Neues Rating zur Solvenz von Lebensversicherer – Neue Studie zu digitalen Vertriebsmodellen – Neue Abmahnungswelle des BdV

Lebensversicherer besser als gedacht 

Die Zukunftsaussichten in der deutschen Lebensversicherungslandschaft sind wahrlich keine allzu rosigen, wenn man sich den Wettbewerbs- und Kostendruck, eingebettet in ein Niedrigzinsumfeld, einmal genauer anschaut. Die Wahl einer finanzstarken Gesellschaft für die langlaufenden Lebensversicherungsprodukte, erhöht maßgeblich die Wahrscheinlichkeit, dass der Vertrag am Ende der Laufzeit auch noch von eben diesem ursprünglich gewählten Versicherer verwaltet wird. Eine Denkweise, die vor 10 Jahren noch als absurd hätte durchgehen können. Nun prüft also das Analysehaus Morgen & Morgen die Finanzkraft der in Deutschland geschäftstreibenden Lebensversicherer und kommt zu einem überraschend positiven Ergebnis. procontra-online

Zitat des Tages [INFOGRAFIK]           

“Bei der Kfz-Versicherung funktionieren digitale Vertriebsmodelle gut, weil solche Policen aktiv online gesucht und abgeschlossen werden. Viele Versicherungen werden aber vom Kunden weniger oder gar nicht aktiv nachgefragt. Da haben es die digitalen Vertriebsmodelle sehr viel schwerer”

Kommentiert Dietmar Kottmann, Partner bei Oliver Wyman, die Zukunftschancen von Insurtechs und bezieht sich damit auf die aktuelle Studie „Insurtech-Radar 2017“, die durch Oliver Wyman in Kooperation mit Policen Direkt durchgeführt wurde. Dennoch lobt die Studie die jungen Unternehmen auch für ihre durchaus resistente Standhaftigkeit im Markt zu verbleiben. So sind die Marktaustritte von Insurtechs auf knapp 41 Prozent gesunken. Versicherungswirtschaft-heute

— Anzeige —-

Special auf umdenken.co: Die IDD kommt

Die IDD stellt die Branche vor einige Herausforderungen. Die Bayerische bereitet sich seit einigen Monaten intensiv auf die neue Vermittler-Richtlinie vor und unterstützt Vermittler dabei.

„Unser IDD Special auf umdenken.co bietet Infos, Tipps und Know-how aus erster Hand“, berichtet Konrad Häuslmeier, Projektleiter IDD der Bayerischen. Nützliche Beiträge, Interviews mit Branchenexperten und eine Broschüre mit den wichtigsten Fragen und Antworten zu IDD für Vermittler gibt es auf umdenken.co.
umdenken.co.


Zahl des Tages
374,8

Milliarden US-Dollar betrug das Gesamtvolumen von Waffenverkäufen der 100 größten Unternehmen der weltweiten Rüstungsindustrie und lag damit gut 38 Prozent über dem Ergebnis aus dem Jahr 2002. Dies ergab eine Studie des Friedensforschungsinstituts Sipri. Frankfurter Allgemeine Zeitung


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Krankentagegeld-Versicherer mit unzulässiger Klausel       

Im Juli letzten Jahres sprach die oberste richterliche Instanz in Deutschland, der Bundesgerichtshof (BGH), Recht im Namen des Volkes und erklärte die Regelung über die Herabsetzung des Krankentagegeldes und des Versicherungsbeitrages in § 4 Absatz 4 MB/KT 2009 wegen Intransparenz für unwirksam. So weit, so gut. Grundsätzlich neigt der Laie jetzt zu dem Glauben, dass sich die Versicherungsgesellschaften hierzulande daran halten werden. Doch weit gefehlt, wie der Bunde der Versicherten e.V. (BdV) informierte, würde diese Klausel noch immer Anwendung, auch bei neuabgeschlossenen Verträgen, bei einer ganzen Reihe von Krankentagegeld-Versicherern finden. Daraufhin mahnte der BdV entsprechende Gesellschaften ab, die eher konträr als kooperativ reagierten. VersicherungsJournal

Machtpoker um das „Schwarze Gold“ [CHARTS & AUDIO] 

Die Preise für ein Barrel Öl der Marke Brent hat sich von den Sommermonaten bis jetzt fast um gut 50 Prozent verteuert. Dies kann natürlich auch daran liegen, dass der Bedarf in den Wintermonaten der nördlichen Hemisphäre und einem Großteil der führenden Industrienationen darauf, einfach größer ist als im Sommer. Vielleicht liegt der fulminante Anstieg aber auch, an dem Machtpoker der erdölproduzierenden Nationen, um die Vormachtstellung im Business. ARD-Börse