Dreister Versicherungsbetrug in Millionenhöhe

Ein ehemaliger Schadengutachter der Allianz wurde vom Landgericht Leipzig in 42 Fällen von Versicherungsbetrug schuldig gesprochen. Demnach sah es das Gericht den Vorwurf der Untreue erwiesen an, kam mit seinem Strafmaß aber nicht der Forderung der Staatsanwaltschaft nach, die für den Hauptangeklagten vier Jahre und drei Monate Haft ohne Bewährung gefordert. Die Richter ließen Milde walten und verurteilten den ehemaligen Schadengutachter zu zwei Jahren Haft auf Bewährung. procontra-online

Kommentare sind geschlossen.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: