Beliebte Sachversicherer, Telematik-Tarife, Restkreditversicherungen, Verhaltenskodex für den Vertrieb, Ergo-Kundenbericht, Nürnberger und Courtagen, Darlehen und Kapitallebensversicherung

Thema des Tages

Die beliebtesten Sachversicherer Erstmals hat AssCompact den „AssCompact AWARD Private Sachversicherung 2015“ vergeben und dazu Versicherungsmakler und Mehrfachagenten zu ihren präferierten Produktanbietern in Hausrat-, Privathaftpflicht-, Unfall- und Wohngebäudeversicherung befragt. Das Ergebnis: Sehr gern werden private Sachversicherungen von Spezialisten vermittelt. Besonders beliebt war die Haftplichtkasse Darmstadt, die sowohl in der Hausrat- als auch in der Haftpflicht- und Unfallversicherung ganz oben auf dem Treppchen steht. Auf den Plätzen folgen VHV und InterRisk. Mehr Ergebnisse bei AssCompact.


 

Versicherungsmarkt

Black Box soll Autofahrer überwachen Als Lohn dafür locken die Versicherer ihre Kunden mit günstigeren Tarifen. Denn vor allem Neulinge verursachen hohe Schäden. Wer besonders defensiv fährt und dies durch die Black Box belegen kann, kann mit Erstattungen rechnen. Vor allem die VHV Versicherung will dieses Jahr offensiv mit der neuen Technik starten. Versuche gab es schon früher, allerdings mit mäßigem Erfolg. Die Vor- und Nachteile der Telematik-Tarife werden in der Zeit erläutert.

Restkreditversicherungen Bei vielen Banken kommt der Kunde bei Aufnahme eines Kredits nicht um den Abschluss einer Versicherung herum – zu teilweise hohen Kosten. Denn die Bank erhält Provisionen, die neben den Kosten für die Versicherung die Raten zusätzlich verteuern. Auch hat der Kunde keine Wahlmöglichkeit, bei welcher Gesellschaft er sich versichern möchte, denn die Verträge bestehen mit den Banken. Ein weiteres Problem: Viele Policen sind erst nach drei Jahren kündbar, selbst wenn der Kredit schon zurückgezahlt ist. Diese und andere Missstände benennt Eva Raabe, Leitende Beraterin der Verbraucherzentrale Hessen, im Deutschlandfunk.

Verhaltenskodex für den Vertrieb Nach Veröffentlichung der Prüfungsberichte durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kritisierte Matthias Glesel, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler (IGVM), dass der GDV-Kodex lediglich „eine freiwillige Selbstverpflichtung für Versicherer und deren Ausschließlichkeit“ sei. Für Makler ist allerdings nicht mehr als ein Empfehlungscharakter auszumachen ProContra Online.


— Anzeige —-

Erfolgreich und ungebunden mit Ihrem eigenen Kundenbestand: Als Partner der VersicherungsCheck24 AG genießen Sie mehr Freiheit und höhere Provisionserlöse. Mehr Infos hier.


Unternehmen

Die Ergo und ihr Kundenbericht Bereits 2011 hat das Unternehmen den sogenannten Kundenbeirat ins Leben gerufen. Für den Kundenbericht hat sich nun der scheidende Ergo-Vorstandvorsitzende Torsten Oletzky 90 Minuten lang mit den Damen und Herren getroffen und deren Fragen beantwortet. Leider wird von diesem Dialog inhaltlich nur wenig berichtet. Auch sonst wird kaum auf Kundenbeschwerden eingegangen.Toll ist dagegen die Optik des Berichts, auch die persönlichen Berichte überzeugen Versicherungsmagazin. 

Die Italiener und die Bermudas Der Rückversicherer PartnerRe will lieber mit seinem Konkurrenten Axis kooperieren als sich von der italienischen Industriellenfamilie Agnelli aufkaufen zu lassen. Selbst ein Angebot der Agnelli-Gesellschaft Exor über 6,4 Milliarden US-Dollar (5,7 Mrd Euro) konnte die Gesellschaft von den Bermudas nicht überzeugen. Um die Aktionäre für den Deal mit Axis mit ins Boot zu holen, hat PartnerRe ihnen eine Sonderdividende von 11,50 Dollar geboten FAZ.

Die Nürnberger und die Courtagen Um das LVRG umzusetzen, hatte die Nürnberger Lebensversicherung bereits zum 1. März die Courtagezusage für Lebensversicherungen gesenkt. Das Gesetz fordert, dass eine bessere Verteilung der Vergütung auf die Gesamtlaufzeit eines Vertrages gewährleistet wird. Allerdings senkte die Nürnberger auch die Bestandscourtagen und bietet dafür Zusatzvergütungen an – allerdings zeitlich befristet. Doch jetzt hebt das Unternehmen zumindest die Bestandscourtage wieder auf das frühere Niveau an Portfolio International.

Sony und die Haftpflichtversicherer Bereits seit fast vier Jahren streitet Sony mit seinen Versicherungen Zurich und Mitsui Sumitomo um Entschädigungszahlungen. Damals war dem Elektronikkonzern durch einen Hackerangriff auf die Playstation-Server eine große Menge Kreditkartendaten verloren gegangen. Angeblich gibt es jetzt eine Einigung, obwohl derartige Schäden gar nicht mitversichert sind Versicherungsmonitor.


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Plötzlich ist die gute Seele allein

Makler kommen in die Jahre. Verschieben den Berufsausstieg. Verschieben die Nachfolgeplanung. Wenn ein Makler schwer krank wird oder verstirbt, sind die Hilferufe der Hinterbliebenen groß: Wie geht es weiter? Und was macht man mit der Firma? Tipps für den geplanten Ausstieg gibt es deshalb vom @AssekuranzDoc in seiner neusten Sprechstunde.


 

Recht

Darlehen und Kapitallebensversicherung Viele Verbraucher schließen eine Kapitallebensversicherung ab, um später den Kredit damit abzulösen. Möchte der Kunde dies später nicht mehr, ist die Bank jedoch nicht verpflichtet, die Versicherung rückabzuwickeln. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat jetzt entschieden, dass es sich bei derartigen Konstrukten weder um ein sogenanntes verbundenes Rechtsgeschäft noch um eine wirtschaftliche Einheit handelt (Az.: XI ZR 406/13 – GVP-Kategorie X13). Die Klägerin hatte im vorliegenden Fall beide 2002 abgeschlossenen Verträge im Jahr 2011 widerrufen. Wenn die Bank zur Rückabwicklung verpflichtet worden wäre, hätten die Raten zurückgezahlt werden müssen. So könnten Kunden ohne Verluste aus solchen Verträgen herauskommen. Nun bleibt nur die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen und den aktuellen Rückkaufswert zu bekommen oder die Beiträge weiter zu zahlen FAZ.

Zitat des Tages

„Ich prognostiziere, dass bis zum Jahr 2020 jeder zweite BU-oder EU-Auslöser einen psychischen Hintergrund haben wird. Deshalb ist echter Einkommensschutz für mich entscheidend. Das Schlimmste wäre, wenn der Kunde über keine Absicherung eines Risikos verfügt, das vielleicht in ein paar Jahren zu 50 Prozent die Ursache eines BU-oder EU-Falls bildet“, sagt Christian Mähringer, Vorstand Betrieb Leben bei HDI und Mitglied des Vorstands der Talanx Pensionsmanagement AG. Cash.Online

 


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 6.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier


Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: