Biesinger eröffnet Blog „Für ein MLP mit Zukunft“

Heidelberger Gesellschaftsrechtler eröffnet angekündigten Blog und hält an Rücktrittsforderung gegenüber MLP-Chef Schroeder-Wildberg fest

PRESSEMITTEILUNG – 19.07.2016 – Unter dem Titel „Für ein MLP mit Zukunft“ hat der Heidelberger Gesellschafts- und Bilanzrechtler Dr. Karl Benedikt Biesinger den von ihm angekündigten Blog eröffnet. In dem Blog will er sein Wissen mit anderen Aktionären und Aktionärsvertretern teilen und mit ihnen, aber ebenso auch mit MLP-Mitarbeitern und -Kunden und selbstverständlich auch mit dem Management eine substantiierte und fruchtbare Diskussion über die aktuelle Situation und die Zukunft des Unternehmens führen. Der Blog ist im Internet unter der Adresse www.karlbiesinger.de zu finden.

Biesinger hatte bei der MLP Hauptversammlung einen überaus sachkundigen und kritischen Redebeitrag geleistet, in dem er die Entwicklung des Unternehmens in den letzten zehn Jahren als „schleichenden Niedergang“ bezeichnete und den MLP-Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg dafür verantwortlich machte. Dieser Beitrag fand insbesondere bei größeren Aktionären viel Beachtung.

Die Antworten, die Biesinger auf die von ihm gestellten Fragen an das Management in der Hauptversammlung erhielt, bewertete er im Nachhinein als „fadenscheinig und unsubstantiiert“. Deshalb kündigte er die Eröffnung des Blogs an. Damit wollten er und mit ihm verbundene besorgte Aktionäre das einstmals so leistungsfähige Unternehmen, in dem es sich, so Biesinger, das aktuelle Management offensichtlich allzu bequem eingerichtet habe, wieder zu mehr Dynamik und Innovationskraft anspornen. „Das sind wir den Kunden, den Mitarbeitern und den Aktionären schuldig,“ sagt der Heidelberger Anwalt.

In seinen ersten Beiträgen stellt Biesinger den Lesern alle von ihm bei der MLP Hauptversammlung gegebenen Statements und die gestellten Fragen zum Nachlesen zur Verfügung. Biesinger hatte insbesondere den desaströsen Einbruch in der Neukundengewinnung, den im Vergleich zum gesamten Markt katastrophalen Rückgang des Altersvorsorge-Neugeschäftes sowie etliche strategische Fehlentscheidungen von Schroeder-Wildberg kritisiert. Die Folge seien schrumpfende Erlöse und eine Viertelung des MLP Aktienkurses in Schroeder-Wildbergs Amtszeit. In derselben Zeit hätten sich DAX, MDAX und SDAX vervielfacht.

In den nächsten Wochen und Monaten will Biesinger die auf der Hauptversammlung angesprochenen und weitere von der Community angeregte Themenkomplexe aufgreifen und vertieft bearbeiten und diskutieren, „um u.a. auf der nächsten Hauptversammlung über die gesammelten Beiträge dezidiert berichten und ein authentisches Bild der Unternehmenssituation geben zu können“, so Biesinger. Er lädt alle Interessierten aus dem MLP Umfeld zur konstruktiven Diskussion ein. Polemik und Beschädigung des Unternehmens lehnt er strikt ab.

Dr. Karl Benedikt Biesinger ist Mitgründer der Heidelberger Kanzlei Reiserer Biesinger Rechtsanwälte. Die Kanzlei mit 13 Anwälten ist auf Wirtschafts- und Arbeitsrecht spezialisiert. Biesinger hat mehrere Bücher und zahlreiche Aufsätze geschrieben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.rb-heidelberg.com.