Gesprächsansatz Soli-Ersparnis

Millionen von Bundesbürgern dürften mit Freude die erste Gehaltsabrechnung dieses Jahres begutachtet haben. Der Soli auf die Einkommenssteuer fällt für die meisten Berufstätigen ab diesem Jahr weg. Darüber hinaus erhöhen sich die steuerlichen Grundfreibeträge. Alleinstehende zahlen 2021 erst auf ein jährliches Einkommen von mehr als 9.744 Euro Steuern – 2020 lag die Grenze bei 9.408 Euro. Für gemeinsam veranlagte Ehepartner gilt der doppelte Betrag von 18.816 Euro. Doch wer profitiert besonders davon? Und wie können Vermittler das freigewordene Geld nutzen, um ein anlassbezogenes Beratungsgespräch mit ihren Kunden zu nutzen? Eine aktuelle Studie der LV 1871 in Kooperation mit dem Marktforschungsunternehmen Civey zeigt, dass noch viele Befragte unschlüssig darüber sind, ob sie mit dem Mehr vom Netto ihre Altersvorsorge aufstocken wollen.