Zahl des Tages – Wirecard-Pleite kostet Chef der BaFin den Job – 02.02.2021

2

Milliarden Euro betrug der Fehlbetrag in den Büchern bei dem einstigen Star am deutschen Payment-Himmel Wirecard. Einem Wirtschaftskrimi gleich, musste der deutsche Zahlungsdienstleister trotz aller Verschleierungsbemühungen die Segel streichen und rutschte in die Insolvenz. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) wollte von alledem nichts gewusst haben. Oder hatte zu spät davon Kenntnis genommen. Nun kommt die Wirecard-Pleite dem BaFin-Chef Felix Hufeld teuer zu stehen. Er wird sein Hut nehmen und den Chefsessel räumen.