Firmen lieben Makler und Vertreter, von wegen Nein-Sager, Kleinlein kritisiert BaFin, Social Media

Thema des Tages

Firmen fragen als erstes den Versicherungsvertreter 51% der deutschen Unternehmen schließen ihre Versicherung über einen Vertreter ab, 43% über einen Makler. So YouGov in ihrem „Gewerbekundenmonitor Assekuranz 2013“. Insgesamt finden 42% der Firmen ihren Versicherer „ausgezeichnet“ oder „sehr gut“. Insbesondere Kunden der LVM und der Provinzial sind zufrieden. VersicherungsJournal


Neu im TagesBLOG: Die betriebswirtschaftliche Bewertung von Versicherungsmaklerunternehmen 

In seinem Gastbeitrag stellt der Unternehmensberater für Versicherungsmakler Wolfgang F. Voll Entscheidungsmerkmale für die Bewertung eines Versicherungsmaklerunternehmens auf.TagesBLOG


Politik und Gesellschaft

„Rush Hour“-Generation wird wenig krank 28% weniger Ausfalltage als jüngere oder ältere Erwerbstätige haben Männer zwischen 25 und 39 Jahren. Frauen derselben Generation liegen 24% unter dem Durchschnitt. Das ist das Ergebnis des aktuellen DAK-Gesundheitsreports. Auch Kinder führen anscheinend nicht zu mehr Stress. DAK Gesundheit


Finanz- und Versicherungsmarkt

Versicherer wehren sich gegen das Nein-Sager-Image Ihre Argumente: Ohne sie könnte sich keiner gegen Risiken absichern. Ihr Interesse an schneller Schadenregulierung sei groß, um im Wettbewerb gegen andere Versicherer zu glänzen. 23 Millionen Schadenfälle würden jährlich reguliert, 500 Millionen Euro täglich geleistet. Versicherer, Rechtsanwälte und Opferschützervereine kommen zu Wort im Handelsblatt.

Kleinlein kritisiert „zynische“ BaFin Nur an die Vorteile der Versicherer denke die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht bei Neuregelungen zu Überschüssbeteiligungen und Zinszusatzreserven. Verbraucherrechte dagegen würden vernachlässigt und Kunden um höhere Überschussbeteiligungen gebracht. Versicherungsbote


— Anzeige —-

Bestandssuche Göttingen und Umgebung exklusiv!

Gesucht werden Maklerbestände im Raum Göttingen, PLZ-Bereich 37. Die Kunden werden nach einer Übernahme durch eine langjährig erfolgreich am Markt tätige Maklerfirma nachhaltig und persönlich betreut. Schwerpunkte der Beratung der Maklerfirma liegen u.a. im Vorsorgemanagement und der Vermögensverwaltung. Auch kleinere Teilbestände sind interessant. Nehmen Sie bitte vertrauensvoll Kontakt mit Bezug auf Kaufgesuch Nr. 2014-013S unter: http://www.bestandundnachfolge.de/kontakt/


Unternehmen

SituatiVe versichert spontane Golfer Per App oder Internet versichert der „GolferSchutz“ Golfer, Ausrüstung und Unfallrisiken tagesaktuell und schnell. Auch die Schadensmeldung per App oder Webseite ermöglichen SituatiVe in Kooperation mit Anglo Underwriting. Preislich startet der Schutz ab 2,49 Euro für 24 Stunden. AssCompact

Nürnberger versichert keine Hebammen mehr Ab 1. Juli 2015 bietet der Versicherer keine Haftpflichtversicherungen mehr für freiberufliche Hebammen. Wer Hebammen nun versichert, bleibe offen, schreiben der Deutschen Hebammenverband und der Bund freiberuflicher Hebammen Deutschlands in ihrer Pressemitteilung. Anfragen bei alternativen Unternehmen seien bisher erfolglos gewesen. Deutscher Hebammenverband


Gast-Blogger gesucht: Ihr Fachbeitrag im Tagesbriefing!

Bloggen ist die beste Art, sich im Internet bekannt zu machen – aber nicht jeder Versicherungs-Profi hat die Zeit und Ressourcen für einen eigenen Blog. Wir vom Tagesbriefing bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei Kunden und Kollegen mit Ihrem Fachbeitrag zu positionieren. Und das völlig kostenlos. Mehr erfahren Sie hier.


Marketing & soziale Medien

Wie Versicherer den Vertrieb unterstützen Für Oldtimer-Fans bietet die Mannheimer Versicherung unter belmot.de ein neues Portal. Es informiert über Szene-Neuheiten und Versicherungsschutz. Was Mediziner brauchen, wissen Partner von FiNet künftig ganz genau. Der Maklerpool bietet ihren Partnern nun eine spezielle Plattform. Weitere aktuelle Vertriebshilfen kennt das VersicherungsJournal.

Social-Media-Hype der Versicherer klingt ab 54% der Versicherungsexperten messen IT-Trends für den Vertrieb eine große Bedeutung bei, letztes Jahr waren es noch 62%. Das ergab eine aktuelle Befragung von BISS, die Software-Lösungen für Versicherer herstellen. Besonders Social Media Kanäle erscheinen nur noch 43% der Befragten wichtig – im Vorjahr waren es 70%. BISS


Tweets des Tages


Zahl des Tages

3.300 Euro

kostet ein Pflegeheimplatz, schätzt der Versicherungsbote.


Zitat des Tages

„3,5 Prozent von einem Guthaben ist wenig. Zu wenig. Aber: 3,5 Prozent von Nix ist Nix. Wer nicht spart, nicht vorsorgt, hat kein Guthaben, bekommt keine Zinsen, steht im Alter mit leeren Händen da“, sagt Manfred Poweleit, Chefredakteur des Map-Reports. VersicherungsJournal


Zu guter Letzt

Fondsmanager im Kreuzverhör Welches Buch er aufstrebenden Fondsmanagern empfiehlt und worin er selbst sein Geld am liebsten investiert, verrät nun Paolo Sarde, Gründer von Ethical Capital Partners Indices. Übrigens: Sein guter Ruf ist ein Luxusartikel, auf den er nicht verzichten will. Das Investment


— Anzeige —-

Jetzt schalten: Ihre Anzeige im Tagesbriefing!

100 Prozent Zielgruppe, kein Streuverlust! Mit Ihrer Anzeige im Tagesbriefing und Tagesbriefing-Newsletter wissen Sie genau, wen Sie erreichen: Makler, Ausschließlichkeitsvermittler und Führungskräfte der Versicherungswirtschaft. Perfekt für Ihre Image-, Produkt- oder Stellenanzeige. Sichern Sie sich jetzt hier attraktive Vorzugs-Konditionen für Ihre Anzeige!


Ihre Meinung interessiert uns. Bitte teilen Sie sie mit uns!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

In Kooperation mit der
INTER Versicherungsgruppe

%d Bloggern gefällt das: