Versicherer finanzieren die Politik, eCall soll 2015 kommen, über Streitschlichter und Versicherungschefs, Barmer GEK-Chef im Interview, Zoff beim Wiener Opernball, Assistance gewünscht!

Thema des Tages

Versicherer zahlen hohe Parteispenden 320.000 Euro zahlte die Deutsche Vermögensberatung 2012 an die CDU, 50.000 Euro an die SPD. Die Allianz spendete je 30.000 Euro an CDU, CSU, SPD, FDP und Grüne. Auch die Ergo und die Münchener Rückversicherung verteilten je 15.000 Euro an die fünf Parteien. Die Linke musste ohne Unternehmens-Großspenden auskommen. Damit zählen die oben aufgeführten Versicherer zu den 25 größten Spendern in der Politik. abgeordnetenwatch.de


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Neuer Impuls zur Reduzierung von Provisionen?

Was von den BaFin-Aussagen zu halten ist. Die Niedrigzinsphase dauert an. Auch die deutschen Lebensversicherer leiden darunter. Die Diskussionen um angeblich zu hohe Provisionen erhielt neues Feuer durch den BaFin- Exekutivdirektor Felix Hufeld. Welche Argumente werden ins Feld geführt? Alle Infos und klare Kante in der Sprechstunde beim @AssekuranzDoc!


Politik und Gesellschaft

BdV lädt zur Diskussion Ist es gerecht, wenn alle Vermittler ihre Provision offenlegen müssen? Und: Sichern sich Lebensversicherer unter dem „Deckmantel Verbraucherschutz“ Unternehmensgewinne? Antworten geben soll die Wissenschaftstagung vom Bund der Versicherten am 10. April in Hamburg. Die Veranstaltung richtet sich an Verbraucherschützer, Wissenschaftler, Wirtschaftsvertreter, Medien und die Politik. Versicherungsbote

eCall wird ab 2015 zur Pflicht Ab Oktober 2015 soll in jedem Fahrzeug in der EU ein Notrufgerät installiert sein. Es ruft bei einem schweren Autounfall automatisch den Rettungsdienst. Mit verschärfter Datenschutzklausel verabschiedete das EU-Parlament nun den Gesetzesentwurf zum „eCall“. Nun muss der EU-Rat entscheiden. AssCompact


Finanz- und Versicherungsmarkt

Honorarberater sind erfreut über IMD2-Entwurf Dass Vermittler bald die Höhe ihrer Provision angeben müssten, stärke den Verbraucherschutz, so Heiko Reddmann, Geschäftsführer der HonorarKonzept GmbH. Strengere Regelungen für die Provisionsberatung müsse nun der deutsche Staat festlegen. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Neue Regeln für Streitschlichter Rechtsschutzversicherer würden die Mediation nur dazu benutzen, um im Schadenfall hohe Kosten zu vermeiden, behaupten Kritiker. Daher legte das Bundesministerium für Justiz nun einen Verordnungsentwurf über Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren vor. AssCompact

Versicherungschefs brauchen Visionen Der „gewisse Spirit“ fehle in einigen Führungsetagen, meint Headhunter Christoph Trah. Um Mitarbeiter zu motivieren, würden Chefs in Versicherungsunternehmen nicht nur fachliches Wissen benötigen, sondern auch eine klare Strategie und Kommunikationstalent. Versicherungswirtschaft heute

Ratingagenturen: Gute Bewertung für Versicherer Eine „starke Kapitalausstattung“ und einen „stabilen Ausblick“ bescheinigte die Ratingagentur Fitch den deutschen Versicherern. Doch Fitch sowie auch Moody’s warnen, denn bei einigen europäischen Versicherern würden die Kapitalanlagen risikoreicher. VersicherungsJournal


— Anzeige —-

Bestandssuche Göttingen und Umgebung exklusiv!

Gesucht werden Maklerbestände im Raum Göttingen, PLZ-Bereich 37. Die Kunden werden nach einer Übernahme durch eine langjährig erfolgreich am Markt tätige Maklerfirma nachhaltig und persönlich betreut. Schwerpunkte der Beratung der Maklerfirma liegen u.a. im Vorsorgemanagement und der Vermögensverwaltung. Auch kleinere Teilbestände sind interessant. Nehmen Sie bitte vertrauensvoll Kontakt mit Bezug auf Kaufgesuch Nr. 2014-013S unter: http://www.bestandundnachfolge.de/kontakt/


Unternehmen

Münchener Verein erweitert „Privat Pflege Plus“ Zwei neue Leistungsbausteine sollen den Tarif „Privat Pflege Plus“ verbessern. Dazu zählen eine Option auf Höherversicherung und die Option auf Beitragsbefreiung für die anteilige Förder-Pflege. Münchener Verein

Uniqa steigert Ertrag deutlich Seinen Ertrag konnte der Versicherer im letzten Jahr von 127,1 auf 283,4 Millionen Euro steigern. Daher will die Uniqa 2014 die Dividende erhöhen: Pro Aktie um 0,35 Cent. Bis 2015 soll außerdem das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit um bis zu 400 Millionen Euro wachsen. Versicherungswirtschaft heute

Direct Line mit 28% mehr Prämieneinnahmen Von 171 auf 217 Millionen konnte der Versicherer die Prämieneinnahmen steigern. Trotzdem halbierte sich der Jahresüberschuss im Vergleich zum Vorjahr auf 3,2 Millionen Euro. Grund: Unwetterschäden und weniger Neuzulassungen von privaten Autos. VersicherungsJournal

Nürnberger startet erfolgreich mit der digitalen Unterschrift Seit rund zwei Monaten können Vermittler und Kunden ihre Verträge mit einer elektronischen Unterschrift besiegeln. Der Versicherer verwendet dafür die Software „inSign“. „Schon im ersten Monat seien mehr als 200 Anträge über inSign eingegangen“, sagt Robert Bärnreuther, Direktor Beratungstechnologie bei der Nürnberger. „Das hat meine Erwartungen klar übertroffen“. my-experten

„Wo wir Fett angesetzt haben, wollen wir schlanker werden.“ Bei der Barmer GEK werden die Stellen halbiert, aber der Service soll sogar besser werden. Warum Versicherte bis zur nächsten Barmer GEK-Filiale bald nicht länger als 20 Minuten brauchen, erklärt Christoph Straub, Vorstandschef der Barmer GEK, im Interview mit dem Handelsblatt.


Gast-Blogger gesucht: Ihr Fachbeitrag im Tagesbriefing!

Bloggen ist die beste Art, sich im Internet bekannt zu machen – aber nicht jeder Versicherungs-Profi hat die Zeit und Ressourcen für einen eigenen Blog. Wir vom Tagesbriefing bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei Kunden und Kollegen mit Ihrem Fachbeitrag zu positionieren. Und das völlig kostenlos. Mehr erfahren Sie hier.


Namen

René Schnieper beendet seine Tätigkeit als Leiter des Geschäftsbereichs Versicherungen bei der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht Finma. Ende Juli 2014 wird er altersbedingt ausscheiden. Finma

David Stachon, Chef des Versicherers Direct Line, würde ein Vergleichsportal von Google begrüßen. Denn die „Monopolstellung“ von Check24 halte er für bedenklich, so Stachon. Versicherungswirtschaft heute

Ulrich Pfaffelhuber, Geschäftsführer des Maklers VAF Pfaffelhuber, beschuldigte beim Wiener Opernball Moderator Johannes B. Kerner: „Wer hat ihr Ticket bezahlt? Erklären Sie sich! Sie sind der neue Wulff!“ Angeblich schmiss er ihm sogar ein Sektglas hinterher. Dafür schlug ein Bekannter Kerners Pfaffelhuber ins Gesicht. Pfefferminzia

Andreas Gassen ist neuer Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. „Einigkeit macht stark“, sagte er den Hausärzten. Außerdem signalisierte er Ärzten und Psychotherapeuten: „Ärzte-Bashing werden wir nicht akzeptieren.“ ÄrzteZeitung


Marketing & soziale Medien

Versicherer ehren Wissenschaft und Kunst Für seine Dissertation zur Bankenregulierung zeichnete der Private Bausparkassen e.V. Dr. Tobias Schlüter aus. Hiscox verlieh zum sechsten Mal seinen Kunstpreis, dieses Mal an Anna Grath. Welche Versicherer sich außerdem sozial engagieren, weiß das VersicherungsJournal.

Die Mannheimer spielt sich in Kundenherzen Singer/Songwriter Sebastian Niklaus und die Band Schlagzeugmafia begleitet die Mannheimer zur Musikmesse in Frankfurt vom 12.-15. März. Damit will der Versicherer seine „Sinfonima“-Tarife bewerben. Mannheimer Versicherungen

Ein neuer Zwitscherer Seit gestern twittert nun auch die Talanx. Inhalte sind Unternehmensmeldungen der Talanx AG und Neuigkeiten aus der Talanx-Gruppe. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Tweets des Tages


Zahl des Tages

88%

der Kunden wünschen sich von ihrem Versicherer Assistance-Dienstleistungen. Besonders gefragt sind sie im Bereich Gesundheit oder Kfz. Während 49% der Befragten bereit sind, für zusätzliche Service- und Hilfeleistungen zu zahlen, wollen 51% sie als kostenlosen Produktbestandteil. So das „Assistance Barometer 2014“. VersicherungsJournal


Zitat des Tages

„Eine frühzeitige Bewertung des Maklerbestandes nach quantitativen und qualitativen Parametern kann darüber entscheiden, ob der Makler bis zum Dreifachen des Verkaufserlöses erzielen kann“, sagt Dr. Peter Schmidt, Versicherungsexperte, Tagesbriefing-Kolumnist und Betreiber der Plattform bestandundnachfolge.de. Tagesbriefing (Pressemitteilung)


Zu guter Letzt

Die Vorsorge-Verweigerer Ein Rentendingens schlummert in den Akten des ‚Abhefters‘. Der ‚Chefkritiker‘ schaut lieber Politik-Sendungen statt Vorsorge zu betreiben. Und allein auf die eigene Fantasie setzt der ‚Daniel Düsentrieb‘ – denn wenn er erst einmal Google II erfindet, hat er auf jeden Fall genug Geld für die Rente. Welche Menschentypen ihre Altersvorsorge warum gekonnt ignorieren, betrachtet augenzwinkernd der Spiegel.


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe