Sachwerte: Der Reiz des Speckgürtels

Jeder, der dieser Tage das zweifelhafte Vergnügen hatte in eine Corona-bedingte Quarantäne geschickt zu werden weiß, wie beengend die eigenen vier Wände sein können. Dies gilt umso mehr, wenn die Wohnfläche aufgrund einer Innenstadtlage überschaubar ist. Doch dies ist sicherlich nur ein Beweggrund, warum Großstädter immer öfter die Flucht ins ländliche „Outback“ antreten. Wie eine aktuelle Studie der Interhyp AG belegt. Ganz besonders gefragt sind natürlich Immobilien in der unmittelbaren Peripherie der Metropolregionen. In der Folge zogen nicht erst seit Corona die Preise für derlei Wohnimmobilien kräftig an. Doch Corona scheint diesen Trend noch zusätzlich zu verstärken. Und so nahm auch die Anzahl beantragter Immobilienfinanzierungen im gleichen Zeitraum signifikant zu.