Rentner leiden unter der Schuldenkrise, Ärzte wollen die PKV behalten, Riester besser als bAV

Schneller informiert: Die News vom 24. Mai im Überblick

Thema des Tages

Rentner bezahlen für die Schuldenkrise

Map-Report Herausgeber Manfred Poweleit macht die Europäische Zentralbank (EZB) für sinkende Auszahlungen bei Privatrenten verantwortlich. Die Niedrigzins-Politik der EZB habe bei vielen Privatrentnern zu Rentenkürzungen geführt – vor allem bei Einmalbeitrags-Rentenversicherungen mit teildynamischen oder konstanten Renten: Dort hängen Teile der Rente von „künftigen“ Kapitalerträgen ab.  „Deutsche Rentner bluten für die Bewältigung der Staatsschuldenkrise“, sagt Manfred Poweleit. Kurs-Magazin.de

Politik & Gesellschaft

Bürger für Radikalumbau des Rentensystems

45 Prozent der Bürger können sich ein geändertes Renten-System vorstellen, bei dem Eltern einen Bonus bekommen und Kinderlose zusätzlich privat für das Alter sparen müssen, so eine Studie der Ruhr-Universität Bochum. Eine Spar-Pflicht für alle Bürger können sich laut YouGov aber nur gut ein Drittel der Menschen vorstellen. Cash-online.de

Ärzte wollen die PKV beibehalten

87 Prozent der niedergelassenen Ärzte sind gegen einen Umbau des Gesundheitssystems, so eine Emnid -Umfrage unter 500 Ärzte. In der vergangenen Woche hatte die Bertelsmann-Stiftung zusammen mit dem Verbraucherzentrale Bundesverband die Zusammenlegung von GKV und PKV gefordert. Procontra.de

Versicherungsmarkt

„Eisenhut Award“ für beste Vertriebssoftware vergeben

Insgesamt 16 Vertriebs-Programme wurden jetzt beim „Eisenhut Award“ von Versicherungsmagazin und Bank-Magazin prämiert. Die Sparkasse Witten und Impuls Finanzmanagement erhielten dabei Platin-Awards, weil sie bereits zum dritten Mal mit  Gold ausgezeichnet wurden (Kategorie Altersvorsorge-Beratung). Ebenfalls wiederholt „vergoldet“ wurde die IWM Software AG für ihr Maklersystem. Versicherungsjournal.de

Riester schlägt die bAV

Finanztest hat verglichen, ob die Riester-Rente oder die bAV (Entgeltumwandlung) rentabler ist– und kommt letztlich auf einen Rendite-Vorteil zugunsten der Riester-Rente, wenn man die Steuer- und Abgabenlast des Rentners berücksichtigt. Finanzen.de

Unternehmen 

Swiss Life mit starkem 1. Quartal 2013

Von Januar bis März hat der Schweizer Versicherer beim Umsatz um 14 Prozent auf gut sieben Milliarden Schweizer Franken zugelegt. In Deutschland lag das Plus bei sechs Prozent (392 Mio. Euro). Die Integration der deutschen Swiss Life Select (ehemals AWD) sei noch „im Gange“ – Zahlen dazu werden im Quartalsbericht nicht genannt. SwissLife.com

Darag übernimmt Hanseatica

Kaufpreis unbekannt: Der Runoff-Spezialist Darag wird die Hanseatica Rückversicherung übernehmen. Hanseatica (mit zuletzt 38 Millionen Euro Bilanzsumme) hatte das Neugeschäft 2004 eingestellt. Erst im April hatte das Unternehmen frisches Geld über eine Private Equity Gesellschaft erhalten. Darag.de (PDF)

Marketing und Soziale Medien

Wie Sie besser an Frauen verkaufen

Frauen sind anders – und treffen in der Partnerschaft 80 Prozent aller Konsum-Entscheidungen. Die Autorin und Trainerin Anne M. Schüller empfiehlt für Männer und Frauen jeweils unterschiedliche Produkt-Beschreibungen oder Verkaufsgespräche. Procontra.de

Tweet des Tages

 

Namen

Claus Gramlich-Eicher, bisher bei Allianz Investment Management, wird Finanzvorstand des Kreditversicherers Atradius. Zum Chief Insurance Operations Officer (CIOO) hat Atradius außerdem Dominique Charpentier befördert, der bereits seit 2002 im Unternehmen ist. Finance-Magazin.de

Surftipp

Das GDV-Magazin „Positionen“

Der Versicherverband seine Positionen im gleichnamigen Magazin zusammengefasst: Aktuelle Themen sind neben dem Interview mit dem Sozial-Wissenschaftler Axel Börsch-Supan: 50 Jahre Verkehrsopfer-Hilfe und gefährliche Berufe. GDV.de

Zahl des Tages

5.000.000.000.000

Euro beträgt das Geldvermögen der Deutschen, hat die Postbank ermittelt. Postbank

Zitat des Tages

Wenn es im Kleingedruckten um Milliarden geht„, titelt der Verbraucherschützer und Versicherungs-Mathematiker Axel Kleinlein in seiner Kolumne „Kleinleins Klartext“ im Handelsblatt.

Zu guter Letzt

 

Busen und Beine: Prominente Sportler oder Filmstars lassen sich ihre Image bildenden und Geld verdienenden Körperteile gelegentlich hoch versichern. Möglich machts Lloyds of London, die bekanntlich neben Schiffen alles versichern. Eine Promi-Bildergalerie hat die Kölnische Rundschau.de.

 

Tipp: Ihnen gefällt das Tagesbriefing? Dann zeigen Sie es durch einen Klick auf „gefällt mir“ auf unserer Facebook-Seite. Wir freuen uns!