DEVK will mit neuem Telematik-Tarif punkten

Die Pläne der DEVK in diesem Jahr könnte man aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie als durchaus ambitioniert beschreiben. Denn der Kölner Versicherer bekräftigte jüngst seine Ambitionen trotz Virus auch in 2020 weiter wachsen zu wollen. Anlass dafür gaben vor allem die erfreuliche Entwicklung auf der Schadenseite. Insbesondere in der Kfz-Versicherung verbuchte die DEVK einen deutlicheren Rückgang in den Schadenaufwendungen. So sank die Anzahl der Schadenfälle gegenüber dem Vorjahr um 16 Prozent auf rund 90.000 Vorgänge. Ein neuer Telematik-Tarif im nächsten Jahr soll diesen positiven Trend fortsetzen.