Rente-Rente-Rente, Milliarden-Auszahlung für BU-Versicherte, Run-Off wird beliebter, Wohn-Riester-Boom, Versichert sein und Steuern sparen, Aetna zahlt für 7h-Schlaf, Talk to my robot!, teure Stimme

Thema des Tages

Wie sinnvoll ist eine Renten-Reform? Ein neues Gesamtkonzept für die Rente will Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) bald vorstellen. Denn die gesetzliche Rentenversicherung sei „das zentrale Versprechen des Sozialstaats“. Zeit Online

Franz Ruland, Ex-Chef des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger, meint dagegen: „Wir brauchen keine neue große Rentenreform.“ Er hält derartige Pläne für „Klientelpolitik auf Kosten der künftigen Beitragszahler“. Zeit Online

Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) glaubt, dass Altersvorsorge ein wichtiges Thema sei – aber „dass Lösungen über die gesetzliche Rentenversicherung unbezahlbar werden“. Die aktuelle Debatte um Renten-Reformen tue so, „als gebe es das Demographieproblem nicht mehr“. Frankfurter Allgemeine

Könnte die Deutschland-Rente zukunftsfähig sein? Also ein staatlicher Fonds, der die private Altersvorsorge übernehmen soll? Laut einer Umfrage des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (Pressemitteilung Tagesbriefing) glaubt über die Hälfte der Deutschen nicht daran. Dass die Ergebnisse des Institutes auch anders gedeutet werden könnten, erklärt Die Welt.


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Versicherungsmarkt

Mehr BU-Leistungen, mehr BU-Abschlüsse Insgesamt 3,44 Milliarden Euro wurden 2015 als Leistung aus privaten Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) ausgezahlt – 5,5% mehr als noch im Jahr zuvor. Um 5,4% stieg außerdem die Zahl der BU- und EU-Versicherung – auf 4,06 Millionen Policen. So eine Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Mehr Anforderungen, mehr Run-Off Rund zwei Drittel der Versicherer können sich vorstellen, einen Teil ihres Bestandes abzuwickeln – gerade in der traditionellen Kapital- und Rentenversicherung. So eine Studie der Unternehmensberatung Willis Towers Watsons. Als Gründe nennen die Versicherer beispielsweise „hohe Kapitalanforderungen“ (87%) oder „hohe Garantien“ (80%). Versicherungsmagazin Willis Towers Watson (Pressemitteilung)

Mehr Kritik, mehr Wohn-Riester Obwohl die Kritik am Riestern gerade viele Schlagzeilen macht, boomt das Wohn-Riestern. 2015 wurden 187.000 neue Verträge abgeschlossen, der Bestand damit auf 1,6 Millionen erhöht. Auch der Bestand an Investmentfondsverträgen wuchs (+ 54.000). Riester-Verlierer des letzten Jahres sind Banksparverträge (- 10.000)  und Versicherungen (- 44.000). AssCompact

Vertriebshilfen

5 X Steuernsparen Steuerersparnisse könnten ein zusätzliches Argument für den Versicherungsabschluss sein. Deshalb erläutert ProContra, wie das funktionieren kann: mit einer Riester- oder Basis-Rente, mit Kranken- und Pflegeversicherungen, der betrieblichen Altersvorsorge oder sogar mit der Haftpflicht. ProContra Online

Wie soll ich es nur sagen…? Den Kunden verständlich über Finanzprodukte aufzuklären kann schwierig sein. Anregungen findet der Vermittler ab sofort auf der Internetseite der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Dort werden die vier wichtigsten Versicherungen, die zehn wichtisten Bankprodukte und die neun wichtigsten Geldanlagen erklärt. Cash.Online BaFin


— Anzeige —-

Das Tagesbriefing sucht einen Vertriebsprofi als selbständigen Anzeigenverkäufer

Sie können verkaufen? Sie kennen sich in der Versicherungs- und Finanzbranche aus wie in Ihrer Westentasche? Sie suchen eine weitere Möglichkeit, wie Sie Ihre Stärken als Vertriebsprofi ausspielen können? Dann suchen wir Sie als freiberuflichen Anzeigenverkäufer für das Tagesbriefing. Infos und Bewerbung hier!


Unternehmen

Bei Aetna zahlt sich schlafen aus Kann ein Angestellter mithilfe eines Fitnessarmbandes beweisen, dass er 20 Nächte hintereinander mindestens sieben Stunden geschlafen hat – dann erhält er 25 Dollar pro Nacht. Zumindest beim US-Krankenversicherer Aetna. Gesunde Mitarbeiter seien produktiver und damit bis zu 3.000 Dollar mehr wert, meint Konzernchef Mark Bertolini. Spiegel Online

AGA bietet „Real-Time-Reiseschutz“ Der funktioniert mithilfe einer Karte. Im Versicherungsfall ruft der Kunde die Allianz Global Assistance (AGA) an. Dann erhält er einen Arztkontakt. Und Geld auf die Karte, mit der er beim Arzt oder in der Apotheke zahlen kann. touristik aktuell

Axa kauft Restbestand der Globalen Rückversicherung Verpflichtungen und Reserven der früheren Gerling Globale Rück übernimmt nun der Run-Off-Spezialist Axa Liabilities. Versicherungsmonitor

Unterschriften gegen Allianz-Umzug Aus zwei Standorten der Allianz soll in Stuttgart ein großer Standort werden. Deshalb will der Versicherer im Stadtteil Vaihingen bis 2020 einen Bürokomplex für 4.000 Mitarbeiter bauen. Anwohner fürchten um den Klimaschutz. Nun sammeln sie Unterschriften, berichtet StN.de.

Kommunikation und Presse

Mit Robotern reden Statt in der Warteschleife am Telefon zu hängen, sollen Menschen über den Facebook-Messenger bald mit Chatbots der Unternehmen kommunizieren können – also mit Maschinen, die sowohl Spracherkennung als auch künstliche Intelligenz besitzen. tagesschau.de Was Digitalexperten dazu sagen, weiß das Magazin Horizont.

Vorstandschef, sag nicht zu viel! Noch mehr weichgespülte Interviews erwartet Anwalt Christoph H. Seibt in Zukunft. Denn die Wertpapieraufsicht und Kartellbehörden würden CEO- und CFO-Interviews verstärkt beobachten und Fehlverhalten sanktionieren – aus Angst vor rechtlichen Folgen. Manager Magazin

Zu guter Letzt

Wenn eine verlorene Stimme Milliarden kostet, muss es sich um eine beliebte handeln. Zum Beispiel die von Sängerin Mariah Carey. Sie ließ sich nun – während ihrer Tour – Stimme und Beine versichern. Maximale Schadensumme: rund 61 Millionen Euro. bigFM

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe