Provisionszoff, Rente mit 60, Zahlungsunfähigkeit bei Lebensversicherern, Fondsprodukte, Vertriebs-Software

Thema des Tages

Zoff um Provisionsoffenlegung Vor dem Provisionsausweis warnten kürzlich Verbände und die Gewerkschaft Ver.di in einem offenen Brief an den Deutschen Bundestag. Dazu der Verbraucherzentrale Bundesverband: „Jetzt zeigt die Branche ihr wahres Gesicht“. Und: „Das Märchen, das Kunden nur beim billigsten Vertriebler ohne Blick auf das Produkt abschließen, glaubt doch schon lange niemand mehr.“

Die Versicherungsvermittler wollen den Provisionsausweis dennoch in letzter Sekunde stoppen. Sie planen einen Sternmarsch zum Kanzleramt am 3. Juli. Handelsblatt Tagesbriefing (Appell gegen Provisionsausweis) Versicherungsmonitor


— Anzeige —-

Faire Bedingungen: Basler Beruf + Pflege wurde als erster BU-Tarif für transparente Bedingungen ausgezeichnet.

Basler Beruf + Pflege

Starkes Konzept: Versicherungsschutz bei Berufsunfähigkeit und Pflege in einem Vertrag – auf Wunsch lebenslang.

Mehr: https://www.maklermanagement.ag/produkte/lebensversicherung/beruf_pflege.html


Politik und Gesellschaft

Gewerkschaftsbund fordert Rente mit 60 Schon mit 60 Jahren sollen Arbeitnehmer in den Teilruhestand gehen können, so will es der Deutsche Gewerkschaftsbund. Dabei könnten sich die Rentner noch etwas dazuverdienen. Aber der Übergang zwischen Arbeits- und Rentenleben würde leichter. Die Welt

Viel Wirbel um die elektronische Gesundheitskarte Die Krankenkassen verlangen von Ärzten, ab Oktober Patienten nur noch nach Vorlage der elektronischen Gesundheitskarte zu behandeln. Die Ärzte weigern sich. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) rügt die „gegenseitigen Beschimpfungen“ und spricht nun von neuen Gesetzen, die den Streit schlichten sollen. FAZ


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Fußball und Versicherungen – geht zusammen gar nicht?

Spannende Spiele halten Versicherungsexperten nachts wach. Aber sonst haben Fußball und Versicherungen nichts miteinander zu tun. Oder doch? Wieso die beiden Branchen ohne einander nicht mehr können. Lesen und mitdiskutieren!


Finanz- und Versicherungsmarkt

Keine Pleite für Lebensversicherer Zahlungsunfähigkeit müssten Lebensversicherer in Deutschland nicht fürchten, meint Professor Fred Wagner vom Institut für Versicherungslehre an der Universität Leipzig. Vor einem Konkurs würden die niedrigen Garantien und die Zinszusatzreserve bewahren. Er warnt davor, staatliche Sicherungsmaßnahmen „zu hart“ ausfallen zu lassen. Versicherungsmagazin

Fondsprodukte müssen transparenter werden Für Verbraucher seien Mehrtopf-Konstruktionen „kaum zu durchschauen“, glaubt Michael Franke vom Analysehaus Franke & Bornberg. Auch die moderneren Fondsversicherungen mit alternativer Garantieerzeugung seien „nicht leicht verständlich“. Pfefferminzia


Software-Auswahl: Warum Vermittler und Vertriebe die immer gleichen Fehler begehen

Wenn es um die Auswahl einer individuellen und leistungsfähigen Beratungs-, Analyse und Verwaltungssoftware geht, treffen Vermittler und Vertriebe vermeintlich günstige Entscheidungen, für die sie später teuer bezahlen. Wer hingegen einige wenige Regeln beachtet, ist auf der sicheren Seite, schreibt Tagesbriefing-Gastblogger Martin Kinadeter in seinem Gastbeitrag


