Tagesbriefing vom 20. Juni: Rente ab 69, Hochwasser-Gefahren, PKV, neue Ergo-Rente ohne Garantie in der Kritik

Thema des Tages

Kommt die Rente ab 69? Eine neue Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts (RWI) belegt, dass sich die Deutschen langsam mit dem Gedanken anfreunden sollten. Sie zeige, dass man die Altersgruppe von „54 plus“ noch stärker ins Arbeitsleben integrieren müsse, meinte der Ex-SPD-Poltiker Wolfgang Clement bei der Vorstellung der Studie. Nur eine hohe Erwerbsquote auch in höherem Alter könne das Niveau der gesetzlichen Rente auf Dauer sichern – beziehungsweise die Abschläge beim Renteneintritt verringern. Der Rentenbeitrag können dadurch bei 20,9 Prozent gehalten werden. Welt.de Versicherungsjournal

Gesellschaft & Politik

Aktien als einzige Alternative Wer heute für das Alter vorsorgen wolle, müsse unbedingt Aktien kaufen. Dies sei die einzige Möglichkeit, den niedrigen Zinsen und der Inflation zu entkommen, berichtet die FAZ.

Das Bewusstsein der Bevölkerung für Hochwasser-Gefahren war seit 2002 „erschlafft“ Das sagt Hochwasser-Experte Reinhard Vogt im Interview mit dem GDV. Außerdem sei das Wort Jahrhundertflut „Quatsch“ – und die Katastrophe hätte ebenso am Rhein passieren können. GDV

Europa hat über seine Verhältnisse gelebt – und jetzt muss Deutschland eine Führungsrolle übernehmen. Das sagt Andrew Wilson von Goldman Sachs AM im Handelsblatt.

Versicherungsmarkt

Abschlusskosten für PKV gesunken 2012 gingen die Abschlusskosten für die PKV um fast sieben Prozent zurück, vor allem aufgrund der gesetzlichen Provisionsdeckelung. VersicherungsJournal

Vor allem Jüngere interessieren sich für den Pflege-Bahr Das berichtet der PKV-Verband. Tatsächlich entwickle sich die teils heftig kritisierte Absicherung mit rund 1.000 Abschlüssen pro Tag zu einem echten Erfolgsmodell. ProContra Online VersicherungsJournal Tagesbriefing (Pressemitteilung)

Existenzkampf der Privaten Krankenversicherer Die Welt malt anlässlich der Mitgliederversammliung des PKV-Verbandes ein düsteres Szenario: Angesichts der drohenden Bürgerversicherung müsste die PKV ums Überleben kämpfen. Welt.de

Cashback erzürnt die Branche Bis zu 2000 Euro zurück beim Versicherungsabschluss – das verspricht der „Cashback-Makler“ Sebastian Legler den Kunden seiner Internetseite. Diese Provsionsweitergabe sei eine „rechtliche Grauzone“ berichtet Friederike Krieger in der SZ und zitiert Michael Heinz. Der Präsident des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) meint, das Portal sei „widerlich“. Süddeutsche Zeitung.

Unternehmen

Kleinlein zerreißt die neue Ergo-Rente Der Ex-Vorstandsvorsitzende des BdV hat für das Manager Magazin die neue Lebensversicherung ohne Garantiezins analysiert und kommt zu einem vernichtenden Urteil. Kleinlein: „Unter dem Strich bleiben eine insgesamt schwache Renditeerwartung und eine intransparente Garantiekonstruktion, die viele Fragen offen lässt.“ Manager Magazin

Tweet des Tages


Social Media

Einen Shitstorm gegen die Stiftung Warentest hat Makler Matthias Hellberg in seinem Blog losgetreten. Schon jetzt ist sein Blog-Beitrag „Avanti dilettanti“ über den BU-Test von Finanztest Helbergs Blogbeitrag mit den meisten Likes, Tweets und Abrufen. Helberg.info

Mit Studien mehr über Kunden erfahren will die Gothaer und erklärt in ihrem Blog, wie solche Studien entstehen. Transparente Kommunikation! Gothaer2Know

Recht

Wer beim Restaurantbesuch arbeitet, ist auf dem Weg dorthin nicht gesetzlich unfallversichert Das entschied das Bundessozialgericht jetzt, denn die Arbeit sei ja nicht der Grund für den Gang ins Restaurant, sondern der (private) Hunger. (Az. B 2 U 7/12 R). FAZ

Surftipp

Das Baby privat oder gesetzlich versichern? Versicherungsmakler Sven Henning geht der Frage nach und erörtert ausführlich die Vor- und Nachteile der jeweiligen Absicherungsformen. Online-PKV.de

Zahl des Tages

130.000

Tränengaspatronen wurden laut der türkischen Tageszeitung „Milliyet“ bei den Unruhen in der Türkei verschossen. Nun wollten die Behörden größere Mengen nachbestellen. Rhein-Zeitung

Zitat des Tages

„Eine Elementarschadenversicherung ist genauso wichtig wie eine Feuerversicherung“, sagt Prof. Dr. Dirk-Carsten Günther, Fachanwalt für Versicherungsrecht in der Kanzlei BLD Bach Langheid Dallmayr und Professor am Institut für Versicherungswesen an der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der FH Köln. AssCompact

Zu guter Letzt

Carsten Maschmeyer investiert jetzt in Eiweißshakes Der AWD-Gründer steckt sein Geld jetzt auch in das Online-Startup „nu3 – die Nährstoffexperten“. Fondsprofessionell

Aktuell im Tagesblog

Stiller Abschied von „Altersvorsorge macht Schule“

Klemens Surmann im Interview über das neue Blog der Gothaer