Vergleichsportale schwächeln bei komplexen Finanzprodukten

Die hiesige Vermittlerschaft dürfte die aktuellen Zahlen einer Marktstudie zum Online-Kaufverhalten von Finanzprodukten mit einem Zungenschnalzen goutieren. Denn die Ipsos-Fnanzmarktpanel-Analyse zeigt, dass die deutschen Verbraucher erklärungsbedürftige Finanzprodukte und Finanzservices so gut wie gar nicht online kaufen. So würden Altersvorsorgeprodukte oder Bausparverträge ob der Komplexität kaum auf den Vergleichsportalen verglichen. Immerhin können sich Vergleichsportale wie Check24 über einen konstanten Absatz bei oft verglichenen Produkten wie Reiserücktritts- und Auslandskrankenversicherungen sowie Tages- und Festgeldkonten freuen.