Neuer Verhaltenskodex in Kraft, Finanztest redet mit Kritikern, Rentenzoff

Thema des Tages

Neuer Verhaltenskodex in Kraft Alle deutschen Versicherer sind aufgefordert, diesem vom GDV entwickelten Kodex beizutreten, der seit Montag gilt. Zentrale Neuerung des Kodex’ ist, dass Unternehmen, die dem verschärften Kodex beitreten, dessen Umsetzung künftig durch unabhängige Wirtschaftsprüfer bestätigen lassen müssen. „Mit der Weiterentwicklung des 2010 eingeführten Kodex’ wollen wir deutlich machen, dass es uns mit den branchenweiten Standards für eine gute, faire Beratung unserer Kunden ernst ist“, sagt Alexander Erdland, Präsident des GDV. GDV (Meldung) GDV (verschärfter Kodex) GDV (Download der aktuellen Fassung) GDV (Fassung 2010, PDF)

Gesellschaft & Politik

Parteien-Zoff um die Rente In der letzten Sitzung des Bundestages in dieser Legislaturperiode ging es noch einmal hoch her in Sachen Altersvorsorge. Die Opposition hatte gleich sieben Anträge zur Rentenangleichung von Ost und West gestellt – die Union bügelte sie ab. Arbeitsministerin Ursula von der Leyen kämpfte weiter für ihr Lieblingsprojekt, die Lebensleistungsrente. VersicherungsJournal

Finanztest-Spezial

Finanztest und Makler reden miteinander Nach tagelanger Kritik aus der Maklerschaft am BU-Test der Stiftung Warentest haben Finanztest“-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen und Alpha-Blogger Matthias Helberg telefoniert. In der Sache wurden sich beide zwar nicht einig, aber Tenhagen steht nun in Helbergs Facebook-Gruppe Rede und Antwort. Facebook

Finanztest: Methodische Kritik von Franke und Bornberg Auch Michael Franke, Gründer und Geschäftsführer von Franke und Bornberg, meldet sich mit methodischer Kritik an „Finanztest“. Im Grunde kritisiert Franke, dass „Finanztest“ angesichts der Überschuss-Lage der Versicherer die Bruttobeiträge zu wenig berücksichtigt und „problematische Ratschläge“ gibt: Die Öffentlichkeitswirkung dieses Tests ist deutlich größer als das Testdesign rechtfertigt“. (vorab per Mail)

Versicherungsmarkt

BCA macht Blau Die beiden Maklerpools kooperieren nun in der K-Sparte, indem die BCA-Makler den Angebotsrechner von Blau Direkt nutzen. Umgekehrt können Blau Direkt-Makler unter das Haftungsdach von BCA schlüpfen. Versicherungsbote

GKV-Chef gegen Bürgerversicherung Der Vorstand der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) plädiert für eine behutsame Weiterentwicklung „unseres Versicherungs-Systems“. Abendblatt

Unternehmen

Wüstenrot organisiert die Maklerbetreuung um Die eigenständige Direktion Partnervertrieb wird dabei aufgelöst. Die ihr bisher zugeordneten Bankpartner, wie die Santander Consumer Bank, werden zukünftig in einer bankbetreuenden Vertriebseinheit gebündelt. Die großen Finanzvertriebe werden an eine bestehende Kooperations-Direktion vertrieblich angebunden. Wüstenrot

Tweet des Tages

Namen 

Sylvia Peusch, bislang Haupt-Abteilungsleiterin, wird Vorstand der DEVK Kranken. Tagesbriefing

Surftipps

Ausweg aus der Kostenfalle Der Tagesspiegel erzählt, wie ein Versicherungsberater PKV-Kunden hilft, aus teuren Tarifen in gleichwertige, aber günstigere Tarife zu wechseln. Tagesspiegel

Recht

Kfz-Versicherer zahlen auch bei „falschem“ Fahrer Aber sie dürfen, je nach Vertrag, höhere Prämien ab Versicherungsbeginn nachfordern oder Vertragsstrafen durchsetzen. Immerhin gilt dies hinsichtlich der Leistung auch für Kasko. Aber jeder Kunde sollte sich seinen Vertrag genau ansehen, ob er den Kreis der „berechtigten Fahrer“ korrekt angegeben hat. Versicherungsbote

Zahl des Tages

248.704

Versicherungsvermittler gab es im ersten Halbjahr 2013 in Deutschland zum Stichtag 28. Juni – ein Rückgang um zwei Prozent, so das VersicherungsJournal

Zitat des Tages

„Eine systematische Blockade der Schadenregulierung ist im Beschwerdeverfahren beim Ombudsmann nicht feststellbar“, sagt der Versicherungsombudsmann Günter Hirsch im Interview mit dem GDV-Magazin POSITIONEN über die aktuelle Diskussion um eine angeblich unzureichende Regulierungspraxis durch die Versicherer. GDV

Zu guter Letzt

Geld macht nicht glücklich Nur 44 Prozent aller Banker sind in ihrem Beruf zufrieden, so eine britische Studie. Wirtschaftswoche


 

Aktuell im Tagesblog