Versicherer gegen Rettungspaket, Betriebsrente, Zinssenkungen, Transaktionsrisiken

Thema des Tages

Versicherer lehnen „Rettungspaket“ ab Die geplante Reform der Lebensversicherung wollen die meisten Versicherer nicht aktiv annehmen, heißt es nach einer Umfrage der Welt am Sonntag. Mutmaßlicher Grund: Versicherer, die nun weniger Bewertungsreserven ausschütten, würden damit zeigen, wie finanzschwach sie sind. Die Welt

Reform in der Lebensversicherung gefährdet Vermittler Zukünftig will die Bundesregierung die Abschlusskosten für Vermittler von 40 auf 25 Promille senken. Auch Provisionen sollen dem Kunden offengelegt werden. „Das ist der erste Schritt in Richtung Provisionsverbot“, sagt Heiko Reddmann von der HonorarKonzept GmbH. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Die Stunde der Vertriebsgesellschaften?

Die Allianz ging voran, Ergo und Generali folgten. Mehrere Vertriebswege kommen unter einen Dach. Chancen und Risiken der neuen Vertriebsgesellschaften lohnen einen Blick hinter die Kulissen. Dr. Peter Schmidt, alias der @AssekuranzDoc wagt diesen. Lesen und mitdiskutieren!


Politik und Gesellschaft

Die Linke will Ost- und West-Renten angleichen In einem Antrag an die Bundesregierung fordert die Linke, das Rentenniveau in Ost- und West-Deutschland müsse gleich sein. Der Vorschlag: Ein steuerfinanzierter und stufenweise steigender Zuschlag soll die Rentenwerte angleichen – und zwar schon ab 1. Juli. VersicherungsJournal


— Anzeige —-

Exklusiv! Bestandssuche Bodensee!

Gesucht werden mit Exklusivauftrag eines langjährig in der Versicherungsbranche tätigen Maklerhauses Kundenbestände zum Kauf am Bodensee und Umgebung. Innen- und Außendienstmitarbeiter werden gerne mit übernommen. Die Kunden werden nach Übernahme nachhaltig und persönlich im Privat- und Gewerbekundengeschäft durch die Außen- und Innendienstmitarbeiter des Maklerhauses betreut. Wichtig: Der Makler würde Kundenbestände auch in Etappen übernehmen und so einem Maklerkollegen den phasenweise Übergang in den Ruhestand ermöglichen. Nehmen Sie bitte hier vertrauensvoll Kontakt mit Bezug auf Kaufgesuch Nr. 2014-049S auf.


Finanz- und Versicherungsmarkt

Banken und Versicherer warnen vor Zinssenkungen Sollte die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins weiter senken, sei die Spar- und Stabilitätskultur in Gefahr. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken, Sparkassen und Versicherer fordern, langsam wieder zum „geldpolitischen Normalmodus“ zurückzukehren. Am 5. Juni tagt die EZB erneut. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Kleine Krankenkassen vermuten manipulierte Verbraucher-Tests Fragebögen von Öko-Test und co. schienen immer mehr mit den großen Krankenkassen abgestimmt zu sein. Gerade diese Kassen würden dann Testsieger, meint beispielsweise die BKK Pfaff. Daher sollten Verbraucher sich vor allem anschauen, unter welchen Bedingungen Tests durchgeführt wurden. Finanzen.de Öko-Test

Deckung für Transaktionsrisiken sind gefragt wie nie In den letzten drei Jahren erhöhte sich die Anzahl dieser Policen bei Marsh um 155%. Denn: Kunden wollen sich zunehmend absichern. Und Versicherer bieten immer mehr Lösungen an, auch in Schwellenländern. Marsh

Lebensversicherer planen Stellenabbau 12% der Lebensversicherer planen, neue Mitarbeiter einzustellen. 22% wollen dagegen Personal einsparen. So eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Insgesamt ist der Stellenaufbau und -abbau in der Versicherungswirtschaft ausgeglichen, beides würde von Unternehmen mit je 20% geplant. AssCompact

Kritik an der Betriebsrente Besonders hoch seien die Kosten für Sozialversicherung, wenn die Betriebsrente ausgezahlt wird. So die neue Print-Ausgabe der Wirtschaftswoche. Sie geht unter der Überschrift „Ärgerliches Erbe“ der Frage nach, ob tatsächlich nur Versicherer und Arbeitgeber von der betrieblichen Altersvorsorge profitieren. Versicherungswirtschaft heute

BaFin will Schattenbanken stärker kontrollieren „Wenn man die Anforderung an regulierte Banken erhöht, muss man auch einen besseren Einblick in den schwächer oder gar nicht regulierten Sektor bekommen“, sagt Elke König, Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). „Sonst ist nichts gewonnen, weil das Risiko ja nicht einfach verschwindet, sondern nur woanders ist, und zwar dort, wo wir als Aufsicht nichts ausrichten können.“ Spiegel


Unternehmen

Axa wächst weiter Die Einnahmen stiegen im ersten Quartal um 0,8% auf 3,4 Milliarden Euro. Wachstumsmotor war vor allem die Krankenversicherung. Der Bereich Vorsorge/Bank schrumpfte dagegen um rund 1%. Axa Handelsblatt

Die Bayerische übernimmt 75% der Compexx Finanz AG Die Aragon AG sowie das Compexx-Management verkauften nun die Mehrheit ihrer Anteile an den Versicherer. Trotzdem soll der Finanzdienstleister weiterhin selbstständig am Markt agieren, so die Bayerische im Tagesbriefing. (Pressemitteilung)

Lloys’s gegen den Rest von Großbritannien 15% des gesamten Umsatzes generiere der börsenbasierte Versicherungsmarkt Lloyd’s in London innerhalb der Europäischen Union. Sollte Großbritannien aus der EU austreten, könnten neue Regulierungen für den britischen Versicherungsmarkt folgen, meint Sean McGovern, von Lloyd’s in London. Versicherungswirtschaft heute


— Anzeige —-

Tagesbriefing-Praktikant gesucht – schnuppern Sie Journalisten-Luft!

Wir suchen ab sofort eine/n engagierten Text-Praktikantin/en für unser Büro in Hamburg. Lernen Sie, wie täglich “Das Tagesbriefing” entsteht und wie wir weitere Medien im Versicherungs-, Lifestyle- und Reisebereich produzieren. Aktive Mitarbeit erwünscht! Schicken Sie eine kurze E-Mail an info@hagen-pollmeier.de! Wir freuen uns auf Sie.


Namen

Helmut Gaul ist seit 1. Juni neues Vorstandsmitglied der AachenMünchener bestellt. Er verantwortet das Ressort Betrieb/IT. Vorgänger Johannes Booms tritt zum 31. Juli in den Ruhestand. AachenMünchener

Mit Sabrina Hartusch ist nun erstmals eine Frau an der Spitze der Schweizerischen Vereinigung der Insurance und Risk Manager. Versicherungsmonitor


Marketing und Social Media

Der Online-Handel boomt 95% aller Internet-Nutzer haben bereits online eingekauft. Fast zwei Drittel der 18- bis 29-Jährige bestellen sogar häufig im Netz. Die neuste Forsa-Umfrage im Auftrag der CosmosDirekt zeigt außerdem: Rund 75% der Deutschen nutzen das Internet auch für Bank- und Finanzgeschäfte. CosmosDirekt


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!


NEU im TagesBLOG

Wie Beratern ihren Kunden bei der Rente mit 63 helfen Am Freitag beschloss die Bundesregierung, dass einige Bundesbürger bald abschlagsfrei mit 63 Jahren in Rente gehen können. Doch was tun, wenn die Lebensversicherung erst zwei Jahre später ausgezahlt werden soll? Wirtschaftsjournalist Oskar H. Metzger fragte bei den Versicherern nach. TagesBlog


Tweets des Tages


Zahl des Tages

150.000

versicherte Wohnungseinbrüche zählten die Hausratversicherer im letzten Jahr – der höchste Stand seit 2004, so die Zahlen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Zitat des Tages

„Selbst in der Versicherungsbranche, die ihre Produkte für maximal „unsexy“ hält, wird ein Segment entstehen, in dem Kunden die Versicherungsmarken, ihre Produkte oder die Makler als Identitätsmanager benutzen. Das bedeutet: Kunden drücken durch den Kauf einer Versicherung gegenüber ihren Freunden, Kollegen, Nachbarn, Familien aus, dass sie zu einer bestimmten Identität gehören“, meint Trendforscher Sven Gábor Jánszky. Versicherungsmagazin


Zu guter Letzt

So versichern sich die Fußballprofis Etwa 206 Millionen Euro müsste der Makler Willis Affinity dem Fußballspieler Christiano Ronaldo zahlen, wenn eine Verletzung seine Karriere beendet. Insgesamt liegt der Marktwert aller deutschen Mannschaften in der ersten Liga bei insgesamt 2,2 Milliarden Euro. Doch während großen Vereine sogar den Marktwert ihrer Spieler versichern, wird der lukrative Markt in den niedrigeren Klassen von Versicherern und Vermittlern übersehen. Versicherungswirtschaft heute