Weiterbildung: Online-Formate dominieren

Die Corona-Pandemie stellt bis heute den Arbeitsalltag vieler Bundesbürger komplett auf den Kopf. Dies gilt auch für Versicherungsvermittler. Denn der Gang zum Kunden war tabu und neue Wege der Kommunikation mussten gefunden werden. Dieser Umstand sorgte letztendlich wohl auch für den nahezu reibungslosen Wechsel bei Weiterbildungsmaßnahmen von analog auf digital. Dies belegen eindrucksvoll aktuelle Zahlen der Weiterbildungsinitiative „gut beraten“. Demnach fanden 90 Prozent der abgeleisteten Weiterbildungsstunden im letzten Jahr online statt. Lediglich neun Prozent der Versicherungsvermittler beharrten auch weiterhin auf Präsenzveranstaltungen, um ihre Weiterbildung durchzuführen. Ein toller Erfolg und Beleg dafür, dass der Wechsel aufs E-Learning gelungen ist. Auch die Online-Messe „profino“ bestätigt diesen Trend. Hier wurden allein im letzten Jahr 174.000 Anmeldungen von Vermittlern für Webinare registriert und damit 53.000 Teilnehmer mehr als noch in 2019.