Richtungsweisendes Urteil bei Beitragsanpassungen in der PKV – Mietfreies Wohnen ist Hauptmotivation für Immobilienerwerb – IDD fordert Nachberatungspflichten

Ein nichtunabhängiger Treuhänder und seine Folgen      

Die privaten Krankenversicherer hierzulande sehen sich des Öfteren mit dem Argument konfrontiert, dass die erhobenen Beiträge nicht fixiert sind und daher in der Zukunft in die Höhe schnellen können. Als Gegenargument der Branche wird dann oftmals der unabhängige Treuhänder herangezogen, der, so will es das Gesetz, einer Beitragserhöhung nur dann stattgibt, wenn es dem Schutze der Versicherungsgemeinschaft dient. Dieses Mantra wurde nun in zwei Urteilen widerlegt und es stehen Beitragsrückerstattungen in Milliardenhöhe ins Haus. So hatte das Landgericht Potsdam im Berufungsverfahren dem zuvor gefällten Urteil (Az: 29 C 122/16) zugestimmt und in dem vorliegenden Fall die Unabhängigkeit des Treuhänders in Frage gestellt. procontra-online

Zitat des Tages               

“Gerade, wenn der Nachwuchs unterwegs ist, wächst bei vielen Familien der Wunsch nach einem eigenen Nest. Die Kinder sollen in einem stabilen und sicheren Umfeld aufwachsen”

So kommentiert Christian Vatter, Geschäftsführer der Rlevance Consulting, eine jüngst durch den Bauherren-Berater Almondia durchgeführte „Bauherren-Studie 2017“, die sich mit der Bewegründen beschäftigte, warum Menschen den Schritt in das eigene Heim unternehmen. Zweifelsfrei konnte die Studie belegen, dass die größte Motivation zur Umsetzung des finanziellen Lebensprojekts Hausbau in dem Wunsch des mietfreien Wohnens zu finden ist. So bestätigten mehr als 80 Prozent der Befragten diese These. Cash.online


— Anzeige —-

Umgedacht bei der Gewerbe-Police: umfassender Schutz für Unternehmer

„Der Plan war, eine Lösung aus der Taufe zu heben, die optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb der Bayerischen.

Die neue Gewerbe-Police der Bayerischen ist wie schon die “Eine meine Police“ im Privatkundenbereich ein Ergebnis des „Umdenkens“ der Bayerischen. Auch diese wurde konsequent als All-Risk-Police konzipiert. Für den gewerblichen Versicherten, also den Unternehmer oder sein Unternehmen bedeutet das: Alles, was in den Versicherungsbedingungen nicht als Ausschluss definiert ist, ist automatisch mitversichert. Neben dem deutlich stärkeren Versicherungsumfang liefert das neue Vertragswerk somit auch eine höhere Transparenz und Verständlichkeit.
Mehr auf umdenken.co.


Zahl des Tages
73

Prozent der Befragten einer im Auftrag von Union Investment durchgeführten Studie gaben an, dass der Wunsch nach einer besseren Verankerung der Finanzbildung bereits in den frühen Jahrgängen in den Schulen bestünde. Denn es gäbe, so die Umfrage weiter, insbesondere bei der Bildung zu den Themen Finanzen erhebliche Defizite. Versicherungsmagazin


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 5.000 Assekuranz-Profis 

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Neue Pflichten für Vermittler            

Mit der Umsetzung der europäischen Vermittlerrichtlinien IDD kommen auf die Versicherungsmaklerschaft auch in der Beratung zur fondsgebundenen Altersvorsorge neue Aufgaben zu. Demnach muss bei der Vermittlung von in versicherungsmantelgehüllte Anlageprodukte zukünftig auch eine Prüfung vorgenommen werden, ob das empfohlene Produkt auch wirklich dem Anlageziel des Kunden entspricht. Darüber hinaus können diese neuen Vorschriften zusätzliche Nachberatungspflichten begründen, die der Vermittler zu leisten hat. Nichtsdestotrotz ist gerade die Verwirklichung langfristiger Sparziele, wie die finanzielle Absicherung des eigenen Ruhestandes, ohne den Einsatz von fondsbasierten Produkten wohl kaum mehr leistbar. DasInvestment

Deutsche sparen falsch [VIDEO] 

Zumindest besagt dies der aktuelle Allianz Global Wealth Report 2017. Die zu geringe Bereitschaft beim Sparverhalten auch einmal ein gewisses Wagnis einzugehen, um so ein Mehr an Rendite erzielen zu können, sei vor allem bei den Deutschen besonders stark ausgeprägt. Und begründet sich das Wachstum der privaten Spareinlagen hierzulande nicht auf einer nachhaltigen und vor allem breitangelegten Vermehrung bestehenden Vermögens, sondern fußt vielmehr auf dem emsigen Hamsterverhalten stets für schlechte Jahre zu horten. Das heißt im Klartext, statt das Geld für sich gewinnbringend arbeiten zu lassen, finden in Deutschland immense Neumittelzuflüsse in renditearme Sparanlagen statt. ARD-Börse