Unternehmen

Ergo expandiert nach Singapur Dafür hat Ergo nun die Nummer 14 im Schaden-/Unfallmarkt in Singapur gekauft: SHC Insurance. Der Kaufpreis liegt bei rund 66 Millionen Euro. In Zukunft plant die Ergo, noch präsenter im südostasiatischen Markt zu werden. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Dr. Klein drängt in die Versicherungsbranche Bisher eher bekannt als Baufinanzierer, will der Finanzdienstleister Dr. Klein sich nun stärker auf Versicherungen konzentrieren. Die Strategie: Kunden anbieten, alte Verträge zu prüfen. Und dabei eher auf die Bestandsverwaltung zielen als allein auf das Neugeschäft. Cash.Online

Talanx sieht viel Potenzial in Brasilien Das Land sei „ein riesiger Binnenmarkt, rohstoffreich und mit einer jungen aufstrebenden Bevölkerung”, meint Vorstand Torsten Leue. Besonders viel Nachfrage erwartet er in der KFZ-Sparte. Versicherungswirtschaft heute


— Anzeige —-

Exklusiv für Ihre Kommunikation: Machen Sie den Medien-Check!

Passen Form und Inhalt Ihrer Medien noch zu Ihren Kommunikationszielen? Finden Sie es heraus! Die erfahrenen Journalisten und Grafikdesigner von Hagen+Pollmeier sagen Ihnen, wie Ihre Medien bei der Zielgruppe ankommen und wo Optimierungs-Potential steckt. Jetzt zum Sonderpreis von 799 Euro. Erfahren Sie hier mehr


Namen

Kathrin Pagel, Rechtsanwältin, arbeitet seit Juni am neuen Hamburger Standort der Kanzlei „Sandkühler Schirmer“. Sie ist unter anderem auf Versicherungsrecht spezialisiert. Sandkühler Schirmer Versicherungsmagazin 


Marketing und Social Media

Bezahlen per Auge Viele Kunden können sich vorstellen, in Zukunft per Fingerabdruck oder Augenscan zu bezahlen. Beim Kauf von Versicherungs- und Finanzprodukten sei dies sicherer als Passwörter oder TANs. So die Studie „Service-Architektur 2025 im Finanzdienstleistungsmarkt“. Schon heute wünschen sich Verbraucher mehr Chat-Kanäle und Mobile Services von ihren Dienstleistern. YouGov

Initiative zu Produktstandards geht online Unter http://bvk.franke-bornberg.de können Vermittler und Verbraucher nun nachsehen, ob ein Produkt bestimmte Mindeststandards erfüllt. Man wolle damit als „Lotse“ über den chaotischen Markt auftreten. So die Rating-Agentur Franke & Bornberg und der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute. VersicherungsJournal (Erklärung) VersicherungsJournal (Kommentar)

Chinas Versicherer setzen auf Internethändler Schon seit letztem Jahr bietet China Life über den Internet-Handelsriesen Alibaba.com Versicherungen an. Auch andere Versicherer platzierten Aktionsangebote über die Plattform. Sie sollen damit innerhalb von drei Minuten ein Prämienvolumen von umgerechnet 103 Millionen Euro erwirtschaftet haben. Versicherungswirtschaft heute


Tweet des Tages


Zahl des Tages

67

Versicherer sind inzwischen akkreditierter Partner der Weiterbildungsinitiative „Gut beraten“. Insgesamt gebe es bis jetzt 157 Bildungspartner, erklärt Dr. Katharina Höhn vom Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft. Cash.Online


Zitat des Tages

„In jedem Fall bietet die Beitrags-Reform 2015 Maklern wieder Gesprächsanlass mit ihren Kunden. Ein kleiner Wechsel bringt denen mehr Leistungen und Maklern meist ein Honorar je vermitteltem Vertrag“, schreibt Redakteur Christian Hilmes über die Beitragsreform in der Gesetzlichen Krankenversicherung. ProContra

Prof. Dr. Heinrich R. Schradin

Zu guter Letzt

Versicherer nennen ihren WM-Favorit Brasilien und Belgien würden am Ende der Fußball-Weltmeisterschaft um den Sieg kämpfen, glaubt Martin Gräfer, Vertriebsvorstand der Bayerischen. Rolf Schünemann von LV 1871 setzt dagegen auf Argentinien, denn: „Sie haben Messi.“ Was andere Finanz- und Versicherungsexperten denken, weiß Das Investment.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe