UNIQA Privatstiftung hat Übernahme eines 17,64%- Anteils der RZB an UNIQA Insurance Group abgeschlossen

PRESSEMITTEILUNG – Der im Juli von der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG („RZB“) angekündigte Verkauf eines Pakets von Aktien der UNIQA Insurance Group AG („UNIQA Group“) an die UNIQA Versicherungsverein Privatstiftung („UNIQA Privatstiftung“) wurde nach Zustimmung der entsprechenden Behörden am 15.12.2016 rechtlich vollzogen. Die von der UNIQA Stiftung erworbenen 54.494.195 Aktien entsprechen einem Anteil von 17,64 Prozent am Grundkapital der UNIQA Group.

Der Stimmrechtsanteil der UNIQA Privatstiftung an der UNIQA Group erhöht sich durch die Transaktion von 31,36 Prozent auf 49,00 Prozent.Die von der RZB an der UNIQA Group gehaltene Beteiligung sinkt, nach Bündelung der Sektorbeteiligungen bei der RZB, von (durchgerechnet) 26,27 Prozent auf 10,87 Prozent. Das von UNIQA Privatstiftung, Collegialität Versicherungsverein Privatstiftung und RZB gebildete Syndikat besteht unverändert fort. Die Vertriebskooperationen von UNIQA mit der Raiffeisen Bankengruppe Österreich und der Raiffeisen Bank International AG in 14 Ländern Zentral- und Osteuropas bleiben unberührt und werden fortgesetzt.