Zitat des Tages – Angst vor Datenmissbrauch im Osten größer als im Westen – 26.11.2020

„Im Osten haben 27 Prozent Angst davor, dass ihre persönlichen Informationen in falsche Hände gelangen könnten, im Westen sind es lediglich 20 Prozent.“

Kommentiert Brigitte Römstedt, Leiterin des R+V-Infocenters, die Ergebnisse der aktuelle R+V Studie „Die Ängste der Deutschen 2020“. In Zeiten von Corona, da sich die Kommunikation und die Geschäftsprozesse in vielen Bereichen vom Analogen in das Digitale verlagern eine wichtige Kenngröße. Überraschenderweise haben Ältere Studienteilnehmer scheinend weit weniger Probleme damit ihre Daten im Internet preiszugeben. So fürchten sich in der Altersgruppe 60 Plus lediglich 15 Prozent der Befragten vor einem Missbrauch ihrer Daten.