Vorsicht beim Vertrieb von geschlossenen Beteiligungen – Unregelmäßigkeit bei der Abänderung des Rentenfaktors – Beratungsqualität von Ausschließlichkeitsvertrieben sehr gut

Große Unterschiede in der Regulierung

Der vormals „graue Kapitalmarkt“ war seinerzeit ein Dorado für Glücksritter, die in einem unregulierten Markt die Chance auf überdurchschnittliche Renditen suchten. Dies sorgte natürlich auch bei den Vertrieben für eine, im besten Fall als unbekümmert zu bezeichnende Herangehensweise, derlei Produkte zu vermitteln. Mit der Regulierung des Marktes und die Einbindung der alternativen Investmentfonds (AIF) in das Wirkungsfeld des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) schienen diese Zeiten der Vergangenheit anzugehören. Doch eine Auswertung des Analysehauses Scope zeigt, dass der Markt der geschlossenen Beteiligungen in zwei Bereiche aufgeteilt ist, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und durch die aktuelle Niedrigzinsphase gewinnen regulierte, wie auch unregulierte Investments aus Vertriebssicht an Attraktivität. procontra-online

Zitat des Tages         

„Es gibt auch wirksame Klauseln, die die Änderung des Rentenfaktors ermöglichen, die Wirksamkeit hängt vom Versicherer ab.”

Erläutert Knut Pilz von der Rechtsanwaltskanzlei Pilz, Wesser & Partner und bezieht sich damit auf den aktuellen Vorwurf von Verbraucherzentralen, die im Schwerpunkt bei klassischen Fondspolicen und Riester-Verträgen eine einseitige Änderung des Rentenfaktors beobachteten, die zum Nachteil für die Policen-Inhaber gereicht und nach Auffassung der Verbraucherschützer so auch nicht gesetzeskonform ist. Noch wurde der Sachverhalt juristisch nicht bewertet, doch birgt er den Zündstoff die Reputation, der ohnehin angeschlagenen Lebensversicherungsbranche in Deutschland, nachhaltig zu gefährden. Versicherungswirtschaft-heute

 


— Anzeige —-

Special auf umdenken.co: Die IDD kommt

Die IDD stellt die Branche vor einige Herausforderungen. Die Bayerische bereitet sich seit einigen Monaten intensiv auf die neue Vermittler-Richtlinie vor und unterstützt Vermittler dabei.

„Unser IDD Special auf umdenken.co bietet Infos, Tipps und Know-how aus erster Hand“, berichtet Konrad Häuslmeier, Projektleiter IDD der Bayerischen. Nützliche Beiträge, Interviews mit Branchenexperten und eine Broschüre mit den wichtigsten Fragen und Antworten zu IDD für Vermittler gibt es auf umdenken.co.
umdenken.co.


Zahl des Tages
1.931

Milliarden Euro hat die Europäische Zentralbank (EZB) bis zum Stichtag 31.12.2017 an Mitteln bereitgestellt, um Staatsanleihen oder Anleihen öffentlicher Institutionen zur Stabilisierung der Eurozone zu kaufen. Frankfurter Allgemeine Zeitung

 


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


And the winner is… [BILDERSTRECKE]

Oftmals neigen vor allem freie Vermittler dazu, die Kollegen in den Ausschließlichkeiten milde oder gar gönnerhaft zu belächeln, weil man um die produktseitigen Einschränkungen weiß, die den Arbeitsalltag im Vertrieb mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit erschweren dürfte. Doch wie eine aktuelle Studie des Instituts für Service-Qualität (Disq) bestätigt, erzielen eine ganze Reihe von Ausschließlichkeitsorganisationen Spitzenwerte in Sachen Service, Beratungsqualität und Sachkompetenz. Die deutschlandweit durchgeführte Bewertung untersuchte die Beratungsqualität bei Vermittlern von 15 Versicherern im Live-Test und kam dabei zu einem überraschenden Ergebnis. Pfefferminzia

Die Welt auf den Kopf gestellt [VIDEO]

Die Medienmeldungen mögen wie Zeitungsenten daherkommen und der Leser reibt sich verwundert die Augen. Aber es stimmt, der Online-Gigant Amazon hat in seiner Heimatstadt Seattle den ersten stationären Supermarkt eröffnet und tritt mit diesem Schritt nun direkte Konkurrenz mit dem stationären Lebensmitteleinzelhandel. Amazon will nicht weniger, als das Shoppen vor Ort revolutionieren. So ist die Kernidee des Geschäftsmodells, gewählte Produkte nicht mehr an Kassen bezahlt werden müssen. Hamburger Abendblatt

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe