GDV zur Untersuchung der vzbv-Initiative Finanzmarktwächter

PRESSEMITTEILUNG – Die Initiative Finanzmarktwächter des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) hat heute auf Basis einer nicht repräsentativen Untersuchung zu Geldanlage- und Altersvorsorgeprodukte festgestellt, dass jedes zweite Anlageprodukt nicht bedarfsgerecht sei. Hauptursache dafür ist nach Ansicht der Verbraucherschützer die schlechte Beratungsqualität. Der GDV hinterfragt in seiner Stellungnahme die Kriterien, die der vzbv an eine bedarfsgerechte Beratung setzt. Mehr dazu unter: http://www.gdv.de/2013/12/untersuchung-der-verbraucherzentralen-fuehrt-zu-irrefuehrenden-ergebnissen/