TK für Einheitsversicherung, BU wird Luxusprodukt, Öffentliche mit mehr Ertrag

Thema des Tages

TK-Chef Baas für Einheitsversicherung In einer Pressemitteilung vom Donnerstag plädiert der Chef der Techniker Krankenkasse (TK), Jens Baas, „für einen einheitlichen Versicherungsmarkt, jedoch ausdrücklich keinen Einheitsmarkt“. TK.de

Gesellschaft & Politik

Werden BU-Versicherungen bald unbezahlbar? Die Berufsunfähigkeits-Versicherung (BU) werde „mehr und mehr zum unbezahlbaren Luxusgut“, sagt die ARD. Das sieht auch Michael Franke von Franke und Bornberg so. Er bezeichnet die BU-Versicherung in einer Stellungnahme zum Finanztest-Vergleich als „Eliteprodukt“. Das Erste Procontra

Versicherungsmarkt

Gothaer zögert bei neuen LV-Garantieprodukten Gothaer-Chef Görg zweifelt noch an der Rechtssicherheit bei so genannten neuen LV-Garantieprodukten. Juristisch müsse vorher die Deckungsrückstellungs-Verordnung angepasst werden. Technisch sei die Gothaer vorbereitet.
Einschätzung des Tagesbriefings: Die Gothaer wartet die Präsentation der „neuen“ Garantie-Rente „Perspektive“ der Allianz ab, die am kommenden Montag Premiere hat. Versicherungsjournal

Provisionsverbot bietet auch Chancen Im Vereinigten Königreich und den Niederlanden gilt seit 1. Januar ein Provisionsverbot. Die Zahl der Finanzberater ist erheblich gesunken. Für nicht mehr betreute Kunden stieg der Zugang zu Standardlösungen. Die Finanzberater haben sich von Produkt-Beratungen verabschiedet und konzentrieren sich auf ihre Kernaufgabe: den Finanzplan des Kunden. Fonds Professionell (UK) Finanzmonitor (NL)

Blackbox im Auto 40 Prozent der Deutschen könnten sich mit fahrweise-anhängigen Kfz-Versicherungstarifen anfreunden, melden die Marktforscher von YouGov. Dabei analysiert ein GPS-Smartfone oder eine „Blackbox“ die Fahrweise und der Versicherer wertet diese in Prämie um. Vorsichtige Fahrer zahlen weniger. Kurs


Leider erst wieder am kommenden Mittwoch ab 13:05 Uhr: „Sprechstunde beim Assekuranzdoc“

Der @Assekuranzdoc alias Dr. Peter Schmidt bloggt jetzt jeden Mittwoch um 13:05 Uhr in seiner neuen „Sprechstunde beim Assekuranzdoc“ über aktuelle Themen der Versicherungswirtschaft. Aktuell über Murmeltiere in der Riester-Zeitschleife!


Unternehmen

Öffentliche mit mehr Prämie und Ertrag Das Prämienvolumen der mehrheitlich zur Sparkassen-Finanzgruppe gehörenden öffentlichen Versicherer wuchs 2012 um 2,1 Prozent auf 18,48 Milliarden Euro. Über alle Sparten stieg das Vorsteuerergebnis des Vorjahrs um mehr als 12 Prozent auf 764 Millionen Euro. 2013 wird mit einem Beitragswachstum von rund 3 Prozent gerechnet. Öffentliche Pressemitteilung

Maklerpool BCA macht kleinen Gewinn Nach knapp einer Million Euro Verlust in 2011 schließt der Maklerpool 2012 mit einem leichten Plus von 300.000 Euro ab. Der Umsatz im Kerngeschäft sank von 62 auf 50 Millionen. Die hauseigene BFV Bank verdreifachte ihren Umsatz auf 1,84 Milliarden Euro. Mehr Zahlen liefert BCA (PDF).

Tweet des Tages

Surftipp

Neue Vermittler-Richtlinie verschärft Anforderungen Die neue Vermittler-Richtlinie sieht vor, dass künftig alle Kapitalanlagen Kapitalanlagen sind! Dazu zählen auch „verpackte“ Produkte. Zum Beispiel Fondspolicen. Ab 2014, vielleicht erst 2015, brauchen alle Vermittler eine Zulassung nach § 34 f Gewerbeordnung. Kanzlei-Roller

Social Media

Die wahrscheinlich längste App der Welt bietet der Geschäftsbericht der Techniker Krankenkasse. Mut zur Innovation. TK.de

Zahl des Tages

30.000 Euro

hat die Allianz an die im Bundestag vertretenen Parteien Bündnis 90/Die Grünen, CDU, CSU, FDP und SPD gespendet, berichtet Versicherungs- und Fachjournalist Herbert Fromme. (via Email) Nachtrag vom 8. Juli 2013: Ebenfalls per E-Mail wies uns die Bundesgeschäftsführung der Partei Die Linke auf Folgendes hin (das TB hatte hier unscharf formuliert): „Alle Bundestagsparteien außer der LINKEN haben eine solche Spende bekommen. Die Allianz hat uns eine solche Spende nicht angeboten. Wir hätten eine solche Spende auch nicht angenommen, denn DIE LINKE hat sich selbst zu einem Annahmeverbot von Spenden juristischer Personen verpflichtet.“

Zitat des Tages

„Das versteht kein Kunde“, sagt Rüdiger Reinholz, Chef und Gründer von Reinholzcapital, zum Honorarberater-Gesetz Das Investment

Zu guter Letzt

Versicherungsmathematiker sind auch nur Menschen: Axel Kleinlein, gelernter Versicherungsmathematiker, hat sich in seiner Kolumne „Kleinleins Klartext“ am Mittwoch gleich dreimal mit den Zahlen verhauen. Der genannte Rentenbeitrag liegt um 100% daneben. Die Riester-Zulage ist exakt 154 Euro (nicht 158 Euro). Und der „aktuelle“ Rentenwert West ist als Prognose für 2019 durchaus valide: 28,70 Euro für einen Entgeltpunkt. 2013 gelten derzeit für West-Rentner aber 28,14 Euro. Handelsblatt


 

Aktuell im Tagesblog