Versicherungsgruppe die Bayerische hält Krankenzusatz-Tarife auch im Jahr 2015 stabil

PRESSEMITTEILUNG – Die Versicherungsgruppe die Bayerische verzichtet auch im kommenden Jahr auf eine außerordentliche Beitragserhöhung bei ihren Krankenzusatzversicherungen „V.I.P. stationär“ und „V.I.P. dental“. Damit erhalten Neukunden den Versicherungsschutz zu den gleichen Beiträgen wie im vergangenen Jahr.

„Wir haben in den vergangenen drei Jahren unsere Krankenzusatzbeiträge stabil gehalten“, sagt Martin Gräfer, Vorstand Vertrieb und Service der Bayerischen. „Das unterstreicht einmal mehr die Solidität und Qualität unserer Kalkulationen, deshalb können wir unseren V.I.P.-Kunden ein besonders attraktives Preis-Leistungsverhältnis bieten.“

Der Abschluss der V.I.P.-Tarife ist in den drei Varianten „Smart“, „Komfort“ und „Prestige“ möglich. Die Tarife V.I.P. stationär sind eine einzigartige Lösung für Kunden mit einer privaten Krankenvollversicherung, die Leistungen nur in Höhe der allgemeinen Krankenhausleistungen haben und erweiterte Absicherung suchen. V.I.P. dental ist die kostengünstige Zahnzusatzversicherung mit Monatsbeiträgen ab 1,40 Euro für Erwachsene.

Die Krankenzusatztarife der Bayerischen sind nach der Art einer Schadenversicherung konzipiert, der Beitrag verändert sich deshalb nach der vertraglich vereinbarten Altersstaffel. Die V.I.P.-Zahnzusatzversicherungen der Bayerischen schnitten mehrfach als Testsieger ab, unabhängige Publikationen bescheinigen den Produkten ein hervorragendes Leistungsniveau und niedrige Preise.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe