Gothaer: Schlüsselpositionen mit Gruppen-Unfallversicherung umfassend absichern

  • Schlüsselpositionen im Unternehmen doppelt absichern: versicherte Person und Versicherungsnehmer erhalten Leistungen
  • Gruppen-Unfallversicherung motiviert Mitarbeiter und steigert Attraktivität des Arbeitgebers
  • Reha-Management der Gothaer Alleinstellungsmerkmal bei gewerblicher Unfallversicherung

PRESSEMITTEILUNG – Köln, 25. März 2014 – Für viele Unternehmer ist es das Horrorszenario schlechthin: Ein leitender Mitarbeiter erleidet einen Unfall, und damit fällt ein wichtiger Know-how-Träger plötzlich aus. Gleichzeitig entstehen dem Arbeitgeber durch Lohnfortzahlung, Übergangsmanagement, Personalberater oder nötige Umbaumaßnahmen hohe Kosten. Für Unternehmer, die sich gegen diese Risiken absichern möchten, bietet die Gothaer mit der Gruppen-Unfallversicherung die Möglichkeit, Mitarbeiter in Schlüsselpositionen ganz besonders abzusichern.

„So besteht neben dem Schutz des Arbeitnehmers vor den finanziellen Folgen eines Unfalls auch für das Unternehmen die Möglichkeit, den Schaden zu minimieren. Hat zum Beispiel ein leitender Mitarbeiter eines Unternehmers einen Unfall und ist für mehrere Monate krank, so verzögert sich die Bearbeitung wichtiger Aufträge und Termine müssen verschoben werden. Die Arbeit lässt oft nur mit einer kostspieligen Ersatzkraft bewältigen. Mit den Leistungen der Gothaer Gruppen-Unfallversicherung kann der Unternehmer die Kosten einer Vertretung bezahlen. So sichert er die termingerechte Auftragsabwicklung und vor allem die Liquidität des Unternehmens, erklärt Bettina Brenneis, Produktmanagerin Gruppenunfallversicherung bei der Gothaer.

Im Rahmen des Wettbewerbs der Arbeitgeber um gute Mitarbeiter ist es immer wichtiger, gute Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen zu binden. Durch zusätzliche Sozialleistungen wie eine günstige Gruppen-Unfallversicherung können Arbeitgeber die Motivation ihrer Mitarbeiter steigern und diese an das Unternehmen binden. Zugleich wird die Attraktivität des Arbeitgebers auf dem Arbeitsmarkt gesteigert. Ein weiterer Vorteil: Im Vergleich zu Einzelverträgen profitieren Arbeitgeber und Arbeitnehmer vom umfassenden Versicherungsschutz zu einem deutlich günstigeren Preis. Zudem kann der Arbeitgeber die Beiträge in der Regel steuerlich als Betriebsausgaben geltend machen.

Ein weiteres Highlight der Absicherung für Schlüsselpositionen im Rahmen der betrieblichen Gruppen-Unfallversicherung liegt im Reha-Management: Das Reha-Management der Gothaer begleitet Verunfallte während des gesamten Genesungsprozesses. Das Ziel ist es, die verunfallte Person so schnell wie möglich wieder in den Arbeitsprozess zu integrieren. Sollte ein behindertengerechter Umbau des Arbeitsplatzes notwendig werden, übernimmt die Gruppen-Unfallversicherung auch dafür die Kosten. Ebenfalls in der Absicherung enthalten ist, dass bei schweren Unfällen im Rahmen des Interims-Managements sogar eine qualifizierte Ersatzkraft zur zeitlichen Überbrückung des Personalausfalles organisiert wird. „Diese Mischung aus Hilfeleistung, Unterstützung, Kostenübernahme und finanzieller Flexibilität ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal im gewerblichen Unfallversicherungs-Markt“, so Brenneis.

Die neue Produktgeneration der Gothaer Gruppen-Unfallversicherung für Unternehmer, die die Gothaer seit Februar 2014 anbietet, umfasst weitgefächerte Leistungen für Unternehmen, Vereine bis hin zur Absicherung von Bauhelfern und Kindergärten. So ist die Gruppen-Unfallversicherung auf die Belange der gewerblichen Kunden zugeschnitten und in drei Varianten am Markt: Der Grundschutz bietet neuerdings Leistungserweiterungen wie die Absicherung von Gästen und Besuchern auf dem Betriebsgelände, der Helmklausel und den Einschluss von Kart-Veranstaltungen. Im hochwertigeren Versicherungsschutz der Gothaer UnfallTop sind weitere Leistungserweiterungen wie die verbesserte Gliedertaxe und das neue Reha-Management enthalten. In den noch einmal verbesserten Leistungserweiterungen der Plusdeckung sind darüber hinaus Unfälle durch Eigenbewegung und weitere Erhöhungen der Versicherungssummen für Gips-, Komageld, Umbaukosten und das Erlernen der Gebärdensprache und der Blindenschrift eingeschlossen.