BU-Schutz: Versorgungsillusion mit gefährlichen Folgen

Auf das Ungleichgewicht zwischen Notwendigkeit eines ausreichenden Schutzes im Falle einer drohenden Berufsunfähigkeit und einer ausreichend hohen Marktdurchdringung in dieser Sparte, wird in den Fachmedien regelmäßig hingewiesen. Dabei sind sich in diesem Punkt Verbraucherschützer und Anbieterseite ausnahmsweise einmal einig. Doch da hat man wohl die Rechnung ohne den Verbraucher gemacht. Dies zeigen die Ergebnisse einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Kantar, die im Auftrag des Versorgungswerks MetallRente durchgeführt wurde. Denn noch immer gibt es in der Bevölkerung viel Unwissenheit in Sachen BU und die „Versorgungsillusion“ im Ernstfall durch eine staatliche Rente abgesichert zu sein ist besonders bei den jüngeren Verbrauchern besonders stark ausgeprägt.