belegt. Alexander Schachinger, Geschäftsführer der E-Patient RSD, hat im Digitale Gesundheitsmarkt Report acht Trends von Gesundheitscoaching bis Arztgespräch per Videochat ausgemacht. Versicherungswirtschaft Heute


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Die Pools schlagen zurück

Sowohl blau direkt, als auch Jung, DMS & Cie.planen eine eigene App. Mit ihrer Hilfe kann der Kunde zu jeder Zeit seine Verträge verwalten – und seinen persönlichen Makler kontaktieren. Doch welche Funtionen werden die Apps noch bieten? Wer die Nase vorn hat, analysiert der @AssekuranzDoc in seiner neusten Sprechstunde.


Unternehmen

Talanx verbessert operatives Ergebnis Für das laufende Jahr erwartet die Gesellschaft einen Gewinn von 600 bis 650 Millionen Euro. Im zweiten Quartal hatte es allerdings eine Goodwill-Abschreibung gegeben, ohne die der Gewinn bis zu  805 Millionen Euro betragen hätte. Trotz der positiven Zahlen soll das Personalmanagement zukünftig straffer organisiert werden. Das könnte auch einen Stellenabbau zur Folge haben, wie Konzern-Chef Herbert K. Haas mitteilte. Bocquel News

Wüstenrot & Württembergische (W&W) steigert Gewinn In der vergangenen Woche hat der Finanzkonzern bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Gewinnerwartung nach oben korrigiert. Bereits von Januar bis September stieg der Gewinn von 195 Millionen Euro in 2014 auf 202 Millionen im laufenden Jahr – allerdings auch auf Grund eines Stellenabbaus. Focus


— Anzeige —-

BIG direkt gesund bietet exzellenten Service Mit einem hervorragenden zweiten Platz konnte sich die BIG direkt gesund in der aktuellen TCP-Studie ihre digitale Service-Exzellenz bestätigen lassen. Warum das auch für Vermittler spannend ist, berichtet die AssCompact.


Zu guter Letzt

Allianz versichert Flüchtlinge Auch Flüchtlinge brauchen eine Haftpflichtversicherung. Hier springt jetzt die Allianz ein und versichert per Gruppenvertrag die Menschen für drei bis fünf Euro im Monat. Voraussetzung ist lediglich, dass die Kommunen einmal im Monat die entsprechenden Personen melden. Eine Gewinnabsicht hat das Unternehmen laut Allianz-Vorstandschef Alexander Vollert dabei nicht. Assekuranz Info Portal


— Anzeige —-

Mehr als ein Pool, freier als jeder Strukturvertrieb, innovativer als die AO: VersicherungsCheck24 ist der Zukunftspartner für Versicherungs- und Finanzprofis mit Anspruch. Jetzt unverbindlich informieren: www.versicherungsFAIRtrieb.de.


Neu im TagesBlog

Geeignetheitsprüfung statt Beratungsprotokoll Das ist eine der Veränderungen, die MiFID II und IDD wahrscheinlich mit sich bringen werden. Ein weiterer Schritt Richtung ganzheitliche Finanzberatung, meint Frank L. Braun im TagesBlog.