Sinkende Provisionen, der gläserne Kassenpatient, Solvency II, Rückversicherer, was Ihre Kollegen verdienen

Thema des Tages

„Die Provisionen werden sinken müssen“, glaubt Mark Ortmann, Chef des Instituts für Transparenz. Passiere das nicht, drohe eine klare Kostenbegrenzung und schließlich das Provisionsverbot. Vertriebe sollten daher ihre Prozesse und Vergütungsformen überdenken. Weitere Tipps für das Vermittler-Leben nach der Lebensversicherungsreform gibt er im Interview mit Pfefferminzia.


Politik und Gesellschaft

So ticken Kassenpatienten Wie oft gehen Sie zum Arzt? Wie zufrieden sind Sie? Und: Sind die Wartezeiten auf einen Termin beim Facharzt wirklich so lang? Diese Fragen beanwortet die neue Studie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Für die „Versichertenbefragung 2014“ wurden knapp 7.000 Bundesbürger angerufen. KBV


 

Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Die Vergütung der Makler wird sich ändern

Der Zug für neue Vergütungsmodelle ist aus dem Bahnhof abgefahren. Bleibt die Frage, wohin und wie schnell. Auf jeden Fall Richtung Transparenz, meint der @AssekuranzDoc. Und was glauben Sie?


Finanz- und Versicherungsmarkt

Wie weit sind die Versicherer mit Solvency II? 70% der Versicherer planen schon die Reporting-Prozesse, die für die Solvency II-Berichterstattung wichtig sind. Handlungsbedarf gebe es dagegen bei ORSA, so die Studie der Versicherungsforen Leipzig. Zwei Drittel sind zwar bereit, die unternehmenseigene Risiko- und Solvabilitätsbeurteilung (ORSA) bald umzusetzen – aber rund 30% stellen erst jetzt erste Überlegungen dazu an. Versicherungsbote Versicherungsforen Leipzig

BaFin veröffentlicht die Zahlen der Rückversicherer Wie viele Rückversicherer gibt es? Und wie haben sie sich in den letzten zwei Jahren entwickelt? Tabellen zu den größten Naturkatastrophen und den Brutto-Beiträgen der Unternehmen veröffentlichte nun die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Durch den Paragraphen-Dschungel Mit dem Honorar-Finanzanlageberater nach §34 h GewO wird ein neues Berufsbild eingeführt. Gleichzeitig gibt es neue Regeln für Honorar-Anlageberater. Wer zukünftig welche Produkte vermitteln darf, erklärt Dr. Michael Wurdack von der Rechtsanwaltskanzlei Küstner, v. Manteuffel & Wurdack. AssCompact

Ex-Chefvolkswirt der BIZ warnt vor neuer Finanzkrise „Ich glaube, die Ursache für die Finanzkrise [2007/2008] war eine exzessive Politik des billigen Geldes, kombiniert mit neuen Finanzprodukten. Das führte damals zu einer gigantischen Kreditblase, besonders in den etablierten Volkswirtschaften. Seitdem hat sich nichts wirklich geändert“, meint William White, ehemaliger Chefvolkswirt der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ). Focus


Unternehmen

Münchener Verein bringt neue Zahnzusatzversicherung Die „Deutsche ZahnVersicherung“ bietet verschiedene Leistungspakete für Jugendliche, Erwachsene und Senioren – oder kann nach dem Bausteinprinzip individuell gestaltet werden. Auf Gesundheitsfragen verzichte man, Leistungen würden ab dem ersten Tag gezahlt, so der Münchener Verein.

HDI lässt sich von Kunden leichter lesen Der Versicherer überarbeitet seine Kundeninformationen. Die Texte sollen sowohl qualitativ gut als auch lesefreundlich sein. Die Schaden-Korrespondenz und die Lebensversicherungs-Anschreiben wurden bereits vereinfacht. Nun sollen die Produktinformationsblätter verbessert werden. HDI

S-Direkt-Kunden schätzen Telematik Eine interne Kunden-Umfrage zeigt: 33% sind beruhigt, dass die kleine, schwarze Box bei einem Unfall automatisch den Rettungswagen informiert. Weitere 33% sind begeistert von dem Potential, Geld zu sparen. Seit Anfang 2014 testet die S-Direkt mit 1.000 Verträgen Telematik-Services und „Pay as you drive“-Tarife. S-Direkt

Maklerforen Leipzig betreten den Markt Die Maklerforen Leipzig sind ein neuer Dienstleister, der sich auf Versicherungsmakler und ihre Betriebe spezialisiert hat. Im Fokus: Anpassungsprozesse, Informationen zur Marktentwicklung und die Begleitung von unternehmensinternen Projekten. Versicherungswirtschaft heute Cash.Online

Infinus-Anleger können hoffen Wer in Genussscheine investierte, musste bisher damit rechnen, sein Geld von der insolventen Infinus nie wiederzusehen. Doch laut der Bild-Zeitung zweifelt ein neues Gutachten an, dass die „Nachrangvereinbarung für Genussrechte“ wirksam ist. Bild


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 4.500 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren günstigen Einstiegsangeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Namen

Birgit Grundmann soll ab 1. September Vorstandsbevollmächtigte für Politik und Verbände bei der Allianz Deutschland werden. So berichtet es Cash.Online.


Marketing und Social Media

Twitter steigert Umsatz 312 Millionen Dollar Umsatz machte der Nachrichtendienst Twitter im zweiten Quartal 2014 – das sind 124% mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Nutzer weltweit stieg um 25% auf 271 Millionen. Spiegel


Tweets des Tages


Zahl des Tages

5.693 Euro

brutto im Monat verdiente ein Angestellter der Versicherungswirtschaft durchschnittlich im vierten Quartal 2013. Frauen verdienten dabei rund 4.964 Euro monatlich, Männer 6.088 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Löhne damit um 3% gestiegen, zeigen die Zahlen des Arbeitgeberverbandes der Versicherungsunternehmen in Deutschland. Das Investment


Zitat des Tages

Viele Verbraucher werden sich auch weiterhin schwer tun, die verschiedenen Beratertypen zu unterscheiden. Transparenz ist gut, in der Praxis bedeutet jede zusätzliche Regulierung aber meist ein Mehr an Komplexität”, sagt Dr. Herbert Walter, Aufsichtsratsvorsitzender des Maklerpools Jung, DMS & Cie., über das neue Honoraranlageberatungsgesetz. ProContra


Zu guter Letzt

Wie Bienen und Versicherer sich gegenseitig helfen Ohne Bienen funktioniert das Leben auf der Erde nicht. Sie produzieren nicht nur süßen Honig für das Frühstücksbrötchen, sondern bestäuben auch unzählige Blüten. Dabei sind sie großen Risiken ausgesetzt. Doch Versicherer bieten dem Imker und seinen Bienen Sach-, Transport- und Haftpflichtschutz. GDV

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe