Die steuerliche Einordnung von Prämien zur privaten Unfallversicherung

Bei der Vermittlung von Versicherungsprodukten kann auch die Überlegung über die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge ein wichtiges Entscheidungskriterium sein. Dies ist bei dem Abschluss einer Unfallversicherung nicht anders. Da die Unfallversicherung zumeist betriebliche bzw. berufliche wie auch private Unfälle gleichermaßen absichert, stellt sich die Frage in welchem Umfang die Prämien von der Steuer abzusetzen sind. Eine Stellungnahme durch das Bundesfinanzministerium (BMF) hierzu findet sich im Schreiben vom 28.10.2009 (Bundessteuerblatt I 2009, S. 1275). Wie die Inhalte einzuordnen sind und welche Möglichkeiten sich hieraus ergeben zeigen die Kollegen von AssCompact.