Hohe Qualität bei BU-Versicherungen, Rückversicherer, Gothaer Lebensversicherung, Swiss Life Rentenversicherung, Allianz, Deurag, Wunschversicherungen

Thema des Tages

Hohe Qualität der BU-Versicherungen  Das Analysehaus MORGEN & MORGEN hat in einer aktuellen Untersuchung 532 Tarife von 73 Versicherungsgesellschaften genauer betrachtet. Dabei stellte sich heraus, dass das Qualitätsniveau bei den Berufsunfähigkeitsversicherungen sehr hoch ist: 266 Tarife von 46 Versicherern wurden mit der Bestnote ausgezeichnet. Allerdings wird in der Studie auch klar, dass es sinnvoll ist, möglichst früh mit der Absicherung zu beginnen AssCompact.


 

BU-Versicherung

BU-Leistungen anpassen Viele Menschen haben bislang keine BU-Versicherung abgeschlossen und haben daher  keinerlei Schutz, wenn sie nicht mehr arbeiten können. Diejenigen, die über eine Versicherung verfügen, wiegen sich in Sicherheit. Dabei ist die BU-Rente gerade in älteren Beträgen oft nicht ausreichend. Die Verträge sollten daher auf ihre Leistungen hin überprüft werden. Denn das Risiko einer Berufsunfähigkeit kann jeden treffen – etwa jeder vierte Arbeitnehmer scheidet vorzeitig aus dem Berufsleben aus Cash Online.

Rückversicherer

Schlechte Zeiten für Rückversicherer Steuervorteile sind attraktiv. Daher drängen derzeit viele Hedgefonds in den Markt der Rückversicherer und gründen Offshore-Rückversicherer. Dabei geben sie geringe Umsätze als „Fassade“ an. In der Folge sorgt der Wettbewerb für fallende Preise, die niedrigen Zinsen schaden den Anleiheportfolien. Investor Warren Buffett orakelt daher, dass die Rückversicherer im nächsten Jahrzehnt mit schweren Zeiten rechnen müssen Handelsblatt.


— Anzeige —-

Erfolgreich und ungebunden mit Ihrem eigenen Kundenbestand: Als Partner der VersicherungsCheck24 AG genießen Sie mehr Freiheit und höhere Provisionserlöse. Mehr Infos hier.


Produkt-Check

Gothaer VarioRent-ReFlex garantiert Rückzahlung eingezahlter Beiträge Eine flexible Anpassung an die Lebensumstände bietet die Lebensversicherung außerdem. Kunden können jederzeit ihre Beiträge reduzieren, Zuzahlungen leisten oder auch kostenfreie Fondswechsel durchführen. Das Verlustrisiko ist dabei vergleichsweise gering, denn die Rückzahlung der eingezahlten Beitrag ist garantiert. Und wenn eine Rendite erwirtschaftet wurde, kann sie durch die jährliche Renditesicherung nicht wieder verloren gehen. So lassen sich Sicherheit und Rendite gut miteinander verbinden, meinen auch die Analysten bei der Welt.

„Maximo“-Tarif von Swiss Life bietet drei Strategien zum Vermögensaufbau Die fondsgebundene Rentenversicherung lässt sich flexibel an geänderte Kundenbedürfnisse anpassen. Der Kunde gibt bei dem Produkt die Richtung vor und bestimmt, ob sein Geld sicherheitsorientiert, ausgewogen oder gewinnorientiert angelegt werden soll. Um die Einzelheiten kümmert sich dann der Versicherer, der auch die Vermögensverwaltung übernimmt. Weitere Details des Produktes erläutert Versicherungsmakler Philip Wenzel in einem Gastkommentar beim VersicherungsJournal.


Sprechstunde beim @AssekuranzDoc: Große Bürden für Lebensversicherer

Kritik an der Zinspolitik, Senkung der Abschlusskosten, verhaltener Optimismus, das Kundenvertrauen wahren – das sind sie aktuellen Schlagworte. Ob die Panikmache berechtigt ist, überdenkt der @AssekuranzDoc in seiner neusten Sprechstunde.


 

Im Fokus: Die Allianz 

Allianz – quo vadis? Nun wird es ernst: In wenigen Tagen übernimmt Oliver Bäte das Ruder beim Traditionskonzern Allianz. Das Unternehmen ist derzeit auf Erfolgskurs, aber dennoch wird erwartet, dass Bäte frischen Wind in die Gesellschaft bringt. Bäte gilt als Analytiker, exzellent, aber dennoch etwas kühl. Seit sieben Jahren ist er bereits im Unternehmen, doch das reicht vielen nicht aus, um bei ihm den berühmten „Stallgeruch“ wahrzunehmen Süddeutsche.

Kritische Allianzer bei Facebook Auch vor den Versicherungsgesellschaften macht der digitale Wandel nicht halt. Immer mehr Geschäfte finden online statt, zudem sinken die Margen der Vertreter. Um ihren Ärger loszuwerden, haben sich bereits mehr als 630 der insgesamt rund 10.000 Allianz-Vertreter bei Facebook zur Gruppe der kritischen Allianzer formiert. Thema ist dort auch die angeblich zu geringe Gewinnbeteiligung für die Vertreter. Alarmierend ist auch, dass fast drei Viertel der deutschen Allianz-Vertreter ihren Kindern nicht empfehlen würden, ihre Agentur zu übernehmen Wirtschaftswoche.

Unternehmen

Deurag wird zentralisiert Bis Ende 2017 plant die Deurag Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG die Einführung einheitlicher Prozesse. Vorstand Karlheinz Kutschenreiter will in den nächsten zwei Jahren in Wiesbaden ein Vertriebsservicecenter für den Maklervertrieb schaffen und dort auch den derzeit noch dezentral arbeitenden . Innendienst der Filialdirektionen ansiedeln. Auch die Marke Allrecht zieht dann nach Wiesbaden um VersicherungsJournal.

Zu guter Letzt

Welche Versicherungen sich die Deutschen wünschen Wenn eine gute Fee eine Versicherung gegen jegliche Unbillen des Lebens anbieten würde, würden mehr als 60 Prozent der Befragten eine „Mieter-Versicherung“ wählen. Diese sollte dann bei Nebenkostennachzahlungen und Mieterhöhungen einspringen. Aber auch Futtern ohne das Risiko von Übergewicht, nie mehr Liebeskummer oder kein schlechtes Wetter mehr beim nächsten Grillfest wünschen sich viele Menschen. Für die Studie im Auftrag von CommunityLife wurden 1.005 Deutsche befragt Versicherungswirtschaft Heute.

 


— Anzeige —-

Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing erreichen Sie täglich bis zu 6.000 Assekuranz-Profis

Profitieren Sie jetzt von unseren Top-Angeboten und schalten Sie eine Premium-Anzeige im Tagesbriefing zum überraschend günstigen Preis. Die perfekte Plattform, um kostengünstig Makler, gebundene Vermittler und andere Versicherungs-Profis zu erreichen! Mehr erfahren Sie hier