Namensstreit: Wenn das Tischtuch erst zerrissen ist

In der letzten Woche sprach Gunnar Cassardt, Richter am Oberlandesgericht München, im Namensstreit der Bayerischen Beamten Versicherung und der Versicherungskammer Bayern (VKB) ein Machtwort. In der mündlichen Verhandlung forderte er beide Parteien auf die Klage zurückzuziehen und demnach ihre Forderung gegenüber der jeweils anderen Partei fallen zu lassen. Seit über zwei Jahren dauert der Rechtsstreit zur Nutzung des Namens „die Bayerische“ bereits und hatte zur Folge, dass die Kooperation beider Versicherer nun Ende das Jahres zu einem jähen Ende kommt. procontra-online

Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: