Rückversicherer – Chancen und Probleme, Sofortrente, Ratenkredite zum Nulltarif, Sonderabschreibung für Wohnungsbau, BU unter Druck, auch späte Eheleute können Rente beziehen, teurer Versicherungsbetrug

Thema des Tages

Munich Re zahlt höhere Dividende Bislang gab es schon mehr als vier Prozent, jetzt wird der Betrag noch einmal erhöht. Und das in durchaus schwierigem Umfeld, denn neue Konkurrenten treten in den Markt ein und viele Kunden tragen ihre Risiken inzwischen lieber selbst. Außerdem rutschte die Munich Re-Tochter Ergo 2015 in die roten Zahlen. Handelsblatt

Rückversicherer profitieren von geringen Schäden Schon vier Jahre lang waren die Schäden insgesamt niedriger als im Durchschnitt. Die Rückversicherer freut’s, sie können hohe Gewinne einfahren. Allerdings wollen die Erstversicherer nun ihren Teil am Gewinn einfordern. Versicherungswirtschaft Heute

Hannover Rück verringert Engagement in der Transportversicherung Verantwortlich für die Zurückhaltung in diesem Segment sind sinkende Prämien. Befürchtungen für die Gewinnziele hat Hannover-Rück-Chef Ulrich Wallin aber nicht. Versicherungswirtschaft Heute


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Geldmarkt

Sofortrente Natürlich bringt eine Rentenversicherung am meisten, wenn der Begünstigte überdurchschnittlich alt wird. Doch auch die Auswahl des Anbieters hat entscheidenden Einfluss auf die Rendite. Das gilt auch bei Sofortrenten, bei denen ein hoher Einmalbetrag eingezahlt wird. Der Sparer erhält dafür lebenslange Auszahlungen. Laut Analysehaus Franke und Bornberg sind derzeit vor allem Ergo Direkt, Europa, Hannoversche, Huk24 und die Hanse Merkur empfehlenswert. Das Investment

Ratenkredite zum Nulltarif Das gibt es tatsächlich: Auf den Vergleichsportalen Check24 und Smava werden Ratenkredite zu 0,0 Prozent Zinsen angeboten. Selbst schuld, wer da noch spart… Doch dahinter steckt Kalkül: Die Anbieter wollen den so geköderten Kunden weitere Produkte empfehlen. Und für Banken sind Ratenkredite eine der letzten Möglichkeiten, mit einem lukrativen Produkt Geld zu verdienen. Die Welt

Sonderabschreibung für Wohnungsbau Wer Mietwohnungen baut, darf mit einem staatlichen Zuschuss in Form einer Sonderabschreibung in Höhe von zehn Prozent im ersten und neun Prozent im zweiten Jahr rechnen. Diese Vergünstigungen sollen nach Willen der Bundesregierung für Gebäude mit Baukosten von maximal 3.000 Euro pro qm gelten. AssCompact

Vorsorge

BU unter Druck In rund 12.000 Fällen haben Berufsunfähigkeitsversicherungen im Jahr 2014 die Leistung verweigert, bei vielen weiteren gibt es oft jahrelange Streitigkeiten. Derartige Fälle hat es zwar immer schon gegeben, der steigende Kostendruck und niedrige Zinsen tragen jedoch zusätzlich dazu bei. Der Bund der Versicherten stellt nun bereits das ganze System auf den Prüfstand. Die Welt

Wer erhält Leistungen aus der Sterbegeldversicherung, wenn Erben und Bezugsberechtigter streiten? Darum ging in einem Urteil des OLG Nürnberg. Das Gericht entschied im vergangenen Dezember (Az.: 8 U 1255/15) zugunsten des Bezugsberechtigten. Cash.Online

Auch späte Eheleute können Rente beziehen Die sogenannte Späteheklausel in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ist unzulässig. Die Klausel besagt, dass die Ehe vor Vollendung des 60. Lebensjahres geschlossen sein muss, anderenfalls geht der Partner leer aus. Dies hat jetzt das Bundesarbeitsgericht entschieden, da es hierin eine Altersdiskriminierung sieht (3 AZR 137/13). Versicherungsmagazin


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Wie werden wir uns 2030 versichern?

Kaum zu glauben, dass es Smartphones und Tablets noch keine zehn Jahre gibt. Da ist es schwer vorauszusehen, wie die Welt in 15 Jahre aussehen wird. Auch Versicherungen haben einen großen Einfluss auf die Gesellschaft. Über die Versicherung 4.0 hat sich der @AssekuranzDoc Gedanken gemacht.


Manipulierte Schäden

Teurer Versicherungsbetrug Bis zu vier Milliarden Euro im Jahr kosten manipulierte Fälle die Versicherungsnehmer. Rund jeder zehnte Versicherungsschaden könnte nach Schätzungen fingiert sein. Die Täter sind dabei in allen Schichten zu finden. Vermittler scheuen sich oft, ihre Kunden auf Verdachtsfälle anzusprechen, um die Kundenbeziehung nicht zu gefährden. Aus dem Nähkästchen plaudert Timo Heitmann, Schadenregulierer der Gothaer, und Akteur in der TV-Serie „Die Versicherungsdetektive“ im Versicherungsmagazin.

Betrug bei Verkehrsunfällen Auch angehende Versicherungskaufleute sollten sich mit dem Thema „Betrug“ auseinander setzen. Darum dreht sich in der Serie des VersicherungsJournals zum Fachwissen für Versicherungsfachwirte heute alles um eben dieses Thema.

Zu guter letzt

Kosten von Ausreden beziffern Ab und zu sind Ausreden durchaus angebracht – etwa, wenn man sonst jemanden vor den Kopf stoßen würde. Im Beruf sind sie aber vor allem eines: teuer. Denn wer Wichtiges vor sich her schiebt, dem entgeht u.U. eine Menge Umsatz. Pfefferminzia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe