Jugendliche richtig ansprechen, BU für junge Leute, Makler wollen sich weiterbilden, düstere Prognose, plant Generali neuen Standort?, Hebammen bekommen mehr Geld, Tipps für guten Büroschlaf

Thema des Tages

Jugendliche richtig ansprechen Klassische Werbung funktioniert bei der Ansprache von Jugendlichen eher weniger. Besser klappt es schon über Facebook – wenn in dem Netzwerk die richtigen Inhalte gepostet werden. Allianz-Generalvertreter Volker Büscher schreibt z.B. über seinen Hund. Und trifft damit einen Nerv der jungen Zielgruppe. Versicherungswirtschaft Heute


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Vertrieb

BU für junge Leute Speziell für junge Kunden hat die Versicherungskammer Bayern eine Berufsunfähigkeitsversicherung auf den Markt gebracht, die sich an das Produkt „EinkommensSicherung“ aus 2015 anlehnt. Die Bedingungen für die neue Police sind verständlicher geworden, Fragen werfen alllerdings die Zuordnungen zu den Berufsgruppen auf, wie Makler Philip Wenzel in seinem Gastbeitrag für das VersicherungsJournal feststellt.

Makler wollen sich weiterbilden Makler, die ihre Fortbildungen dokumentieren wollen, können das unkompliziert über ein Weiterbildungskonto bei der freiwilligen Weiterbildungsinitiative der Versicherungswirtschaft „Gut beraten“ tun. Und dieser Service wird immer mehr genutzt. Im letzten Jahr stieg die Zahl der Konten um 27,8 Prozent im Vergleich zu 2014. Fonds Professionell

Provisionen in Großbritannien bald wieder erlaubt? Zumindest in Teilen könnte die britische Finanzaufsicht FCA wieder Provisionen an Finanzberater zulassen. Eine komplette Rücknahme der Retail Distribution Review (RDR) ist jedoch nicht geplant. Die Richtlinie verbietet Provisionen jeglicher Art und war eingeführt worden, weil die FCA eine Fehlberatung der Verbraucher befürchtete. Cash. Online

Finanzkrise?

Düstere Prognose Die Royal Bank of Scotland (RBS) sieht die Zukunft alles andere als rosig: Nach Auffassung der Banker könnte die schwächelnde chinesische Konjunktur einen ähnlichen Effekt haben wie der Lehman-Zusammenbruch 2008. Die Bank ruft ihre Kunden daher vorsorglich dazu auf, alle Papiere außer Qualitätsanleihen zu verkaufen. ARD Börse

Globale Krise ist unwahrscheinlich Eine gänzlich andere Meinung als die RBS vertritt hingegen Swiss-Re-Chefökonom Kurt Karl und sagt: “Eine Weltfinanzkrise ist möglich – aber unwahrscheinlich” Auch wenn China derzeit für Unruhe an den Märkten sorgt, sieht er für die Branche doch eher  “Business as usual”. Versicherungswirtschaft Heute

Unternehmen

Plant Generali neuen Standort? Schon im letzten Jahr hat der Deutschland-Chef der Generali, Giovanni Liverani, die Deutschland-Holding in Köln mit der größten operativen Generali-Gesellschaft in München mit einem Paukenschlag verschmolzen. Und 2016 geht es munter weiter: Der SZ  liegen Informationen vor, dass in Leipzig ein komplett neuer Standort entstehen soll, an dem Aufgaben aus den vier Städten  Hamburg, Köln, Saarbrücken und München übernommen werden sollen. Süddeutsche

ACE Limited übernimmt Chubb Mit dem Kauf entsteht der größte Industrieversicherer der Welt. Die Übernahme kostete ACE rund 29,5 Mrd. US-Dollar in Aktien und in bar. Chubb bleibt als Marke jedoch erhalten. AssCompact


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Wie werden wir uns 2030 versichern?

Kaum zu glauben, dass es Smartphones und Tablets noch keine zehn Jahre gibt. Da ist es schwer vorauszusehen, wie die Welt in 15 Jahre aussehen wird. Auch Versicherungen haben einen großen Einfluss auf die Gesellschaft. Über die Versicherung 4.0 hat sich der @AssekuranzDoc Gedanken gemacht.


Gesellschaft

Hebammen bekommen mehr Geld Da die Beiträge für die Haftpflichtversicherungen zuletzt stark gestiegen waren, erhalten Hebammen mit Geburtshilfe nun von den Krankenkassen einen höheren Ausgleich. Dies hatte eine Schiedsstelle im September festgelegt. Der GKV-Spitzenverband ist mit der Entscheidung jedoch nicht einverstanden und erwägt eine Klage. Mehr dazu in der Wirtschaftswoche, beim Hebammenverband und GKV 

Zu guter letzt

Tipps für guten Büroschlaf Manchmal ist man einfach müde. Doch in Deutschland kommt das Nickerchen am Arbeitsplatz nicht gut an. Darum hat Capital einige Tipps zusammengetragen, um den Powernap im Büro möglichst unauffällig zu halten.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe