Pro und Contra Indexpolice, ein Mann ist keine Rente, Beratungstipps für Dread-Disease, wann gegen Rechtsschutzversicherer klagen?, Gelassenheit nach dem Brexit, Beitragsförderung statt bAV-Zwang, Kassow geht zu Ergo, Schutz für Kinder-Oragnisationen, Umfrage zur Rentenerhöhung, GKV

Thema des Tages

Sind Indexpolicen eine gute Idee – oder ein Flop? Diese Frage diskutieren vier Versicherungsexperten und -expertinnen von der Standard Life Deutschland, der Condor Lebensversicherung, der Barmenia Versicherungen und der Stuttgarter Lebensversicherung für Cash.Online.

Kritisch eingestellt ist beispielsweise Dr. Claus Mischler, Leiter Produktentwicklung und Marketing bei der Standard Life Deutschland. „Bei indexgebundenen Versicherungen, welche die Performance durch einen Cap nach oben hin deckeln,“ könne es in schwankenden Märkten zu „sehr unschönen Effekten“ kommen. Zwar gebe es Instrumente, um das zu verhindern. Doch diese funktionierten nur gut in der aktuellen Zinslage. „Wie das aber in zwanzig Jahren aussieht, weiß heute keiner.“

Begeistert ist dagegen Michael Albrecht, Hauptabteilungsleiter Maklervertrieb bei den Barmenia Versicherungen: „Ich begrüße es ausdrücklich, dass mit der Indexpolice ein intelligentes Modell auf den Markt getreten ist, das es ermöglicht, auch in der heutigen Zeit noch eine gute Rendite bei vertretbarem Risiko zu erwirtschaften. Das Produkt trifft einfach einen Nerv.“ Für intransparent hält er das Produkt nicht.


— Anzeige —-

Generali Unfall-Bestandsoptimierung: Die Bayerische hilft weiter

Sind auch Ihre Kunden von der Bestandsoptimierung der Generali bei Unfallversicherungen betroffen? Die Bayerische hat mögliche Bestandsübertragungen in eigene Tarife kalkuliert und bietet unkomplizierte Übernahmen zu den ursprünglichen Konditionen an. Alle wichtigen Infos finden Vermittler unter Die Bayerische.


Rat für die Beratung

„Dein Mann ist nicht deine Rente“, sagt Frauen-Finanzberaterin Barbara Rojahn ihren Kundinnen oft. Ihr Tipp: Frauen sollten sich früh mit dem Thema (Private) Altersvorsorge auseinandersetzen. Bleiben sie für die Kindererziehung zu Hause, sollten sie weiterhin Beiträge einzahlen für die zukünftige Rente. Weitere Ratschläge speziell für Frauen kennt Zeit Online.

Beratung für den Dread-Disease-Fall Als Kunden oder Kundinnen eignen sich insbesondere Selbstständige, Freiberufler/innen und mittelständische Unternehmer/innen, gerade, wenn sie eine Schlüsselrolle in der Firma haben. So Richard Kick, Geschäftsführer der Risikovorsorge München. Welche Einwände Vermittler häufig ausräumen müssen, erklärt er im Interview mit Pfefferminzia.

Wann gegen den Rechtsschutz-Versicherer klagen? Wenn der Rechtsschutz-Versicherer die Zahlung im Schadenfall ablehnt, kann sich eine Klage lohnen. Doch wann sollte man dem Kunden dazu raten? Wichtige Gerichtsurteile zum Thema sammeln Rechtsanwalt Dr. Johannes Fiala und Aktuar Peter Schramm im experten Report.

Versicherungsbranche

Kein Stress nach dem Brexit Weiterhin Geschäfte in und mit Großbritannien machen – das planen Versicherer wie die Allianz, die Munich Re, die Swiss Re und die Talanx. Die meisten von ihnen meinen: Die aktuellen Schwankungen am Kapitalmarkt werden sich stabilisieren. Außerdem sei es für konkrete Konsequenzen aus dem Brexit noch zu früh, heißt es von der Swiss Re. Versicherungswirtschaft heute

bAV-Zwang? Nein, danke! Man sollte „sich von der Vorstellung eines tarifvertraglichen Zwangsbeglückungssystems … lösen“, sagt Michael Niebler, Geschäftsführer des AGV, zur betrieblichen Altersvorsorge (bAV). Sinnvoller findet er beispielsweise einen Förderbeitrag für Geringverdiener. Versicherungswirtschaft heute


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Unternehmen und Namen

Achim Kassow wird laut den Recherchen der „Wirtschaftswoche“ Chef der Ergo Deutschland AG. Zuvor arbeitete er unter anderem als Regionalleiter Süd bei der Allianz Deutschland und als Privatkundenvorstand bei der Commerzbank. WirtschaftswocheHerbert Frommes Versicherungsmonitor

Liberty versichert Kinder-Organisationen Das Produkt „Liberty Safeguarding“ von LMI Liberty Mutual Insurance bietet Versicherungsschutz für Organisationen, die mit Kindern arbeiten. Gleichzeitig beinhaltet es Instrumente, um den Schutz der Kleinen zu erhöhen. Konkrete Infos: bocquel-news.de

Zahl des Tages

48%

der Renter und Rentnerinnen in Deutschland glauben: Die Rentenerhöhung ab Juli wird für sie kaum finanzielle Auswirkungen haben. 15% meinen, sie hätten durch die Erhöhung am Ende sogar einen Nachteil, weil sie den Steuerfreibetrag überschreiten werden. So eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens YouGov. ProContra Online

Zu guter Letzt

Zahlt die Kasse noch im Vereinigten Königreich? Da die Übergangsfrist bis zum tatsächlichen EU-Austritt zwei Jahre dauert, können deutsche Krankenkassenmitglieder weiterhin in Großbritannien zum Arzt. Wie bisher müssen Reisende nur beachten, dass sie ein Arzt behandelt, der für den National Health Service arbeitet. finanzen.de

Neu im TagesBlog

In seinem aktuellen Beitrag geht Björn Fleck, versicherungselemente.de, auf fünf populäre Irrtümer zum Thema Kündigungsrecht ein. TagesBlog

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: