Haftungsrisiken durch die Arbeit im Homeoffice

Das Arbeiten von zu Hause ist spätestens seit der Corona-Krise salonfähig geworden. Ein Umstand, der viele Unternehmen bewogen hat bereits heute anzukündigen ihren Mitarbeitenden auch nach der Pandemie die Möglichkeit für das Homeoffice weiter einzuräumen. Aus diesem Umstand ergeben sich aber signifikante Folgen für den Arbeits- und Datenschutz, denen besondere Rechnung getragen werden müssen. „Wer in der eigenen Wohnung arbeitet, darf zum Beispiel nur die vom Arbeitgeber bereitgestellte Hard- und Software nutzen. Private USB-Sticks oder lokale Festplatten sind tabu“, erklärt Roland Weiß, Sicherheitsexperte bei der R+V Versicherung, zum Thema.