Sparfüchse, Rentenversicherung – ja oder nein?, Standard Life setzt Zahlungen aus Immobilienfonds aus, gegen die Diskriminierung von Kunden, neue Regelungen für Baufinanzierungen, wem Verbraucher vertrauen, Bafin sucht schwarze Schafe, wie sich hohe Zahnarztrechnungen vermeiden lassen

Thema des Tages

Sparfüchse Dreimal jährlich erhebt der Verband der Privaten Bausparkassen Daten zu den Sparzielen der Deutschen. Diesmal wurden vor allem Altersvorsorge und Konsum als besonders wichtige Motive genannt. Dennoch gab es im Vergleich zur Umfrage im Frühjahr einen Rückgang dieser Werte. Wenig attraktiv erscheint derzeit die Kapitalanlage, eher sparen die Deutschen, um einen Notgroschen zur Hand zu haben. Mehr Ergebnisse hat das VersicherungsJournal.

Rentenversicherung – ja oder nein? Gebetsmühlenartig wurde in letzter Zeit immer wieder darauf hingewiesen, dass garantierte Rentenversicherungen kaum noch Rendite bringen. Dabei ist die Rendite in diesen Fällen gar nicht seriös zu berechnen. Denn je nachdem, wie lange die Auszahlungen laufen bzw. in welchem Alter der Versicherte verstirbt, fallen die Renditen unterschiedlich aus. Auch der Vergleich der Kapitaloptionen hinkt. Versicherungsmagazin


— Anzeige —-

Generali Unfall-Bestandsoptimierung: Die Bayerische hilft weiter

Sind auch Ihre Kunden von der Bestandsoptimierung der Generali bei Unfallversicherungen betroffen? Die Bayerische hat mögliche Bestandsübertragungen in eigene Tarife kalkuliert und bietet unkomplizierte Übernahmen zu den ursprünglichen Konditionen an. Alle wichtigen Infos finden Vermittler unter Die Bayerische.


Märkte

Standard Life setzt Zahlungen aus Immobilienfonds aus Zunächst für 28 Tage erhalten Anleger keine Gelder mehr aus dem Fonds, dem das Kapital zu fehlen scheint. Nun sollen Immobilien verkauft werden, um das notwendige Kapital zu beschaffen. Nach dem Brexit fürchten Anleger offenbar rückläufige Preise am britischen Immobilienmarkt. Deutsche Wirtschafts-Nachrichten

EU soll Anleger schützen Bislang waren Länderregierungen dafür zuständig, die Anleger im eigenen Land vor Marktmissbrauch zu schützen. Das ist seit Anfang der Woche anders. Vor allem ist die neue EU-Marktmissbrauchsverordnung auf Wertpapiere im Freiverkehr erweitert worden. Unternehmen in diesem Segment müssen ab sofort transparenter werden und z.B. Regeln der Ad-hoc-Publizität einhalten. Was sich sonst noch ändert: ARD Börse

Gegen die Diskriminierung von Kunden hat in Österreicht der Verein für Konsumenteninformation (VKI) geklagt. Anlass waren Regelungen der Generali, die dem Unternehmen die Änderung von Vertragsklauseln erlaubten, wenn der Versicherungsnehmer 70 Jahre alt wurde. Generali wies jedoch darauf hin, dass diese Bedingungen nicht mehr verwendet werden. Der Standard

Politik

Neue Regelungen für Baufinanzierungen Wenn demnächst Baukredite auslaufen und die Immobilienbesitzer eine Anschlussfinanzierung abschließen wollen, könnten einige eine böse Überraschung erleben. Denn künftig reicht das Haus als Sicherheit nicht mehr aus – wichtig ist nur noch das Einkommen des Kreditnehmers. Was sich genau ändert, erläutert Experte Siegfried Perini beim Versicherungsboten.

Eiopa erbittet Feedback Die europäische Versicherungsaufsicht hat Detailregelungen zur Umsetzung der Versicherungsvertriebs-Richtlinie erarbeitet. Die in einem Konsultationspapier zusammengefassten Vorschläge können nun bis 3. Oktober bewertet werden. Vor allem sollen Prozesse zur Produktprüfung und die Vermeidung von Interessenkonflikten im Fokus stehen. VersicherungsJournal

Wem Verbraucher vertrauen Der Digitalverband Bitkom hat einer aktuellen Studie ermittelt, dass ein Großteil der Verbraucher (71 % der Befragten) Online-Verbraucherportalen wie finanzen.net oder finanztip.de in Finanzfragen vertraut. Auch Vergleichsportale stehen bei der Glaubwürdigkeit hoch im Kurs: 68 % fühlen sich hier gut informiert. Wenig Vertrauen herrscht dagegen gegenüber Bankberatern und Versicherungsvermittlern. Allerdings sind sich die meisten Kunden nicht darüber im Klaren, dass Vergleichsportale häufig auch als Makler zugelassen sind. Versicherungspraxis24

Bafin sucht schwarze Schafe Um Unternehmen, die gegen aufsichtliche Bestimmungen verstoßen, künftig schneller identifizieren zu können, hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vor einigen Tagen eine zentrale Meldeplattform für Whistleblower frei geschaltet. Wer möchte, kann Hinweise dort auch anonym hinterlassen. Versicherungsmagazin


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen

Schwäbisch Hall bietet Bausparvertrag mit variablen Zinsen Damit Kunden bei steigenden Zinsen von den besseren Bedingungen profitieren können, hat Schwäbisch Hall jetzt einen neuen Tarif  aufgelegt. Die Guthabenverzinsung beträgt zunächst 0,25%, kann jedoch im Zuge halbjährlicher Anpassungen auf bis zu 1,25% steigen. AssCompact

Name

Harald Lanzinger neuer Vertriebsdirektor für den Bankenvertrieb beim Münchener Verein Seit 1. Juli hat der Bankkaufmann die neu geschaffene Position inne und soll sich vor allem um Kooperationen und Vertriebswege in diesem Bereich kümmern. Versicherungswirtschaft Heute

Zu guter Letzt

Wie sich hohe Zahnarztrechnungen vermeiden lassen Je nachdem, welche Zahnbehandlung der Patient wählt, kommen schnell hohe Beträge für schöne Zähne zusammen. Allerdings zahlen die Kassen mehr als mancher denkt. Das Problem: Nicht alle Zahnärzte bieten die Kassenleistungen ihren Patienten überhaupt an – obwohl sie dazu verpflichtet sind. Spiegel

Neu im TagesBlog

In seinem aktuellen Beitrag geht Björn Fleck, versicherungselemente.de, auf fünf populäre Irrtümer zum Thema Kündigungsrecht ein. TagesBlog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe