LV-Storno wächst, Korruption im Pflegemarkt, Rentendauer nimmt zu, Berufsunfähigkeit im Fokus

 

Thema des Tages

Storno bei der Lebensversicherung so hoch wie nie Ist das die Flucht aus der Lebensversicherung? 2012 wurden Policen im Wert von 14,43 Milliarden Euro gekündigt – 3,4 Prozent mehr als noch 2011 und sogar 11 Prozent mehr als 2010. Das Stornovolumen hat sich damit im dritten Jahr in Folge deutlich erhöht. Positive Nachricht: Die Stornoquote selbst ging um 0,1 Prozentpunkte nach unten. Es wurden also etwas weniger einzelne Verträge storniert als im vergangenen Jahr. Das gesamte Volumen in Euro der betroffenen Verträge war aber deutlich größer. Versicherungsbote

Gesellschaft & Politik

Korruption im Pflegemarkt Die Anti-Korruptions-Organisation Transparency International hat den milliardenschweren Pflegemarkt unter die Lupe genommen – und „nachweisen können, dass durch Verschwendung, Betrug und Korruption ein beträchtlicher Anteil der Versichertengelder im System verschwindet“. Die Schwachstellen-Analyse hat Transparency als PDF veröffentlicht. Süddeutsche.de

BVK veröffentlicht Wahlprüfsteine Vor der Bundestagswahl befragte der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) die im Parlament vertretenen Parteien zu zentralen Themenkreisen, die die Vermittler- und Versicherungsbranche betreffen. Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Ansturm bei 34f Kurz vor Toresschluss kam es offensichtlich noch zu einer Antragsflut auf Erteilung des 34f für Finanzanlagenvermittler bei den Industrie-und Handelskammern. Wallstreet-Online geht von nun rund 45.000 eingereichten Anträgen aus. Wallstreet-Online

19 Jahre Rente Die deutschen Ruheständler beziehen laut deutscher Rentenversicherung so lange Rente wie noch nie. Im Schnitt erhält jeder Rentner 19 Jahre Rentenleistungen. Frauen beziehen aufgrund ihrer höheren Lebenserwartung 4,6 Jahre länger Rente – allerdings oft in geringerer Höhe als Männer. GDV

GDV-Grafik Rentenbezugsdauer

Versicherungsmarkt

Berufsunfähigkeit – was jeder Makler und Vermittler nun tun sollte Alles redet über das Reizthema Berufsunfähigkeitsversicherung. Doch „Assekuranzdoc“ Dr. Peter Schmidt bemängelt in seiner aktuellen Tagesbriefing-Kolumne, dass weder Kunden noch Vermittler handeln würden. Er fasst zusammen, was nun die Aufgabe eines jeden Versicherungsberaters mit Anspruch sein sollte. Lesen und mitdiskutieren! Sprechstunde beim Assekuranzdoc

Junge Erwachsene legen deutlich mehr beiseite 14- bis 25-Jährige sparen 28 Prozent ihres verfügbaren Einkommens, so eine aktuelle Umfrage der Deutschen Bank. Allerdings haben sie im Schnitt auch nur 467 Euro monatlich zur Verfügung. Versicherungsbote

BU-Tests nicht blind vertrauen Das rät Finanzen.de. Das Finanzportal hat die verschiedenen aktuellen BU-Tests verglichen und weist auf große Unterschiede hin. Fazit des Portals: Die Tests könnten eine persönliche Beratung nicht ersetzen. Finanzen.de


— Anzeige —-

Sonder-Aktion „10 zu 8“: 10 Stellenanzeigen im Tagesbriefing zum Preis von 8

Sie suchen neue Mitarbeiter oder Geschäftspartner? Mit einer Stellenanzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 2.500 Assekuranz-Profis – jetzt mit unserer Sonder-Aktion „10 für 8“ besonders günstig! Mehr erfahren Sie hier


Kritik an Versicherungssprache Wenn sich Versicherer mehr Mühe mit der Sprache ihrer Klauseln und Korrespondenz gäben, würde die Kommunikation mit dem Kunden deutlich besser laufen, schreibt die FAZ. Und sie könnten sogar richtig Geld sparen. FAZ

Versicherer tricksen beim Tarifwechsel in der PKV Viele private Kassen würden einen beitragsreduzierenden Wechsel der Tarife ihrer Versicherten durch allerlei Tricks verhindern, sagt die Wirtschaftswoche. Sie weist ihre Leser darauf hin, dass man Erhöhungen nicht schweigend hinnehmen solle. WiWo.de

Unternehmen

Allianz leidet unter Flut und Stürmen Rund 730 Millionen Euro muss der Versicherer an die von Naturkatastrophen im ersten Halbjahr betroffene Kunden auszahlen. Nach Rückversicherung ein Nettoaufwand von 380 Millionen Euro. Außerdem belastete die Schließung der Allianz Bank das operative Ergebnis des ersten Halbjahrs. Das Halbjahresergebnis gab um 33 Prozent auf 509 (760) Millionen Euro nach. Tagesbriefing (Pressemitteilung) Handelsblatt


— Anzeige —-

Praktikant gesucht – schnuppern Sie Journalisten-Luft!

Wir suchen ab sofort eine/n engagierten Text-Praktikantin/en für unser Büro in Hamburg. Lernen Sie, wie täglich „Das Tagesbriefing“ entsteht und wie wir weitere Medien im Versicherungs-, Lifestyle- und Reisebereich produzieren. Aktive Mitarbeit erwünscht! Schicken Sie eine kurze E-Mail an info@hagen-pollmeier.de! Wir freuen uns auf Sie.


 

Marketing & Social Media

Facebook oder Corporate Blog Ein Whitepaper von Allfacebook.de erklärt Unterschiede und Vorteile der verschiedenen sozialen Medien in der Kundenkommunikation. Allfacebook.de

Surftipp

Sicher in die Schule Die AachenMünchener hat zusammengefasst, was Eltern von ABC-Schützen für einen sicheren Schulweg ihrer Kinder wissen müssen. Tagesbriefing

Besserer Datenschutz bei Leistungen in der BU Makler und BU-Fachmann Matthias Helberg erklärt in seinem Blog, wie ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Schweigepflichtentbindung den Datenschutz im BU-Leistungsfall verbessert. Helberg.info

Tweets des Tages

Zahl des Tages

70 Prozent

aller Deutschen nutzen Vergleichsportale im Internet. Besonders häufig würden sie dabei Versicherungen vergleichen, so eine GfK-Studie im Auftrag des Vergleichsportals Check24. Cash.Online


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 2.500 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren günstigen Einstiegsangeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Zitat des Tages

„Der Anstieg der durchschnittlichen Rentenbezugsdauer wie auch des Rentenzugangsalters auf 64 Jahre zeigt, dass die Rente mit 70 – ab 2030 in Fortführung der Rente mit 67 – nicht nur machbar, sondern auch geboten ist“, sagte Michael Hüther, Chef des Deutschen Instituts der Wirtschaft, im Gespräch mit RP-Online.

Zu guter Letzt

Deutsche wollen „Geld und Finanzen“ an der Schule lernen 64 Prozent der Deutschen sind für ein entsprechendes Schulfach, so das “Comdirect Wertpapierradar Deutschland”. Cash.Online


 

HEUTE NEU: Sie haben einen Termin beim Assekuranzdoc!

Das Muss für jeden, der sich für die Versicherungswirtschaft interessiert: In seiner neuesten Kolumne nimmt sich Dr. Peter Schmidt, alias „@Assekuranzdoc“, den Markt der BU-Versicherung vor. Hier klicken und mitdiskutieren!

Aktuell im Tagesblog