Der heterogene Immobilienmarkt im Nordosten der Republik (INFOGRAFIK)

Leicht kann man als unbedarfter Beobachter aktueller Statistiken zur Immobilienpreisentwicklung in Deutschland leicht zum Ergebnis kommen, dass die Häuser und Wohnung überall immer teurer werden. Und schaut man auf die Indexwerte, also die indizierte tatsächliche Preisentwicklung, dann scheint sich diese These auch zu bestätigen. Aber die Metropolregionen im Nordosten der Republik (Berlin, Dresden, Hamburg und Hannover) nehmen bei genauerer Betrachtung im zweiten Quartal dieses Jahres durchaus unterschiedliche Entwicklungen. DasInvestment

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe